Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Süße Kleinigkeiten’

💗 Cruffins 💗 – noch nie gehört und echt lecker!!! 😊

Kürzlich stolperte ich über ein Foto von einem Teller mit „Cruffins“. Ich habe im Netz kurz recherchiert und hier sind sie: flaumig weiche und lecker gefüllte Cruffins – eine Kombination aus CRoissant und mUFFIN.

Dünn ausgewellter Hefeteig wird kräftig gebuttert (oder nach Geschmack mit Nussmasse, Nuss-Nougat-Creme, Zimt und Zucker, Marmelade … gefüllt), aufgerollt, längs geteilt und zu einer Schnecke gerollt in einer Muffinform gebacken.

Die nur gebutterten ähneln schon Croissants, sind natürlich nicht so schön blättrig, aber ein wunderbares Frühstücksbrötchen. Yammi! 

Cruffins
12 Stück in der Muffinform

Teig
400 g Mehl
220 g Milch
20 g Hefe
60 g Zucker
50 g Butter
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz

zum Bestreichen
180 g Butter, (weich)

Vor dem Backen
1 Eigelb
1 EL Milch

nach dem Backen
Puderzucker

Milch, Butter, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Die restlichen Teigzutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 6 Teile teilen und jedes Teil auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 40 × 15 cm auswellen.

Den Teig mit 30 g weicher Butter bestreichen, längs fest aufrollen und einmal der Länge nach zerschneiden.

Mit der Schnittfläche nach außen zu einer Schnecke aufrollen und in – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Muffinformen legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen die Cruffins nochmals abgedeckt gehen lassen, die Cruffins mit verquirlter Ei-Milch-Mischung bestreichen und auf mittlerer Schiene 20 – 25 min goldgelb backen.

Die Cruffins in den Förmchen abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Advertisements

Cruffins – noch nie gehört! … sooooo fluffig und lecker! 😊


Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen, oder?! Und ihr könnt mir glauben: Die sind genauso lecker, wie sie aussehen!

Kürzlich stolperte ich über ein Foto von einem Teller mit „Cruffins“. Ich habe im Netz kurz recherchiert und hier sind sie: flaumig weiche und lecker gefüllte Cruffins – eine Kombination aus CRoissant und mUFFIN. 

Dünn ausgewellter Hefeteig wird kräftig gebuttert (oder nach Geschmack mit Nussmasse, Nuss-Nougat-Creme, Zimt und Zucker, Marmelade … gefüllt), aufgerollt, längs geteilt und zu einer Schnecke gerollt in einer Muffinform gebacken. 

Klingt kompliziert? Ach nein, das bisschen Aufwand lohnt sich unbedingt! Jetzt esse ich noch einen und nächste Woche gibt’s das Rezept. 😊

Schönes Wochenende! 

🌹🍏 Apfelrosenkuchen 🍏🌹


Oh, wie schön Du bist, leckerer Apfelkuchen. 😊 Und ganz einfach zu machen aus Quark-Öl-Teig, ein bisschen Crem-fraîche-Creme mit Zitronenabrieb und Aprikosengeleeglasur. Mmmhhhh!!! 

Schönes Wochenende! Rezept gibts nächste Woche. 😉

Zahl des Tages: 85! 😍 Bunte Amerikaner für den Musicalchor 😍

Aus dem 4fachen Rezept für meine Amerikaner wurden 42 groooooße und 53 kleinere für die fleißigen Sänger. Geprobt wird schon seit Monaten mit über 70 Sängern, Tänzern und Band für das Musical „Makin´ Hollywood – Das Carl-Laemmle-Musical“. Carl Laemmle, Sohn unserer Stadt Laupheim und Begründer der Universal Studios in Hollywood, wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Das ganze Jahr dreht sich (fast) alles in unserer kleinen Stadt um ihn. So auch im Musical der Städtischen Musikschule, das Anfang November an drei Abenden aufgeführt wird. Töchterlein singt und spielt mit und deshalb gibts zur Stärkung – wie passend – AMERIKANER! 😊

🍎 Apfelzeit 🍏 … dazu gehören fluffige Apfel-Zimt-Schnecken 🍎🍏🐌


Apfel-Hefeschnecken
ca. 18 – 20 Stück 

Teig
500 g Mehl
150 g Milch
120 g Butter, zimmerwarm
50 g Zucker
30 g Hefe
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung
50 g flüssige Butter
2 große Äpfel
3 EL Zucker
1 EL Zimt

Glasur
150 g Puderzucker
2 EL Milch

Milch, Ei, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 rühren. Butter in Stücken, Mehl und Salz hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig abgedeckt 30 min gehen lassen.

Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in ca. 1/2 cm klein  würfeln. Mir hilft dabei mein Gemüseschneider.

Den Teig ca. 50 x 50 cm ausrollen, Apfelwürfelchen – wer mag auch ein paar eingeweichte Rosinen oder gehackte Mandeln – darauf verteilen, mit Zucker und Zimt bestreuen und locker aufrollen. Die Rolle in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden und diese mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Schnecken nochmals abgedeckt 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Schnecken auf mittlerer Schiene ca. 15 – 20 min goldbraun backen.

Nach dem Backen direkt heiß mit Zuckerglasur beträufeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Meine Schneckchen kamen auf meiner Kaffeetafel sehr gut an. Mit dabei war noch die leckere Schneewittchen-Torte mit Kirschen und Sahne auf eine Nussboden und die hübschen Kaffeebohnen-Kekse

 

☕️☕️ Kaffeebohnen-Kekse ☕️☕️ … die sehen toll aus und sind schnell gemacht 


Kaffeebohnen-Kekse
ca. 60 Stück

1 gehäuften EL Löslichen Kaffee
2 EL heißes Wasser

220 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Ei
60 g weiche Butter
100 g Puderzucker
2 gehäufte El Backkakao
1 TL Vanillepaste oder -zucker
1/2 TL Backpulver

Das Kaffeepulver in heißem Wasser auflösen.

Weiche Butter, Ei und Puderzucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 cremig rühren. Den aufgelösten Kaffee und die restlichen Zutaten hinzufügen und 2 min Knetstufe kneten. Bei Bedarf noch Mehl hinzufügen, so dass ein weicher, schön formbarer Knetteig entsteht.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kleine längliche Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Zahnstocher einmal mittig tief eindrücken und 12 bis 15 min backen. Die Kekse auf dem Blech abkühlen lassen und in einer geschlossenen Dose aufbewahren. Sie bleiben 2 – 3 Wochen frisch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🌹 Blätterteig-Pflaumen-Rosen 🌹 … fix gemacht und knusprig lecker!

Zwetschgen-Blätterteig-Rosen
10 Stück

1 Rolle Blätterteig
3 große Pflaumen
1 Eigelb
2 EL Zucker

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in dünne Scheiben schneiden.

Den Blätterteig ausrollen und in 10 Streifen schneiden (kurze Seite). Entlang jedes Streifens die dünnen Pflaumenscheiben überlappend auflegen, so dass die Schale nach oben zeigt und oben rausschaut. Links und rechts je 1 cm freilassen, diesen mit verquirltem Eigelb bestreichen, etwas Zucker drüberstehen und die Teigstreifen vorsichtig zu einer Rose aufrollen, das Ende leicht andrücken. Die Rosen auf das Backblech stellen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen. 20 min golden backen, mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: