Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Torte’

🎂 HAPPY BIRTHDAY „SWEET 16“ … eine Geburtstagstorte mit Zuckerbild 🎂

Eine Freundin bat mich schon vor Monaten, eine Geburtstagstorte für ihre Tochter zum 16. Geburtstag zu machen. Klar mach ich das! Aber was soll drauf? Die junge Dame steht derzeit voll auf schwarz-weiß, so haben wir ein hübsches Handybild genommen, das ich in schwarz-weiß bearbeitet und den Schriftzug auf dem TShirt wegretuschiert habe. Bei Fototorte24.de war online in Nullkommanix ein Zuckerbild bestellt, das auch nach ein paar Tagen bei mir war. Das Bild kommt eingeschweißt auf einer dicken Pappe sicher verpackt und soll lt. beiliegender Anleitung erst kurz vorm Servieren aus der Packung genommen und auf der Torte platziert werden. Also los … auch bei über 30 Grad derzeit!

Geburtstagstorte mit Zuckerbild
ca. 30 x 40 cm

1. 2 Bisquit-Böden
Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2 x:
75 g Mehl
75 g Stärke
150 g Zucker
3 Eier
1 EL Backpulver
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
Lebensmittelfarbe

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 3 verrühren. Den Backrahmen (ich habe ca. 25 x 32 cm eingestellt – das bestellte Zuckerbild hat eine Größe von 20 x 27 cm – auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen, den Rand nicht fetten, Teig einfüllen und auf der mittleren Schiene ca. 15 min backen. Stäbchenprobe machen, den Boden aus der Form holen und auskühlen lassen.

Den gleichen Teig nochmal herstellen und ebenso backen und erkalten lassen.

2. Torte aufbauen
250 g Gelee nach Wahl, z.B. Mangogelee
150 g Sahne
150 g Schmand
Saft einer Limetten oder 1/2 Zitrone
1 Dose Mango (oder Aprikosen, Pfirsiche o.ä.)

Das Gelee mit dem Limettensaft unter Rühren aufkochen und wieder leicht abkühlen lassen. Die leicht angeschlagene Sahne mit dem Schmand verrühren.

Den ersten Boden mit dem Backrahmen umfassen, mit der Hälfte Gelee und danach mit der Hälfte der Sahne-Schmand-Mischung bestreichen. Mit dünnen Mangoscheiben belegen und die restliche Sahne-Schmand-Mischung aufstreichen. Den zweiten Boden auflegen und mit dem verbliebenen Gelee bestreichen.

Die Torte mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank mindestens über Nacht, gerne auch 1 bis 2 Tage ruhen lassen.

3. Torte dekorieren
150 g zimmerwarme Butter
225 g Puderzucker
1 Messerspitze Zitronensäure (macht es fruchtiger, nicht zu süß, muss aber nicht sein)
2 EL sehr heißes Wasser
Fondant

Butter im Mixtopf 30 sec / Stufe 3-4 aufschlagen, Puderzucker und Zitronensäure dazugeben und weitere 30 sec / Stufe 4 aufschlagen, dabei 2 EL sehr heisses Wasser durch den Deckel zugeben, dadurch wird es weich-cremig.

Die Torte aus dem Backrahmen lösen, mit der Buttercreme rundum dünn und gerade bestreichen und 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Fondant zum Beziehen und Verzieren kann man kaufen aber auch selber herstellen, das geht einfacher als gedacht: Marshmallow-Fondant.

Auf Stärke dünn ausrollen, auf die Torte legen und glattstreichen. Das Zuckerbild mit ein wenig Zuckerkleber auf die Torte aufbringen und die vorher bereits ausgestochenen Buchstaben ebenfalls mit Zuckerkleber aufkleben. Ich habe noch ein paar Blüten und Herzchen auf den äußeren Rand geklebt und jeden Buchstaben mit einer winzigen silbernen Zuckerperle versehen.



Für das Geburtstagskind war das eine super Überraschung und sie hat sich riesig gefreut! Hat Spaß gemacht Saskia und auch von mir nochmal: HAPPY BIRTHDAY!!!

Leichte Frischkäse-Joghurt-Torte mit Maracujaspiegel … fruchtig frisch und nicht so schwer 😊 


Leichte Frischkäse-Joghurt-Torte mit Maracujaspiegel
26er Springform oder Herzform

250 g Butterkekse
130 g Butter, flüssig
600 g Frischkäse, Doppelrahm
300 g Joghurt
40 g Limettensaft
6 Blätter weiße Gelatine
70 g + 30 g Zucker
6 Maracujas
1 TL Speisestärke

Die Kekse in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 zerkleinern. Die flüssige Butter hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 vermischen. Die Keksmasse mit einem Löffel fest als Boden der Form drücken in den Kühlschrank stellen.

Die Gelatine in eiskaltem Wasser 5 min einweichen.

Frischkäse, Joghurt, 70 g Zucker und Limettensaft in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 5 mischen.

Die Gelatine ausdrücken und in 1 EL Wasser auf dem Herd auflösen. 2 EL Frischkäsemasse zur Gelatine rühren und die Gelatinemasse dann zur Frischkäsemasse in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 5 vermischen. Die Frischkäsemasse auf den Keksboden geben und in den Kühlschrank stellen.

Das Maracuja-Fruchtfleisch durch ein feines Sieb streichen und die Kerne wieder zum Saft geben. Maracujasaft in den Mixtopf gegen und 2 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen. 30 g Zucker und die Speisestärke dazugeben, 30 sec / 90 Grad / Stufe 2 rühre, umfüllen und abkühlen lassen.

Die Maracujasauce auf die Torte geben, die Torte mindestens 4 Stunden – gerne über Nacht – im Kühlschrank fest werden lassen und genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💗 3farbige Himbeer-Joghurt-Schichttörtchen OHNE BACKEN 💗 … so hübsch! 💗



Himbeer-Joghurt-Schichttörtchen ohne Backen
3 Portionen im Servierring oder 4-6 Portionen in kleinen Gläschen

Törtchen
8 Oreo-Kekse
30 g Butter
300 g Joghurt
50 g Puderzucker
1 EL Vanillepaste
4 Blatt Gelatine
200 g Sahne

Sauce
200 g Himbeeren, frisch oder TK, aufgetaut
30 g Puderzucker
1 TL Limetten- oder Zitronensaft

Kekse in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 zerkleinern. Die weiche Butter dazugeben und 20 sec / Stufe 4 vermischen. Die Masse auf 3 Servierringe verteilen und festdrücken. Hat man keine Servierringe, dann in ein Portionsglas geben.

Den Mixtopf spülen.

Für die Himbeersauce Himbeeren, Zucker und Limettensaft 30 sec / Stufe 8 pürieren, durch ein Sieb streichen und kühlstellen.

Die Gelatine 10 min in eiskaltem Wasser einweichen.

Sahne schlagen: Den Mixtopf kalt spülen und mit sehr kaltem Wasser füllen. So kühlt er richtig ab, das muss er, damit die Sahne steif wird. In der kalten Jahreszeit auch einfach eine halbe Stunde rausstellen. Das Wasser entleeren. Die kalte! Sahne in den Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 15 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen.

Joghurt, Puderzucker und Vanillepaste in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 4 mischen. Die Gelatine nach Gebrauchsanweisung auflösen, zur Joghurtmasse geben und sofort 20 sec / Stufe 4 unterheben. Die Sahne 5 sec / Stufe 3 unterziehen. Ca. 2/3 der Creme abnehmen und kurz beiseite stellen.

Zur verbliebenen Portion im Mixtopf 3 EL Himbeersauce geben, 10 sec / Stufe 4 vermischen und auf den Keksboden geben. Die Portionen 3 min in den Gefrierschrank stellen. Die Hälfte der restlichen Creme in den Mixtopf geben und 1 EL Himbeersauce hinzufügen, wieder 20 sec / Stufe 4 vermischen und auf die dunkle Creme geben, wieder 5 min tiefkühlen, zum Schluss die weiße Creme daraufgeben. Das Schichten der Creme funktioniert auch sehr gut, wenn man Spritz- oder Gefrierbeutel benutzt.

Die Portionen für mindestens 4 Stunden, gerne auch über Nacht in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die Ränder mit einem Messer lösen, die Törtchen mit dem Rest Himbeersauce überziehen und mit Oreostückchen und/oder einer Himbeere dekorieren. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Tipp 1: Himbeeren durch Heidelbeeren, Erdbeeren, gemischte Früchte oder Mango ersetzen.

Tipp 2: Die Zutaten verdreifachen und alles in einer 22er Springform anrichten. Dann unbedingt über Nacht kühlen.
 

Ein ROSA Vergnügen: 💗 Himbeer-Käsekuchen ohne Boden 💗 … fruchtig & saftig lecker 💗 für Prinzessinnen 😉


Himbeer-Käsekuchen ohne Boden
26er Springform

1000 g Magerquark
250 g Zucker
220 g Butter
4 Eier
2 Päckchen Puddingpulver, Vanille
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g Himbeeren, frisch oder TK
50 g Zucker

Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

10 ganze Himbeeren beiseite legen.

50 g Zucker in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 10 pulverisieren, die Himbeeren hinzufügen und nochmals 5 sec / Stufe 8 zerkleinern. Das Püree in einen Gefrierbeutel füllen. Hat man Tiefkühl-Himbeeren verwendet, diese kurz in der Mikrowelle erwärmen, so dass das Püree flüssig wird.

Den Mixtopf spülen. Butter, Eier und Zucker in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 verrühren. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 30 sec / Stufe 6 mischen.

In eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 26er Springform die Hälfte der Quarkcreme füllen und glattstreichen. Die Hälfte vom Himbeerpüree unregelmäßig darauf verteilen und mit einer Gabel durch den Teig ziehen. Die zur Seite gelegten Himbeeren verteilen. Die restliche Quarkmasse darauf glattstreichen. Aus dem restlichen Püree eine Spirale auf die Quarkmasse spritzen und diese mit einem Schaschlikspieß nach innen und außen verziehen. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 80 min backen.

Durch die rosa Himbeerfüllung sehen die Stücken wirklich nach Prinzessinnenkuchen aus.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🍰 Käse-Sahne-Mandarinen-Torte 🍰 … endlich mal wieder! … mit einem unschlagbaren Tipp für einen 8 cm hohen Bisquit!

Endlich gab es mal wieder einen Käsesahne, heute mal mit Mandarinchen aus der Dose. Einfach die Mandarinchen abgießen, die Hälfte der Käsemasse auf den unteren Boden streichen, mit Mandarinen belegen und die restliche Masse draufstreichen. Das gelingsichere Rezept gibts hier.

Ich habe den Bisquit wieder mit der Isoliermethode gemacht. Statt eines schön aufgegangenen und 4 cm hohen Bisquits bekomme ich mit wenig Mühe einen superluftigen 8 cm hohen Bisquit. Einfach genial!

👑🍓 Ein Traum in rosa & weiß: Erdbeer-Quark-Torte … fruchtig-frisch … nicht nur für Prinzessinnen 🍓👑

Erdbeer-Quark-Torte rosa-weiß

22er Springform
Teig

120 g Mehl

120 g Zucker

120 g Öl, neutrales

4 Eier

1 TL Vanillezucker

1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

rote Lebensmittelfarbe (ich benutze Wilton Icing Colours)
Quarkcreme

250 g Magerquark

200 g Sahne

100 g Puderzucker

3 Blatt Gelatine

Saft einer Bio-Zitrone

Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Schmetterling einsetzen, Eiweiße und Salz in den Mixtopf geben, 4 min / Stufe 3-4 zu einem festen Schnee schlagen und umfüllen. Die restlichen Teigzutaten in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 3-4 verrühren, Eischnee hinzufügen und 15 sec / Stufe 3 unterziehen.

Den Teig in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 22er Springform geben und auf mitterler Schiene 35 min backen. Stäbchenprobe machen. Den Boden vollständig auskühlen lassen, einmal quer durchschneiden und den oberen Teil und auf einen Tortenteller geben.

Den Mixtopf kalt spülen und mit sehr kaltem Wasser füllen. So kühlt er richtig ab, das muss er, damit die Sahne steif wird. In der kalten Jahreszeit auch einfach eine halbe Stunde rausstellen. Das Wasser entleeren. Die kalte! Sahne in den Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 15 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen.

Die Gelatine nach Gebrauchsanweiseung in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und auflösen. Quark, Zucker und Zitronensaft in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 4 verrühren. Einen EL der Masse unter die auf gelöste Gelatine geben und glattrühren, danach die Gelatinemischung zum Quark geben und 20 sec / Stufe 4 untermischen. Die Sahne dazugeben und 20 sec / Stufe 3 unterziehen. Mit dem Spatel alles nochmals gut verrühren und 1/3 der Masse auf den unteren Boden streichen. Einige dünne Erdbeerscheiben darauflegen und mit den unteren Boden verkehrt herum bedecken. So wird die Torte schön gerade. Mit einem Tortenring umfassen und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Sobald die Quarkcreme etwas angezogen hat, d.h. fest zu werden scheint, die Torte damit einstreichen. Die Torte für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen und danach mit Erdbeeren und wer mag Zuckerperlen oder gehackten Pistazien dekorieren. Danach weitere 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

✝ Konfirmationstorte für Wiebke – luftiger Bisquit, Schmandcreme, Erdbeeren und Fondant ✝

Letztes Wochenende durfte ich mal wieder eine Torte auf Bestellung machen: eine Konfirmationstorte. Das Motiv habe ich an die Einladungs- und Menükarte angelehnt, gefüllt habe ich die knapp 40 x 40 cm große Torte mit einer leichten Schmandcreme und nach Wunsch: Erdbeeren, überzogen mit Fondant. Das Rezept – leicht abgewandelt – findest Du hier.

Spass hat’s gemacht, schön ist sie geworden und laut Rückmeldung auch sehr lecker! 🙂

Nochmals: Alle guten Wünsche für Dich, liebe Wiebke!

 

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: