Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Weihnachten/Advent’

🎄🎅🏼 Frohe und genussvolle Weihnachten & einen Guten Rutsch in ein gesundes und glückliches 2018! 💫🍾🎉

Liebe Bloggerfreunde & liebe Leser,

ein Jahr ist nun fast wieder vorüber. Es hat mir viel Spaß gemacht zu Kochen, zu Backen, hin und wieder zu Basteln und das Ganze hier zu bloggen. Danke fürs Vorbeischauen, für liebe Kommentare und bei meinen Mitbloggern für deren Inspiration. Eine kleine Auszeit, die ich Euch allen auch von Herzen wünsche, soll Erholung und Ruhe bringen. Bis bald, genießt die Zeit!

Eure Antje

Advertisements

👼🏼🎄 Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum 🎄 Pizzaschnecken-Tannenbaum 🎄👼🏼 … fluffig, saftig und lecker! 😋

Weihnachten wird eingeläutet mit einem herrlich fluffigen 🎄 Pizzaschnecken-Tannenbaum 🎄. Zum Rezept gehts hier.

🍫☕️ Trinkschokolade am Stiel ☕️🍫 – noch was „Kleines“ nebenbei 😉

Trinkschokolade am Stiel
10 Portionen je für 200 ml warme Milch

200 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
10 Kunststoff-Schnapsgläschen
10 Holzstiele

Schokolade in Stücken in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 8 hacken, vom Rand nach unten schieben und 2 min / 50 Grad / Stufe 2 schmelzen. Alles in kleine Kunststoff-Schnapsgläschen geben, das funktioniert bestens, wenn man die Masse in einen Gefrierbeutel umfüllt, eine kleine Spitze abschneidet und die Schokolade so in die Gläschen spritzt. (Man kann – wenn vorhanden – auch Schnapsgläschen aus Glas verwenden, die fertige Trinkschokoladen-“Lollies“ lösen sich ganz einfach heraus.)

Einen Holzstiel mittig in die Schokolade stecken und nach Lust und Laune dekorieren: Mini-Mashmallows, Zuckerkügelchen, Glitzerpulver, Mini-Smarties …

Die Schokolade im Kühlschrank 2 Stunden fest werden lassen – evtl. nach 10 min nochmals schauen, dass alle Stiele gerade stehen. Die Trinkschokoladen aus den Gläschen ziehen und einzeln in Kunststofftütchen verpacken.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Verschenken und/oder Selbergenießen!

Jede Portion schmeckt am besten in 200 ml warmer Milch. Mit weißer Schokolade funktioniert es ebenso. Wer es weihnachtlich mag, fügt eine Prise Zimt und Lebkuchengewürz hinzu.

Tipp: Die übrige Schokolade im Mixtopf einfach mit 200 g Milch auffüllen, 2 min / 70 Grad / Stufe 4 laufen lassen und fertig ist eine leckerer heiße Schokolade.

Ein leckeres kleines Last-Minute-Geschenk: ✨ Glitzer-Marmelade Erdbeer-Cranberry ✨ …

Nach dem Motto „Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zu wenig Glitzer!“ wirds heute GLITZRIG!!! ✨✨✨

Erdbeer-Cranberry-Marmelade mit Glitzer

500 g Erdbeeren, TK
300 g getrocknete Cranberries
1 Bio-Orange
400 g Gelierzucker 2:1

wer es weihnachtlich mag:
Mark einer Vanillestange
je 1 Prise Zimt und Nelkenpulver

1 TL essbarer Glitzer (silber, gold oder rot)

Die gefrorenen Erdbeeren zusammen mit den getrockneten Cranberries in eine Schüssel geben und über Nacht stehen lassen. Die Erdbeeren tauen auf und die Cranberries saugen sich mit dem Saft der Erdbeeren voll.

Die Orangenschale abreiben.

Erdbeeren und Cranberries in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 mixen. Gelierzucker, Schale und Saft der Orange und wer mag die weihnachtlichen Gewürze hinzufügen und 14 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Jedenfalls sollte die Marmelade ab Erreichen der 100 Grad 4 min sprudelnd kochen. Zum Schluss den Glitzer hinzufügen und 4 sec / Stufe 4 unterziehen.

Die Marmelade in Schraubgläser füllen und diese kopfüber auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Mit Weihnachtsgewürzen ist die Marmelade ein schönes Adventsgeschenk. Meine kleinen Gläschen werden den Geburtstagsgästen unserer Tochter mit nach Hause gegeben, deshalb kommen sie in Gläschen mit bunten Deckeln.

Das Rezept machte  in diesem Advent in diversen Foren die Runde … gerne mit frischen Cranberries. Da ich diese hier grade nicht bekommen hatte, aber alles andere im Haus war, hab ichs einfach mit getrockneten probiert und siehe da: LECKER!!!

🎅🏼🎄 I proudly present: Mein Weihnachtsplätzchen 2018 🎄🎅🏼 Pekannuss-Karamell-Plätzchen … sooooo lecker und mit einem Hauch Fleur de Sel noch leckerererer!!! 🎄🎅🏼

Pekannuss-Karamell-Plätzchen
32 Stück

100 g Pekannüsse
140 g Mehl
120 g Butter, zimmerwarm
120 g Zucker
30 g Backkakao
1 Ei
2-3 EL Milch
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Füllung
150 g Softe Karamellbonbons
2 EL Sahne
wer mag: 2 Prisen Fleur de Sel

nach dem Backen
50 g Kuvertüre, zartbitter

Die Nüsse in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Butter und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 3 – 4 rühren. Mehl, Kakao, Eigelb, 2 EL Milch, Vanillezucker und Salz hinzufügen und 30 sec / Stufe 3 – 4 zu einem Teig verarbeiten. Ist er zu brökelig, noch einen EL Milch hinzufügen und nochmals 20 sec / Stufe 3 – 4 rühren. Den Teig zu einer Kugel formen und in einem Gefrierbeutel 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig vierteln und jedes Viertel in 8 ca. gleichgroße Stücke teilen.

Das Eiweiß in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel anschlagen, dass es leichte Blasen wirft.

Kleine Portionen vom Teig abnehmen, Kugeln formen, diese erst ins Eiweiß tauchen, dann in den gehackten Nüsse wälzen, auf ein Backblech geben und mit dem Zeigefinger kleine Vertiefungen eindrücken. Zwischen den Plätzchen genügend Platz lassen, .

Die Plätzchen ca. 12 – 14 min backen, sofort nach dem Backen die kleine Vertiefung mit einem Löffel oder Kugelausstecher nochmals nachdrücken und die Plätzchen auskühlen lassen.

Für die Füllung die Bonbons in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 zerkleinern, vom Rand nach unten schieben, die Sahne hinzufügen und 4 min / 60 Grad / Stufe 2 schmelzen lassen. 10 sec / Stufe 4 emulgieren, die Masse in einen Gefrierbeutel füllen und jedes Plätzchen damit füllen. Die Füllung festwerden lassen – wer mag, ganz wenig Fleur de Sel aufs Karamell streuen – und zum Schluss die Plätzchen noch mit geschmolzener Kuvertüre dekorieren.

Dazu die Kuvertüre schmelzen. Bei so kleine Mengen mache ich das am liebsten so: Kleingeschnittene Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben und 1 min bei 700 Watt in die Mikrowelle legen. Diesen Vorgang noch ein- bis zweimal wiederholen und die Kuvertüre kurz durchkneten. Eine kleine Ecke von Beutel abschneiden und die abgekühlten Muffins verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Plätzchen machten heuer im Netz die Runde. Ich hab sie einfach mal nachgebacken und … würde es IMMER WIEDER TUN! … und das Fleur de Sel macht sie noch leckererererer!

😊🎄 Für Kurzentschlossene: 😊 Florentiner vom Blech 😊 ein schnelles und umwerfend leckeres Plätzchen 🎄😊

Florentiner vom Blech

100 g Orangeat
20 g Butter
200 g Schlagsahne
100 g Zucker
100 g Honig
200 g Mandeln, gehobelt
200 g Kürbiskerne
75 g Mehl
1 Prise Salz

100 g Kuvertüre, Vollmilch oder Zartbitter

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Sahne, Zucker, Honig und Salz in den Mixtopf geben und 6 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen. Mandelblättchen, Kürbiskerne und etwas feiner geschnittene Orangeat dazugeben und 10 sec / Stufe 2 unterziehen. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und ebenso 10 sec / Stufe 2 unterziehen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse glatt darauf verteilen und die Florentiner auf mittlerer Schine 15 min backen.

Das Blech herausnehmen. Den Florentiner mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen und 5 min abkühlen lassen. Mit einem großen scharfen Messer Quadrate, wer mag auch Dreiecke schneiden und auskühlen lassen.

Kuvertüre schmelzen – geht bei kleinen Mengen am einfachsten so – und die Florentiner damit entweder vollständig an der Unterseite bepinseln oder einfach damit besprenkeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

In einer luftdichten Dose aufbewahren. 

Ein Rezept für kleine runde Florentiner habe ich hier.

👼🏼❄️🎄 Baumkuchenspitzen 🎄❄️👼🏼 – sooooo fein! 🎄❄️👼🏼

Baumkuchenspitzen
26er Springform

300 g Zucker
300 g Butter
200 g Mehl
200 g Weizenstärke
8 Eier
50 g Milch
1 EL Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
4 Tropfen Rum-Aroma
1 Prise Salz

200 g Aprikosenmarmelade

200 g Zartbitter Kuvertüre
25 g Palmin

Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Grillfunktion einstellen. (Wer das nicht kann, backt ohne Grillfunktion, dann bräunen die Ränder stärker; muss man dann ggf. abschneiden.)

Schmetterling einsetzen, 5 Eiweiße und Salz in den absolut fettfreien Mixtopf geben, ohne Messbecher 3 min / Stufe 3-4 zu einem festen Schnee schlagen, umfüllen und kurz im Kühlschrank lagern. Den Schmetterling entfernen.

Zimmerwarme Butter in Stücken, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 aufschlagen, die Eigelbe und die restlichen 3 ganzen Eier hinzufügen und 1 min / Stufe 4 rühren. Die restlichen Teigzutaten in den Mixtopf geben und zuerst 30 sec / Stufe 5, dann den Teig vom Rand schieben und nochmals 30 sec / Stufe 4 verrühren. Den Eischnee mit dem Spatel unterziehen.

3 EL Teig auf den Boden einer Backpapier ausgelegten 26er Springform – ich habe eine rechteckige, das ergibt nachher gleichmäßige Ecken, funktioeniert aber natürlich auch mit einer runden – dünn verteilen und für ca. 1 – 1 1/2 min auf mittlerer Schiene backen. Gerne vorher nachschauen, der Teig sollte kräftig goldbraun sein. Die Backform aus dem Ofen nehmen und wiederum 2 – 3 EL Teig auf den vorgebackenen Teig streichen und wiederholen. Alle 3 – 4 Schichten kann man vor der nächsten Teigschicht etwas erwärmte Aprikosenmarmelade aufstreichen, das macht den Baumkuchen saftiger.

So lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist, meiner hatte 12 Schichten und passte haarscharf in die Form. Das dauert, lohnt sich aber! Den fertigen Kuchen auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen.

Aprikotieren: Den Kuchen in 3 Streifen schneiden, diese rundherum mit heißer Aprikosenmarmelade dünn einstreichen und die Marmelade fest werden lassen. Aus jedem Streifen kleine Ecken schneiden.

Kuvertüre in Stücken in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 hacken. Palmin hinzufügen und 3 min / 50 Grad / Stufe 2 verflüssigen. Die Kuvertüre etwas abkühlen lassen und die Ecken ganz oder teilweise überziehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Die frischen Baumkuchen halten sich in einer Dose bei Zimemrtemperatur ca. 14 Tage. Ich habe meinen Kuchen in drei Streifen geschnitten, alles aprikotiert und 2 davon in Frischhaltefolie gewickelt in einem Gefrierbeutel eingefroren. Man kann sie dann einfach auftauen lassen, Ecken schneiden, diese mit Kuvertüre überziehen und hat schnell frische Baumkuchenspitzen.

Klingt nach viel Arbeit, ist´s eigentlich nicht, nur: Man braucht Zeit! Alleine das Backen der Böden …, dann abkühlen, aprikotieren, fest werden lassen, mit Kuvertüre bestreichen … aber eins sei dazu gesagt: Es lohnt sich!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: