Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Dessert’

🍎 Bratapfel 😋 mit Cheesecakefüllung und Spekulatiusbröseln … unsagbar lecker! 🥰

Bratapfel mit Cheesecake-Füllung
4 Portionen in 4 ofenfesten Portionsschälchen oder 1 Auflaufform

4 rotbackige, gerne säuerliche Äpfel
40 g Butter (10 g davon zum Buttern der Form(en)
40 g braunen Zucker
1 TL Zimt
300 g Frischkäse
40 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker oder -paste
60 g Milch

4 Spekulatius oder Butterkekse

Die Spekulatius oder Kekse in den Mixtopf geben, 2 sec / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

Die Äpfel waschen und das Kernhaus entfernen. Mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher so viel Fruchtfleisch entfernen, dass ca. 1 cm Rand bleibt … es soll ja die leckere Füllung rein!

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Flüssige Butter, Zucker und Zimt in einem Schälchen mischen und die Äpfel damit innen ausstreichen.

Frischkäse, Puderzucker, Vanillezucker und Milch in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 4 mischen. Die Creme in die Äpfel füllen, mit Spekulatius- oder Kekskrümeln bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 20 backen.

Die fertigen Äpfel 5 min ruhen lassen. Eine Sauce braucht man nicht, man hat ja die cremige Füllung.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Man kann auch einige Rosinen mit in die Füllung geben.

Advertisements

💗 Leckere Resteverwertung 💗 Ofenschlupfer aus Resten vom Weihnachtsgebäck mit cremiger Sabayon/ Zabaglione (Weinschaumcreme)

Ofenschlupfer aus Weihnachtsgebäck-Resten
4 – 6 Portionen oder 1 Auflaufform

Weihnachtsgebäckreste nach Belieben:
Hefezopf, Christstollen, Spekulatius, Lebkuchen …
50 g Weißwein
300 g Milch
3 Eier
40 g Zucker, gerne braunen
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1/2 TL Lekuchengewürz oder je 1 Msp. Zimt, Nelke, Kardamom
1 Prise Salz

Für die Förmchen
Butter
Zucker

Zum Bestreuen
30 g Butter in kleinen Stückchen
2 EL Mandelblättchen

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Weihnachtsgebäckreste  in dünne Scheiben oder grobe Würfel schneiden oder brechen und in 4 gebutterte und gezuckerte Portionsförmchen oder eine Auflaufform geben und mit dem Wein beträufeln.

Milch, Eier, Zucker, Vanillezucker und Gewürze in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 3 vermischen, gleichmäßig über den Auflauf gießen, Mandelblättchen und Butterflöckchen darauf verteilen und 25-30 min goldbraun backen.

Den Auflauf mit Puderzucker bestreuen und möglichst sehr warm servieren.

Dazu passte ganz wunderbar meine Sabayon/Zabaglione (Weinschaumcreme) oder auch eine schnelle Vanillesauce.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer mag, gibt zum Gebäck noch ein paar Rosinen.

Ofenschlupfer oder Scheiterhaufen mache ich sonst aus Resten von Hefezopf, alten Brötchen oder Weißbrot, dann auch gerne mit ein paar Apfelscheiben. das Rezept dazu gibt´s hier.

🎄♥️ Zimt-Panna Cotta mit lauwarmen Orangenfilets 🍊 … ein festliches Feiertagsdessert ♥️🎄

Zimt-Panna Cotta mit lauwarmen Orangenfilets
4 – 6 Portionen

300 g Milch
200 g Sahne
50 g Zucker
1 Päckchen Gelatine
1 gestrichenen TL Zimt
3 Bio-Orangen
120 g Orangensaft
10 g Stärke
1 EL Zucker
1/4 TL Zimt

50 g Milch in ein Schälchen geben, die Gelatine einrühren und ca. 10 min stehen lassen.

Sahne, restliche Milch, Zucker und Zimt in den Mixtopf geben und 3 min / 80 Grad / Stufe 2 erwärmen. Die aufgelöste Gelatine mit der Milch hinzufügen und ohne Temperatur 1 min / Stufe 2 rühren.

Auf Gläser oder Schälchen verteilen und mindestens 3 Stunden – gerne auch über Nacht – in den Kühlschrank stellen.

Die Orangen filetieren. Den ausgedrückten Saft + Orangensaft (zusammen ca. 150 g), Zucker, Zimt und Stärke 4 min / 90 Grad / Stufe 3 kochen. Die Orangenfilets hinzufügen, 5 sec / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 einrühren und lauwarm abkühlen lassen. Die Orangenfilets auf die Panna Cotta geben und wer mag noch mit ein paar fettfrei angeröstete Mandelblättchen dekorieren.

Ein wunderbares festliches Dessert!  Man kann es auch gut am Vortag zubereiten und ohne die Mandelblättchen im Kühlschrank aufbewahren.  Dann sind die Orangenfilets zwar kalt, es schmeckt aber trotzdem sensationell.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Ganz festlich kommen auch diese drei feinen Dessert daher: Lebkuchen PannaCotta mit Zimtkirschen, Crème brûlée und Schneewittchens Schneegestöber.

Liebe Elli, mal wieder hast Du mich mit diesem Rezept von Deinem schönen Blog „LieberBacken“ inspiriert. Ich habe Dein Rezept ein wenig abgewandelt, es schmeckt wunderbar nach Advent und Weihnachten! Dir und Deinen Lieben ein FROHES (und leckeres) FEST! Herzliche Grüße auf die österreichische Seite des Bodensees!
Antje

Aus aller Welt 🇹🇭 Thailand 🇹🇭 🥥 Tapioka-Kokos-Pudding 🥥 … cremig und fein 😊

Tapioka-Kokos-Pudding
6 Portionen

1 kl. Dose = 400 ml Kokosmilch
150 g Sahne (mit Pflanzensahne VEGAN) oder Milch
80 g Tapioka
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker oder -paste
1 Prise Salz

Milch mit Sahne, Zucker, Salz, geben 5 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen und danach 25 min / 80 Grad / Stufe 2 garen. Das Eigelb durch die Deckelöffnung hinzufügen und 5 sec / Stufe 4 unterziehen.

Den Pudding in eine große Schüssel oder mehrere kleine Portionsschälchen umfüllen, auskühlen lassen und mit frischem Obst, Himbeer- oder Mangopüree toppen. Ein himmlisch süß-fruchtiges Vergnügen! 🥥🥭🥥

Für Mangopüree reife Mangostückchen mit einigen Spritzern Zitronensaft 10 sec / Stufe 6 pürieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tapioka ist eine Stärke aus der Manjokwurzel – ähnlich dem hier bekannten Perlsago aus der Sagopalme. In den Herkunftsländern wird Tapiokastärke häufig zum Binden von Saucen verwendet. In der südostasiatischen Küche verwendet man Taioka als Kügelchen oder Flocken gerne zur Zubereitung von Süßspeisen.

Ich hatte die hellgrünen Tapiokakügelchen schon geraume Zeit in meinem Asialaden gesehen und wollte es einfach mal ausprobieren. Das hübsche Hellgrün bleibt tatsächlich so schön erhalten. 😊

Funktioniert aber nur dem „farblosen“ Perlsago genauso.

🍏 Stückiges Apfelkompott 🍎 … schnell gemacht 😊

Stückiges Apfelkompott

500 g Äpfel, geschält, ohne Kernhaus und in Stücken
40 g Zucker
40 g Wasser
1 EL Zitronensaft
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste (Zimt statt dessen, wer’s lieber mag)

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 8 min / 100 Grad / Stufe 1 köcheln.

Heiß in Schraubgläser geben und diese kopfüber erkalten lassen. Oder am besten frisch verzehren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die doppelte Menge auf einmal funktioniert auch, dann 2 min länger köcheln.
Das Kompott im Glas hält sich im kühlen Keller ca. ein Jahr.

💖🍣 Süße Sushi 🍣💖 mit Fruchtpüree … ein frisches und nicht so süßes Dessert & was fürs Auge 😊😊😊

Süße Sushi
Dessert für 4 Personen

Kokosmilchreis
1 Dose Kokosmilch, 400 ml
100 g Wasser
80 g Milchreis
1 EL Zucker

grüne Crepes
120 g Mehl
100 g Milch
1 Ei
1 Prise Backpulver
1 Prise Salz
grüne Lebensmittelfarbe
etwas Bratfett

buntes Obst, z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Mango, Kiwi, Banane
hellbraun geröstete Kokosflocken

Fruchtpüree
80 g Früchte + je 1 EL Marmelade

Kokosmilch und Zucker in den Mixtopf geben und 4 min / 100 Grad / Stufe 1 aufkochen. Milchreis dazugeben und 30 min / 90 Grad / Stufe 1 ohne Messbecher garen.

Vollständig auskühlen lassen (Ich mache den Milchreis am Vortag).

Alle Crêpes-Zutaten in den Mixtopf geben, 20 sec / Stufe 3 mischen und 4 dünne Crêpes ausbacken, die nicht braun werden sollen. Die Crêpes auskühlen lassen.

Maki:
Wenig Milchreis auf das untere Drittel eines Crêpes geben, mit Obststreifen belegen, aufrollen und in Klarsichtfolie gerollt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Maki mit Kokos:
Milchreis auf ein Stück Klarsichfolie geben, mit Obststreifen belegen, aufrollen und in Klarsichtfolie gerollt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Folie abrillen und

Nigiri:
1 EL Milchreis zu einem länglichen Bällchen formen und mit einer Scheibe Obst belegen. kühl stellen.

Fruchtpüree:
Früchte nit 2 EL Marmelade pürieren, kalt stellen.

Zum Servieren die Maki auspacken, die Kokosmaki in den Kokosraspeln (in einer heißen Pfanne fettfrei unter Rühren hellbraun rösten) wälzen und alle Maki in Scheiben schneiden.

Alles zusammen mit den Pürees servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Feines Dessert: 💖 Leichte Buttermilch-PannaCotta mit Granatapfelspiegel 💖

Buttermilch-PannaCotta mit Granatapfelspiegel
6 Portionen

350 g Buttermilch
150 g Sahne
4 Blatt Gelatine
50 g Zucker
1 EL Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
1 Granatapfel (für Faule 200 g Granatapfelsaft)
2 Blatt Gelatine

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 zu Puderzucker verarbeiten. Buttermilch, Sahne, und Zitronensaft hinzufügen und 4 min / 80 Grad / Stufe 2 erhitzen. 5 min abkühlen lassen, die ausgedrückte Gelatine dazugeben und 20 sec / Stufe 3 vermischen. Die Masse in Portionsförmchen (Silikonförmchen eignen sich hier prima) füllen und mehrere Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Granatapfel entkernen und den Saft aus den Kernen drücken, das gelingt am besten wenn man die Kerne mit einem Esslöffel durch ein Sieb reibt.

Die Gelatine 5 min in kaltem Wasser einweichen.

Den Granatapfelsaft 3 min / 60 Grad / Stufe 2 erwärmen, die Gelatine ausdrücken, dazugeben und 20 sec / Stufe 3 vermischen.

Den Saft in flache Schalen verteilen und vollständig abkühlen lassen. Die PannaCotta daraufsetzen – dazu die Förmchen kurz in warmes Wasser stellen, so löst sich die PannaCotta einfach heraus – und wer hat mit einem Minzblättchen servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: