Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Dessert’

💕 Süßmäulchen freut sich 💕 Mini-Buchteln auf Rhabarberkompott … fruchtig, saftig, fein 💕

Mini-Buchteln auf Rhabarberkompott
4 Portionen als süße Mahlzeit oder 8 Desserts

Buchtelteig
250 g Mehl
150 g Wasser, lauwarm
1 TL Zucker
10 g Hefe
2 EL Öl
1 Prise Salz

Rhabarberkompott
500 g Rhabarber
40 g Zucker
1 EL Vanillepuddingpulver

50 g Butter
40 g Zucker
1/2 TL Zimtpulver

nach dem Backen
Puderzucker

Den Rhabarber putzen, in 2-3 cm große Stücke schneiden, zusammen mit 40 g Zucker und 1 EL Puddingpulver in einer Auflaufform mischen und ziehen lassen.

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 45 min gehen lassen.

In einer Schüssel die zerlassenen Butter mit dem restlichen Zucker und dem Zimt mischen. Den Teig nochmals durchkneten, ca. 20 Bällchen formen, diese in der Butter-Zucker-Zimt-Mischung wälzen, mit Abstand auf den Rhabarber setzen und die restliche Mischung darüber träufeln. Die Buchteln nochmals 20 min gehen lassen, in der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Buchteln auf der unteren Schiene 35 – 40 min goldbraun backen und mit Puderzucker bestäubt am besten noch warm servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Buchteln eignen sich als süße Hauptmahlzeit oder Dessert, gerne auch mit einer Kugel Vanilleeis.

Werbeanzeigen

Aus aller Welt 🇵🇹 Portugal 🇵🇹 Tarta di Limao 🇵🇹 Feine Zitronentarte mit Baisertupfen … fruchtig & cremig 💗

Tarta di Limao
26er Tarteform

Teig
180 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
2 Eigelb
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Abrieb einer Zitrone

Füllung
2 Zitronen, Saft von beiden, Abrieb von 1 Zitrone
1 Dose (ca. 400 g) gezuckerte Kondensmilch

Tupfen
2 Eiweiß
1 EL Zucker
1 Prise Salz

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 1 min Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank 30 min ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Tarteform (wer keine hat, nimmt eine 26er Springform) – am besten mit Backtrennmittel – einfetten, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die Tarteform geben; die Ränder gut andrücken. Den Boden mit Backpapier belegen, mit Backerbsen beschweren und 20 min blindbacken. Hat man die nicht, dann den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen, somit bleibt er flach.

Den Mixtopf gründlich waschen, er muss fettfrei sein. Den Rühraufsatz einsetzen, die Eiweiße und eine Prise Salz in den Mixtopf geben, 3 min / Stufe 3-4 zu festem Eischnee schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen. Kurz in den Kühlschrank legen.

Kondensmilch, Zitronensaft von beiden und Abrieb von einer Zitrone in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 3-4 mischen. Backpapier und Backerbsen vom Boden nehmen und die Füllung auf den Boden geben. Das Eiweiß in kleinen Tupfen auf die Füllung spritzen und die Tarte weitere 15 min bei gleicher Temperatur backen, anschließen 10 min im ausgeschalteten ganz leicht geöffneten (ein Messer o.ä. in die Ofentüre klemmen) Ofen stehen lassen.

Die Tarte abkühlen lassen und – evtl. mit dünnen Zitronenscheibchen garniert und leicht mit Puderzucker bestäubt – servieren. Ein zitroniger Traum, der nach Urlaub schmeckt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Tarta di Limao ähnelt einem Lemoncake aus englischsprachigen Ländern; dort wird gerne Lemon Curd als Füllung verwandt. Geht natürlich auch und so ist ganz einfach selbstgemacht!

🥭 Kokos-PannaCotta mit Mango-Püree 🥭 … exotisch fein 💕

Kokos-PannaCotta mit Mango
4 – 10 Portionen je nach Größe

400 g Kokosmilch
200 g Sahne
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Bio-Limette, Schale und Saft
4 Blatt Gelatine

1 Mango
1 EL Puderzucker
Limettensaft

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Limettenschale abreiben.

Kokosmilch, Sahne, Zucker, Vanillezucker oder -paste und Saft von 1/2 Limettensaft in den Mixtopf geben und 5 min / 80 Grad / Stufe 2 erhitzen. Die Gelatineblätter gut ausdrücken und zusammen mit der Limettenschale in den Mixtopf geben und 10 Sec / Stufe 4 unterrühren.

Die Masse auf eine große oder mehrere kleine Dessertschälchen verteilen und in den Kühlschrank stellen, bis sie fest geworden ist. Das dauert ca. 2 h, kann auch gerne am Vortag geschehen.

Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Aus einer Scheibe Fruchtfleisch mit einem kleinen Ausstecher Herzchen o.ä. zum Dekorieren ausstechen.

Das Mangofruchtfleisch in Stücken, Puderzucker und den Saft der restlichen Limette in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 zerkleinern. Das Püree auf die Schälchen verteilen und mit den Mangoherzchen dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

🍎 Ofenschlupfer de luxe 🍎 schicke kleine Mini-Scheiterhaufen 🍎 … sooo lecker! ❤️❤️❤️

Ofenschlupfer de luxe
je nach Größe 4 – 6 Portionen

3 – 4 Äpfel
4 EL Cointreau, alternativ Calvados, Rum, Weinbrand oder Amaretto
(wenn Kinder mitessen: Apfelsaft)
4 Scheiben Hefezopf

Guss
125 g Sauerrahm
2 Eier
25 g Vanillepuddingpulver
60 g Zucker

Äpfel schälen, in 5 mm große Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Calvados marinieren. Aus jeder Scheibe Hefezopf je 2 runde Scheiben in Größe der Portionsgläschen ausstechen. In die ofenfesten Portionsgläschen (z.B. Marmeladengläschen) jeweils Hefezopf – Apfel – Hefezopf – Apfel stapeln, oben etwas Platz lassen. Mit einem Löffelstiel oder langen Messer mehrmals ins Glas bis auf den Boden stechen, damit der Guss sich besser verteilen kann.

Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für den Guss in den Mixtopf geben, 15 sec / Stufe 4 mischen und auf die Gläschen verteilen geben.

Die Gläschen auf einem Backblech auf mittlerer Schiene 25 min backen und lauwarm mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

🌹 Rosenwaffeln 🌹 Rosenküchle 🌹 Rosettenküchle … sündhaft leckeres Fettgebackenes 💚

Rosenküchle * Rosenwaffeln * Rosettenküchle

180 g Mehl
3 Eier
150 g Milch
2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker oder 1/2 TL Vanillepaste
1 Prise Salz

Ausbackfett oder Sonnenblumenöl

Eier, Zucker und Vanillezucker/-paste in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 schaumig rühren. Mehl, Milch und Salz hinzufügen und 30 sec / Stufe 4 unterrühren. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

In einem Topf das Ausbackfett oder Öl auf ca. 175 Grad erhitzen und das Eisen eine Minute im heißen Fett erhitzen, Dann zu ca. 3/4 der Eisenhöhe in den Teig und dann wieder ins Öl tauchen. Nach kurzer Zeit löst der Teig sich vom Eisen und kann nach kurzem Ausbacken aus dem Fett werden.

Das Eisen muss immer ganz heiß sein, wenn es in den Teig getaucht wird.

Die Küchle auf Küchenpapier entfetten und mit Puderzucker bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Ich habe mein Roseneisen geschenkt bekommen; kaufen kann man es im Fachhandel oder Internet. Es besteht aus drei gusseisernen Formen zum Aufschrauben auf einen gebogenen Stiel mit Holzgriff.

Gebackene 🍎 Apfelringe in Weinteig 🍎 … warm, krusprig, süß & fruchtig ❤️

Apfelringe in Weißweinteig
4 Portionen als Dessert

3 säuerliche Äpfel
2 EL Zitronensaft

200 g + 2 EL Mehl
200 g Weißwein, trocken
100 g Mineralwasser mit Sprudel
2 Eier
30 g Butter
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Ausbackfett zum Frittieren
Puderzucker zum Bestäuben

Schmetterling einsetzen, Eiweiße und Salz in den absolut fettfreien Mixtopf geben, ohne Messbecher 3 min / Stufe 3-4 zu einem festen Schnee schlagen, umfüllen und kurz im Kühlschrank lagern. Den Schmetterling entfernen.

200 g Mehl, Backpulver, Weißwein und Sprudel in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Eigelbe, flüssige Butter und Vanillezucker 20 sec / Stufe 4 unterrühren. Den Teig in eine Schüssel geben, den Eischnee mit einem Spatel unterheben und den Teig 30 min ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Das Ausbackfett in einem Topf (Fritteuse geht natürlich auch!) auf 175 Grad erhitzen. Die Apfelscheiben in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln, die Scheiben im Teig „baden“ und im Fett goldbraun ausbacken. Nach dem Backen auf Küchenkrepp entfetten und mit Puderzucker bestreut am besten warm servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Mit Zimtzucker bestreut schmecken die Apfelringe auch sehr lecker und wer mag, serviert eine Schnelle Vanillesauce dazu.

 

 

🍎 Bratapfel 😋 mit Cheesecakefüllung und Spekulatiusbröseln … unsagbar lecker! 🥰

Bratapfel mit Cheesecake-Füllung
4 Portionen in 4 ofenfesten Portionsschälchen oder 1 Auflaufform

4 rotbackige, gerne säuerliche Äpfel
40 g Butter (10 g davon zum Buttern der Form(en)
40 g braunen Zucker
1 TL Zimt
300 g Frischkäse
40 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker oder -paste
60 g Milch

4 Spekulatius oder Butterkekse

Die Spekulatius oder Kekse in den Mixtopf geben, 2 sec / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

Die Äpfel waschen und das Kernhaus entfernen. Mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher so viel Fruchtfleisch entfernen, dass ca. 1 cm Rand bleibt … es soll ja die leckere Füllung rein!

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Flüssige Butter, Zucker und Zimt in einem Schälchen mischen und die Äpfel damit innen ausstreichen.

Frischkäse, Puderzucker, Vanillezucker und Milch in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 4 mischen. Die Creme in die Äpfel füllen, mit Spekulatius- oder Kekskrümeln bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 20 backen.

Die fertigen Äpfel 5 min ruhen lassen. Eine Sauce braucht man nicht, man hat ja die cremige Füllung.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Man kann auch einige Rosinen mit in die Füllung geben.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: