Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Gebäck’

😊 Fluffiger Cranberrie-Zopf … selbstgemachter Hefezopf mit fruchtigen Beeren 😊


Cranberrie-Hefezopf

280 g Mehl
90 g Milch
1 Ei
40 g Butter
30 g Zucker
20 g Hefe
1 Prise Salz
1 Handvoll Cranberries

1 Eigelb
1 EL Hagelzucker

Cranberries in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 6 zerkleineren und umfüllen.

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 vermengen. Die restlichen Zutaten – außer die Cranberries – hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten, in den letzten 30 sec die Cranberries durch die Deckelöffnung dazugeben.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen. Den Teig dritteln. Jedes Drittel zu einem Strang von ca. 30 cm Rollen und – wie auf dem Bild zu sehen – flechten. Die Enden zusammendrücken und den fertig geformten Zopf auf einem mit Backpapier belegten Blech noch einmal zugedeckt 30 min gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen und wenn er heiß ist den Zopf mit Eigelb bestreichen, wer mag mit Hagelzucker bestreuen und 25 min auf mittlerer Schiene backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🎉 Schweizer Fasnetküechli 🎊 * Helau * Alaaf * NarriNarro 🎉


Schweizer Fasnetküechli
je nach Größe ca. 10 Stück

280 g Mehl
2 Eier
50 g Sahne
20 g Butter
2 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Fett zum Ausbacken
Puderzucker zum Bestäuben

Eier, Sahne, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixztopf geben und 1 min / Stufe 3-4 mixen. Mehl und weiche Butter zugeben und 2 min / Knetstufe kneten. Den Teig abgedeckt 30 min ruhen lassen, er sollte die Konsistenz von weichen Hefeteig haben.

Anschließend etwa walnussgroße Stücke abstechen und sehr dünn (in mehreren Rezepten habe ich „papierdümn“ gelesen ) rund auswellen. Die Fladen portionsweise in heißem Fett (170 Grad) 2-3 min goldbraun backen, dabei einmal wenden.

Auf Küchenkrepp abtropfen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Fasnetsküchli haben viele Namen: hochdeutsch Fasnachtsküchlein, Fanetskiechli, Chiechli, Chilbiblätz, Öhrli, Merveilles, Fritelle di carnevale oder Chneublätz, was übersetzt „Knielappen“ bedeutet und von der ursprünglichen Herstellungsweise herrührt: Der ausgewellte Teig wird übers Knie ausgezogen.

 

 

🍫🌹 Schoko-Rosen-Kekse 🌹🍫 … hach sind die hübsch! 😊 (Ein absolut kindertauglicher Schoko-Ausstecherle-Teig … nicht nur im Advent!)


Schoko-Rosen-Kekse
ca. 40-60 Stück, je nach Größe der Ausstecher

220 g Mehl
20 g Kakaopulver
100 g Butter, kalt in Stückchen
100 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

etwas Puderzucker

Alle Zutaten außer Puderzucker in den Mixtopf geben und 2 min / Knetstufe kneten. Den Teig mit den Händen kurz und kräftig durchkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig ca. 2 mm dünn ausrollen und Kreise ausstechen, ich habe einen 4 cm-Ausstecher benutzt. Jeweils 3 Kreise überlappend aufeinander legen, etwas andrücken, aufrollen und diese Rolle mittig quer durchschneiden. Die Rosenkekse mit der Schnittkarte nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, die „Blütenblätter“ ein wenig auseinanderdrücken und die Kekse ca. 10 min backen.

Die ausgekühlten Kekse mit wenig Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Der Teig lässt sich übrigens ganz prima auswellen und ausstechen … absolut kinderfreundich! 😉

Tipp: Für bunte Rosen einfach den Kakao durch Mehl ersetzen und den Teig mit Lebenmittelfarbe einfärben.

Es ist Plätzchenzeit: 🎄🎅🏼 Alle meine Weihnachtsplätzchen 🎅🏼🎄 … & noch viel mehr! 😉

Meine Güte sind das mittlerweile viele Plätzchen geworden auf meinem Blog. 😉 Hier eine „kleine“ Zusammenfassung. Einfach auf das gewünschte Plätzchen klicken und schon ist man auf dem Rezept. 🎅🏼 Viel Spaß beim Ausprobieren und eine schöne Vorweihnachtszeit! 🎄


Plätzchen und Kekse:

Elisen-Lebkuchen

Omas Lebkuchen vom Blech

Nougattöpfchen

Steichholz-Kekse (prima als kleines Mitbringsel)

Kilimandscharo-Berge

Mandel-Spekulatius

Cantuccini Classico

Weiße Cantuccini mit Cranberries

Dänische Runde Braune Kuchen

Marzipanmakronen

Zuckerschnecken-Kekse / Swirl-Kekse (auch als Baumbehang)

Fenster-Kekse (auch als Baumbehang oder Geschenkanhänger)

Amarettini

Kürbiskern-Kipfel

Bärentatzen

Schokoladenknöpfe

Florentiner

Stollenkonfekt

Waffelplätzchen

Schoko-Rosen-Kekse

 

… und in groß:

Hefe-Nikolaus

Apfel- oder Birnenbrot

Christstollen

Linzer Torte

Marzipan-Spekulatius-Gugl

Tannenbäumchen mit Apfelfüllung

 

… und in herzhaft:

Tannenbaum-Pizza

Pizzaschnecken Tannenbaum

Pesto- Tannenbaum

Noch nicht Verlinktes ist, folgt in den nächsten Tagen. 😉

 

 

 

Es ist Plätzchenzeit: 🎄 Puddingplätzchen a la Bärentatzen 🎄 … kinderleicht gemacht 😊


Puddingplätzchen „Bärentatzen“
48 Stück (2 Bleche a 24 Stück)

350 g Mehl
250 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Päckchen Puddingpulver, Vanille
1 EL Vanillezucker

Zartbitterkuvertüre, Kokosraspel und/oder Schokostreusel zur Deko

 

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 pulverisieren. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 2 min / Knetstufe kneten. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen kurz zu einer Kugel formen, daraus 24 kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit einer Gaben Tatzen eindrücken und die Plätzchen auf mittlerer Schiene ca. 20 min hell backen. Die Plätzchen abkühlen lassen.

Zur Hälfte in Kuvertüre – die schmelze ich so – tauchen und wer mag in Streuseln wälzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

 

Es ist Plätzchenzeit: 🎄 Schokoladenknöpfe 🎄 … kleine gefüllte Schokoladen-Nusskekse 🎄  … mmmmhhhh!!! 😊🎅🏼


Schokoladenknöpfe

50-60 Stück

Teig
200 g Butter, weich
150 g Mehl
50 g Speisestärke
150 g Zucker
100 g Nüsse, Hasel-, Wal- oder Mandeln
50 g Milch
2 EL Rum oder 4 Tropfen Rum-Aroma
3 EL Backkakao
1 Prise Salz 

Creme
100g Zucker
100 g Butter
30 g
Backkakao
1 Eigelb

zum Dekorieren
100 g Kuvertüre, zartbitter

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Nüsse/Mandeln in den Mixtopf geben, 8 sec / Stufe 8 mahlen und umfüllen.

Butter und Zucker in den Mixtopf geben und 3 min / Stufe 3-4 cremig rühren. Nüsse, Mehl, Speisestärke, Rum (wenn Kinder mitessen Rumaroma), Kakao und Salz dazugeben und 30 sec 7 Stufe 4 mischen. Sollte der Teig zu fest sein, Milch dazugeben und nochmals Stufe 4 mischen, bis er eine spritzfähige Konsitenz hat.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen, macarongroße Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech aufspritzen, auf mittlerer Schiene 10 min backen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme Kakao, Butter, Zucker und Eigelb in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 3 mischen.

Auf ein Plätzchen etwas Creme streichen oder spritzen und jeweils 2 Plätzchen so „zusammenkleben“. Die Knöpfe zur Hälfte in geschmolzene Kuvertüre (diese schmelze ich ganz einfach so) tunken und aushärten lassen. Wer mag dekoriert noch mit Streuseln oder Goldflitter.

Tipp: Marmelade oder Nussnougatcreme eignen sich auch prima zum Füllen der Knöpfe.

Es ist Plätzchenzeit!!!: 🎄 Kürbiskernkipfel 🎄 – Vanillekipfel in spannend! 🎄


Vorausgeschickt: Ich mag keine Vanillekipfel! Sie sind staubtrocken, schmecken eigentlich nach nicht viel, sind irgendwie langweilig. Was tun? Ein kipfeliges Rezept fehlt in meinen Weihnachtsplätzchen schon noch. Kathie von chefdino.net hat mir mit ihren Kürbiskernkipfeln echt Apptit gemacht, also habe ich die (fast genauso 😉) nachgebacken und finde sie hervorragend! Vielen Dank für die Anregung liebe Kathi und liebe Grüße ins Nachbarland!

Kürbiskernkipfel

ca. 60 Stück

Teig
250 g Mehl
200 g Kürbiskerne
180 g Butter (kalt!)
100 g Puderzucker
2 Eigelb
1 TL  Kürbiskernöl
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Nach dem Backen:
2 EL Puderzucker
100g Vollmilch-Kuvertüre zum Tunken

Die Kürbiskerne in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 10 mahlen, alle restlichen Teigzutaten – Butter in kleinen Stücken – dazugeben 30 sec / Stufe 4 verarbeiten. Den Teig mit den Händen kurz zu einer festen Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Fingerdicke ca. 5 cm lange Rollen formen, diese zu kleinen Kipfeln biegen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ca. 12 min hell backen.

Die Kipfel auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und wer mag die Enden in gescholzene Kuvertüre tauchen. Ich schmelze Kuvertüre immer schnell so.

Viel Spaß beim Ausprobieren, eine schöne Vorweihnachtszeit und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: