Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Gebäck’

👼🏼❄️🎄 Baumkuchenspitzen 🎄❄️👼🏼 – sooooo fein! 🎄❄️👼🏼

Baumkuchenspitzen
26er Springform

300 g Zucker
300 g Butter
200 g Mehl
200 g Weizenstärke
8 Eier
50 g Milch
1 EL Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
4 Tropfen Rum-Aroma
1 Prise Salz

200 g Aprikosenmarmelade

200 g Zartbitter Kuvertüre
25 g Palmin

Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Grillfunktion einstellen. (Wer das nicht kann, backt ohne Grillfunktion, dann bräunen die Ränder stärker; muss man dann ggf. abschneiden.)

Schmetterling einsetzen, 5 Eiweiße und Salz in den absolut fettfreien Mixtopf geben, ohne Messbecher 3 min / Stufe 3-4 zu einem festen Schnee schlagen, umfüllen und kurz im Kühlschrank lagern. Den Schmetterling entfernen.

Zimmerwarme Butter in Stücken, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 aufschlagen, die Eigelbe und die restlichen 3 ganzen Eier hinzufügen und 1 min / Stufe 4 rühren. Die restlichen Teigzutaten in den Mixtopf geben und zuerst 30 sec / Stufe 5, dann den Teig vom Rand schieben und nochmals 30 sec / Stufe 4 verrühren. Den Eischnee mit dem Spatel unterziehen.

3 EL Teig auf den Boden einer Backpapier ausgelegten 26er Springform – ich habe eine rechteckige, das ergibt nachher gleichmäßige Ecken, funktioeniert aber natürlich auch mit einer runden – dünn verteilen und für ca. 1 – 1 1/2 min auf mittlerer Schiene backen. Gerne vorher nachschauen, der Teig sollte kräftig goldbraun sein. Die Backform aus dem Ofen nehmen und wiederum 2 – 3 EL Teig auf den vorgebackenen Teig streichen und wiederholen. Alle 3 – 4 Schichten kann man vor der nächsten Teigschicht etwas erwärmte Aprikosenmarmelade aufstreichen, das macht den Baumkuchen saftiger.

So lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist, meiner hatte 12 Schichten und passte haarscharf in die Form. Das dauert, lohnt sich aber! Den fertigen Kuchen auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen.

Aprikotieren: Den Kuchen in 3 Streifen schneiden, diese rundherum mit heißer Aprikosenmarmelade dünn einstreichen und die Marmelade fest werden lassen. Aus jedem Streifen kleine Ecken schneiden.

Kuvertüre in Stücken in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 hacken. Palmin hinzufügen und 3 min / 50 Grad / Stufe 2 verflüssigen. Die Kuvertüre etwas abkühlen lassen und die Ecken ganz oder teilweise überziehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Die frischen Baumkuchen halten sich in einer Dose bei Zimemrtemperatur ca. 14 Tage. Ich habe meinen Kuchen in drei Streifen geschnitten, alles aprikotiert und 2 davon in Frischhaltefolie gewickelt in einem Gefrierbeutel eingefroren. Man kann sie dann einfach auftauen lassen, Ecken schneiden, diese mit Kuvertüre überziehen und hat schnell frische Baumkuchenspitzen.

Klingt nach viel Arbeit, ist´s eigentlich nicht, nur: Man braucht Zeit! Alleine das Backen der Böden …, dann abkühlen, aprikotieren, fest werden lassen, mit Kuvertüre bestreichen … aber eins sei dazu gesagt: Es lohnt sich!

Advertisements

🎅🏼🎄🦌 Brownie-Tannenbäume und Rentiere … schokoladige Walnuss-Brownies in Weihnachtsstimmung 🦌🎄🎅🏼

Brownie-Tannenbäume und Rentiere
ca. 12 Stück

200 g Zucker
160 g Butter
150 g Wal- oder Pekannüsse
150 g Schokolade, 70 %
3 Eier
40 g Mehl
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Zuckerguss
100 g Puderzucker
1-2 EL Wasser
grüne Lebenmittelfarbe

Deko
Zuckerstreusel
rote M&Ms
Zuckeraugen
Salzbrezeln

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Walnüsse in den Mixtopf geben, ein-, zweimal Turbo-Taste drücken – es sollten noch relativ gut sichtbare Stücke sein – und umfüllen.

Schokolade in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 hacken, Butter hinzufügen und 4 min / 50 Grad / Stufe 2 vermischen. Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und 1 min / Stufe 4 unterrühren. Auf Stufe 4 laufen lassen und durch den Deckel nach und nach die Eier hinzufügen, 30 sec laufen lassen, das Mehl dazugeben und nochmals 30 sec laufen lassen. Zum Schluss die Walnüsse 10 sec / Stufe 3 unterheben.

Die Masse in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Auflaufform (ca. 30 x 30 cm) geben, auf mittlerer Schiene 30 min backen, Stäbchenprobe machen und in der Form auskühlen lassen.

Den Puderzucker in einem Schälchen dickflüssig anrühren, 1EL abnehmen und den Rest grün färben und in eine Spritzüte füllen.

Den Browniekuchen aus der Form heben und halbieren. Jede Hälfte in 6 – 8 schlanke Dreiecke teilen und dekorieren:

Für die Tannenbäume grünen Puderzuckerguss in Schlangenlinien aufzeichnen und mit Dekozucker bestreuen. Für die Nikoläuse eine M&M-Nase, Zuckeraugen und ein Salzbrezel-Geweih mit ganz wenig weißem Puderzuckerguss mit Hilfe eines Zahnstochers aufkleben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🎅🏼🎄 Der 1. Advent steht vor der Tür … es ist Plätzchenzeit!!! 🎄🤶🏼 Eine Sammlung 😊😊

Alle Jahre wieder heißt es „Was backen wir denn dieses Jahr?“ Ein Glück, dass ich auf meinen Fundus an Plätzchen- und anderen weihnachtlichen Rezepten zurückgreifen kann. Dieses Jahr werde ich mich an Baumkuchenspitzen wagen und will auch sonst noch das ein der andere „Bredla“, wie der Schwabe sagt, backen.

Wer Ideen und Anregungen (nicht nur) für die Weihnachtsbäckerei sucht, kann gerne hier klicken oder direkt die Kategorie „Weihnachten/Advent“ durchstöbern und wird jede Mange finden. Sehr zu empfehlen: Elisenlebkuchen, Nougattöpfchen, weiße Canutccini und und und. a

Viel Spaß beim Stöbern, Ausprobieren und Genießen!
… und eine schöne Adventszeit! 🎅🏼🎄🤶🏼

☕️☕️ Kaffeebohnen-Kekse ☕️☕️ … die sehen toll aus und sind schnell gemacht 


Kaffeebohnen-Kekse
ca. 60 Stück

1 gehäuften EL Löslichen Kaffee
2 EL heißes Wasser

220 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Ei
60 g weiche Butter
100 g Puderzucker
2 gehäufte El Backkakao
1 TL Vanillepaste oder -zucker
1/2 TL Backpulver

Das Kaffeepulver in heißem Wasser auflösen.

Weiche Butter, Ei und Puderzucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 cremig rühren. Den aufgelösten Kaffee und die restlichen Zutaten hinzufügen und 2 min Knetstufe kneten. Bei Bedarf noch Mehl hinzufügen, so dass ein weicher, schön formbarer Knetteig entsteht.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kleine längliche Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Zahnstocher einmal mittig tief eindrücken und 12 bis 15 min backen. Die Kekse auf dem Blech abkühlen lassen und in einer geschlossenen Dose aufbewahren. Sie bleiben 2 – 3 Wochen frisch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

✏️✏️✏️ Neue Buntstifte zum Schulanfang ✏️✏️✏️ … meine Buntstift-Kekse schreiben zwar nicht, dafür schmecken die umso leckerer! 😉😊

Neue Buntstifte für die Schulanfänger sind Pflicht! 😉 Meine sehen toll aus und schmecken noch besser! Zum Rezept gehts hier

Viel Spaß beim Nachbacken, Verschenken und Knabbern! 

Unsere Kinder in Baden-Württemberg haben zwar noch 4 Wochen Ferien, aber woanders geht ja die Schule schon wieder los. Allen Schulanfängern VIEL SPASS!!! ✏️✏️✏️

😍 Amis gehen immer! 😊 … fixe bunte Amerikaner für’s Klassenfest 😀


Immer der Renner! Fix gemacht und genauso fix weggefuttert: 

Mini-Amerikaner

Aus meinem Rezept hab ich dieses Mal 40 gaaanz kleine Amerikaner gebacken und mit gefärbtem Zuckerguss, Kokosflocken, Zuckeraugen und -mündern verziert. 😊😍😀

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit! 

😊 Fluffiger Cranberrie-Zopf … selbstgemachter Hefezopf mit fruchtigen Beeren 😊


Cranberrie-Hefezopf

280 g Mehl
90 g Milch
1 Ei
40 g Butter
30 g Zucker
20 g Hefe
1 Prise Salz
1 Handvoll Cranberries

1 Eigelb
1 EL Hagelzucker

Cranberries in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 6 zerkleineren und umfüllen.

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 vermengen. Die restlichen Zutaten – außer die Cranberries – hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten, in den letzten 30 sec die Cranberries durch die Deckelöffnung dazugeben.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen. Den Teig dritteln. Jedes Drittel zu einem Strang von ca. 30 cm Rollen und – wie auf dem Bild zu sehen – flechten. Die Enden zusammendrücken und den fertig geformten Zopf auf einem mit Backpapier belegten Blech noch einmal zugedeckt 30 min gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen und wenn er heiß ist den Zopf mit Eigelb bestreichen, wer mag mit Hagelzucker bestreuen und 25 min auf mittlerer Schiene backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: