Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Muffins’

🐰🥕 Karotten-Cupcakes „Hasenohr“ 🥕🐰 mit cremigem Frischkäse-Frosting 💗 … & noch viel mehr Österliches 🐣

Karotten-Cupcakes
24 Stück oder 1 26er Springform oder 12 Stück + 1 22er Springform

200 g Mehl
200 g Karotten, geputzt
150 g Butter
100 g Haselnüsse
100 g Zucker, gerne braunen
3 Eier
100 g Milch
1 Bio-Zitrone, Saft und Schale von 1/2
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 / 4 TL Zimt
1 Prise Tonkabohnenabrieb oder 1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz

Frosting
300 g Frischkäse
80 g Puderzucker
80 g Sprühsahne
2 Prisen Tonkabohnenabrieb oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Bio-Zitrone, Schale von 1/2

Die Nüsse in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 10 mahlen und umfüllen. Karotten schälen, in Stücken in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Den Backofen auf 180 Grad / Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zucker, gemahlene Haselnüsse, Natron, Backpulver, Salz, Zimt und Tonkabohne oder Vanille in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 5 mischen.

Milch, Eier, geschmolzene Butter, Saft und Zitronenschale von ½ Bio-Zitrone und Karottenraspel hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 untermischen.

Den Teig in ein mit Muffinpapierchen ausgelegtes Muffinblech geben und auf mittlerer Schiene ca. 25 min backen. Stäbchenprobe machen und die Muffins vollkommen auskühlen lassen.

In einer 22er Springform 35 min und in einer 26er Springform 45 min backen lassen.

Für das Frosting Frischkäse, Zucker, Tonkabohne oder Vanille und Zitronenschale von ½ Bio-Zitrone in den Mixtopf geben 20 sec / Stufe 4 verrühren. Die Sahne dazugeben und 20 sec / Stufe 4 unterziehen. Die Creme in einen Spritzbeutel geben, auf die ausgekühlten Muffins spritzen und passend zu Ostern mit Schoko-Hasenohren und Augen verzieren. Hat man das nicht, kleine Deko-Marzipan-Karotten auf die Cupcakes legen.

Viel Spaß bei Ausprobieren und Genießen!

Unter dem Suchbegriff „Ostern“ findest du auf meinem Blog noch viele andere Rezeptideen von süß bis herzhaft!!!

Werbeanzeigen

💕 Saftiger Brownie-Cheesecake 🍫 Cheesecake-Brownies … eine schokoladig-cremige Sünde 💕

Sie haben gesagt: „Du kannst nicht beides haben.“ … kann ich doch! 😊

Brownie-Cheesecake
26er Springform

Browniemasse
150 g Zartbitterschokolade
125 g brauner Zucker
125 g Butter
80 g Mehl
50 g Milch
25 g Backkakao
2 Eier
1 Prise Salz
1/2 TL Backpulver

Käsekuchenmasse
250 g Magerquark
100 g Frischkäse
120 g Zucker
2 Eier
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste

Eier, Quark, Zucker und Vanillezucker für die Käsekuchenmasse in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen und umfüllen.

Den Mixtopf ausspülen und abtrocknen.

Schokolade in Stücken in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 zerkleinern. Vom Rand schieben, Butter in Stücken hinzufügen, 3 min / 50 Grad / Stufe 3 schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eier, Zucker und Salz dazugeben 30 sec / Stufe 3 verrühren, Mehl, Kakao, Backpulver und Milch hinzufügen und weitere 30 sec / Stufe 3 verrühren.

Den Teig in die – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Springform füllen, die Käsekuchenmasse darauf geben und mit einem Löffelstiel unter die Browniemasse ziehen, so dass ein Marmoreffekt entsteht.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 45 min backen, Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Apptit!

🍎 Apfel-Streusel-Muffins 🍎 … schnell gemacht, saftig und lecker! 😋😊

Apfel-Streusel-Muffins
12 Stück in einer Muffinform oder eine 18er Form

Teig
250 g Mehl
120 g Butter, weich
80 g Zucker
2 Eier
120 g Milch
1 gehäufter TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

2 Äpfel

Streusel
70 g Mehl
30 g Zucker
30 g Butter, kalt in kleinen Würfeln
½ TL Zimt

Die Äpfel waschen, vom Kernhaus befreien und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Die Streuselzutaten in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 4 vermischen, umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Die Apfelwürfel zum Teig geben und mit dem Spatel gut unterrühren. Die Masse auf 12 mit Muffinpapierchen ausgelegte Muffinförmchen verteilen oder in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 18er Springform geben.

Die Streusel auf dem Teig verteilen und die Muffins auf mittlerer Schiene 30 min backen. Die Muffins auskühlen lassen und – wer mag mit einem Klecks Sahne oder einer Kugel Vanilleeis – servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Meine Äpfel stammen übrigens von einem Apfelbaum in unserem Garten, einer Alkmene, die dieses Jahr überreich trägt.

Kurz nach Fertigstellung der Muffins gelang übrigens diese Sensation!

🎉🎉🎉 Fasching 🎉 Fasnacht 🎉 Karneval 🎉 … Süßes für die närrischen Tage 🎉🎉🎉 Fluffige Mini-Quark-Donuts 🎉 … und noch viel mehr! 🎉

Mini-Quark-Donuts aus dem Backofen
18 Mini-Donuts oder 6 große Donuts

200 g Mehl
100 g Magerquark
100 g Milch
60 g Zucker
4 EL Öl
1 gehäufter TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und halbvoll in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Donutbackform spritzen.

Die Mini-Donuts 12 min auf mittlerer Schiene backen, aus der Form kippen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Ausgekühlt mit Schoko- oder Puderzuckerglasur und je nach Lust und Laune Zuckerstreuseln dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Hier gibts noch mehr für die närrischen Tage:
🎉 Schweizer Fasnetsküchle 🎉
🎈 Gefüllte Mini-Berliner 🎈
🎉 Mini-Amerikaner  🎉

😊 Fixe 💗 Schoko-Muffins mit Toffifee-Überraschung 💗 … schokoladig lecker 🍫👍🏼

Fixe Schoko-Toffifee-Muffins
12 Stück

120 g Mehl
170 g Zucker
120g Butter, zimmerwarm
50 g Backkakao
2 Eier
20-40 g Milch
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
12 Toffifee

50 g Kuvertüre, zartbitter
Dekostreusel

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Eier und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 cremig rühren. Alle restlichen Zutaten – außer die Toffifees – hinzufügen und 20 sec / Stufe 3-4 untermischen, evtl. etwas hinzufügen, bis ein cremiger Teig entsteht. Den Teig in 12 Muffinpapierchen in einem Muffinblech füllen. Das geht am besten, wenn man den Teig vorher in einen Gefrierbeutel gibt, eine Ecke abschneidet und in die Förmchen spritzt. In jeden Muffin ein Toffifee drücken, es sinkt beim Backen ein.

Die Muffins auf mittlerer Schiene 20 min backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen.

50 g Kuvertüre schmelzen. Bei so kleine Mengen mache ich das am liebsten so: Kleingeschnittene Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben und 1 min bei 700 Watt in die Mikrowelle legen. Diesen Vorgang noch ein- bis zweimal wiederholen und die Kuvertüre kurz durchkneten. Eine kleine Ecke von Beutel abschneiden und die abgekühlten Muffins verzieren. Goldene Sternchen oder Kügelchen sehen toll darauf aus.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Mit ein wenig Zimt und Lebkuchengewürz (1/2 TL) wird alles gleich noch weihnachtlicher.🎄

💗 Cruffins 💗 – noch nie gehört und echt lecker!!! 😊

Kürzlich stolperte ich über ein Foto von einem Teller mit „Cruffins“. Ich habe im Netz kurz recherchiert und hier sind sie: flaumig weiche und lecker gefüllte Cruffins – eine Kombination aus CRoissant und mUFFIN.

Dünn ausgewellter Hefeteig wird kräftig gebuttert (oder nach Geschmack mit Nussmasse, Nuss-Nougat-Creme, Zimt und Zucker, Marmelade … gefüllt), aufgerollt, längs geteilt und zu einer Schnecke gerollt in einer Muffinform gebacken.

Die nur gebutterten ähneln schon Croissants, sind natürlich nicht so schön blättrig, aber ein wunderbares Frühstücksbrötchen. Yammi! 

Cruffins
12 Stück in der Muffinform

Teig
400 g Mehl
220 g Milch
20 g Hefe
60 g Zucker
50 g Butter
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz

zum Bestreichen
180 g Butter, (weich)

Vor dem Backen
1 Eigelb
1 EL Milch

nach dem Backen
Puderzucker

Milch, Butter, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Die restlichen Teigzutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 6 Teile teilen und jedes Teil auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 40 × 15 cm auswellen.

Den Teig mit 30 g weicher Butter bestreichen, längs fest aufrollen und einmal der Länge nach zerschneiden.

Mit der Schnittfläche nach außen zu einer Schnecke aufrollen und in – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Muffinformen legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen die Cruffins nochmals abgedeckt gehen lassen, die Cruffins mit verquirlter Ei-Milch-Mischung bestreichen und auf mittlerer Schiene 20 – 25 min goldgelb backen.

Die Cruffins in den Förmchen abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Cruffins – noch nie gehört! … sooooo fluffig und lecker! 😊


Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen, oder?! Und ihr könnt mir glauben: Die sind genauso lecker, wie sie aussehen!

Kürzlich stolperte ich über ein Foto von einem Teller mit „Cruffins“. Ich habe im Netz kurz recherchiert und hier sind sie: flaumig weiche und lecker gefüllte Cruffins – eine Kombination aus CRoissant und mUFFIN. 

Dünn ausgewellter Hefeteig wird kräftig gebuttert (oder nach Geschmack mit Nussmasse, Nuss-Nougat-Creme, Zimt und Zucker, Marmelade … gefüllt), aufgerollt, längs geteilt und zu einer Schnecke gerollt in einer Muffinform gebacken. 

Klingt kompliziert? Ach nein, das bisschen Aufwand lohnt sich unbedingt! Jetzt esse ich noch einen und nächste Woche gibt’s das Rezept. 😊

Schönes Wochenende! 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: