Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Vegan’

💚 Vegane Mac ´n Cheese … mit Knuspertopping richtig lecker 💚

Mac ´n Cheese
4 Portionen

200 g Cashewkerne

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Öl

1 gehäufter TL Weizenstärke

300 g heißes Wasser

1 TL Gemüsebrühpaste oder ½ Brühwürfel

1/2 TL Salz

2 Prisen Pfeffer

2 Prisen Chilipulver

1 Prise Kreuzkümmel

wer mag: 1 EL Hefeflocken

400 g Hartweizennudeln ohne Ei

1 TL Salz fürs Kochwasser

Topping

2 Handvoll Tortillachips

Petersilie

Cashewkerne mit kaltem Wasser bedecken und mindestens 4 Stunden – gerne auch über Nacht – einweichen.

Die Nudeln am besten im Topf auf dem Herd al dente garen.

Während dessen: Knoblauch und Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 hacken, Öl dazugeben und 3 min / Varoma / Stufe 1 anschwitzen. Die abgegossenen Cashewkerne, Stärke, Wasser, Gemüsebrühpaste, Salz und Gewürze dazugeben und 1 min / Stufe 10 mixen, danach 2 min / 90 Grad / Stufe 2 erhitzen.

Nudeln abgießen und dabei eine Tasse Nudelwasser dabei auffangen. Nudeln zurück in den Kochtopf geben, mit der Sauce vermischen. Sollte die Sauce zu dickflüssig sein, diese gerne mit etwas Nudelkochwasser verdünnen.

Mit gehackter Petersilie und grob zerbröselten Chips dekoriert heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🥕 Nussiger, saftiger, veganer Karottenkuchen … immer wieder gern! 🥕💚

… heute mal in der Gugelhupfform. 😋 Zum Rezept für diesen leckeren, veganen Karottenkuchen, der auch am dritten Tag noch saftig ist, geht’s hier.

💚 Veganer One Pot – Chili sin Carne mit Süßkartoffel … da braucht man wirklich kein Fleisch! 💚

2 Süsskartoffeln
1 kleine Dose Kidneybohnen, 410 g
1 kleine Dose geschälte Tomaten, 430 g
1 kleine Dose Mais, 340 g
2 EL Öl
2 EL Tomatenmark
1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel
1 Tl Zwiebelgranulat
1 TL Kurkuma
½ TL Koriander, gemahlen
1 TL Paprika (edelsüß)
1 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen (oder mehr) Chili
500 g Wasser
½ Bund frischer gehackter Koriander

Die Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bohnen in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen.

Öl in einem großen flachen Topf oder einem Wok erhitzen und darin Kurkuma, Koriander und Paprika für 1 min anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und 1 min anschwitzen. Die Süsskartoffelwürfel dazugeben und unter Rühren andünsten. Bohnen und (wer mag pürierte) Dosentomaten, Wasser, Gemüsebrühpaste, Salz, Pfeffer, Zwiebelgranulat und Chili dazugeben und alles ca. 15 min zugedeckt bei geringer Hitze köcheln, hin und wieder umrühren und zwischendurch abschmecken … es soll kräftig und auch scharf sein. Den Mais in einem Sieb kurz abbrausen, abtropfen lassen, dazugeben und so lange weiterköcheln, bis die Süßkartoffeln weich sind – ca. 10 min. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und heiß mit grob gehacktem Koriander dekoriert servieren, dazu passen Reis oder Tortillas.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!


💚🍔 Vegane Burgerbratlinge aus Kichererbsen und Reis … einfach gut! 🍔💚

Vegane Burgerbratlinge aus Kichererbse und Reis

200 g Kichererbsen (gegart)
80 g gekochter Reis
1 Karotte (muss nicht, macht die Bratlinge allerdings saftiger)
60 g Walnüsse
1 EL Semmelbrösel
1 EL Tomatenmark
1 EL Öl
1 El Zwiebelgranulat
1 EL Paprikapulver, scharf
1 TL Chilipulver
1 TL Salz
3 Prisen Pfeffer
1 TL Kräuter nach Wahl, z.B. Petersilie, Majoran, Oregano …

Walnüsse in den Mixtopf geben, 2 sec / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Karotte in Stücken in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 hacken. Die gehackten Walnüsse und Öl dazugeben und 3 min / Varoma / Stufe 1 anrösten. Kichererbsen, Reis und alle restlichen Zutaten dazugeben, 10 sec / Stufe 5 mischen und nochmals kräftig abschmecken.

Mit feuchten Händen Bratlinge formen und diese in mittelheißem Öl ausbraten. Wälzt man die Bratlinge vorm Braten nochmals in Semmelbröseln, werden sie noch knuspriger.

Die Bratlinge schmecken sehr gut mit den üblichen „Verdächtigen“ als Burger in einem Brötchen aber auch z.B. zu Kartoffelbrei, Gemüse und Sauce oder kalt aufs Brot.

Viel Spaß beim ausprobieren und Guten Appetit!

Zum Rezept für die leckeren, knusprigen Süßkartoffel-Pommes gehts hier.

🍅 Fruchtige Tomaten-Linsen-Suppe mit würzigem Koriander-Zitronen-Topping … denn etwas Warmes braucht der Mensch 🍅 vegan 💚

Tomaten-Linsen-Suppe
5 Portionen

800 g Passierte Tomaten
150 g Berglinsen, roh oder 300 g gekocht
1 l Wasser
2 EL Gemüsebrühpaste oder 2 Brühwürfel
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
2 EL Öl
2 EL Crema di Balsamico
1 EL Tomatenmark
1/2 TL Salz
1/2 TL Kreuzkümmel
2 Prisen Paprika, scharf
2 Prisen Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Bund Koriander
1 Bio-Limette oder -Zitrone

Linsen, 500 g Wasser und 1 EL Gemüsebrühpaste in den Mixtopf geben und 30 min / Rückwärts / Sanftgarstufe gar kochen, evtl. Noch etwas Zeit und Wasser dazugeben, falls sie noch zu bissest sind. Die fertigen Linsen abgießen und beiseite stellen. Das kann man auch am Vortag machen oder man verwendet einen Rest fertig gekochte Linsen, dann ca. 300 g.

Knoblauch und Zwiebel in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 5 zerkleinern, Öl dazugeben und 3 min / Varoma / Stufe 1 anschwitzen. Gewürze, Tomatenmark und Zucker dazugeben und 2 min / 100 Grad / Stufe 1 anschwitzen. Creme di Balsamico hinzufügen und 1 min / 100 Grad / Stufe 1 einköcheln. Die passierten Tomaten, 500 g Tomaten und 1 EL Gemüsebrühpaste angießen, 10 min / 100 Grad / Stufe 2 köcheln und 30 sec / Stufe 8 pürieren.

Die Linsen zur Suppe geben, 3 min / 90 Grad / Stufe 1 aufkochen und nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Den Koriander fein hacken und in einem Schälchen mit den Abrieb und Saft der Limetten oder Zitrone und etwas Salz und Pfeffer mischen.

Die heisse Suppe mit den Koriander- Topping garnieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💚 Veggie Schnitzel aus selbstgemachtem veganen Saitan … einfach und schmackhaft! 💚

Selbstgemachter Saitan

250 g Weizengluten (Reformhaus, Bioladen)
200 g Wasser, kalt
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (2 cm)
30 g Tomatenmark
2 EL Öl

Knoblauch und Ingwer in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 zerkleinern, vom Rand nach unten schieben, Öl hinzufügen und 3 min / Varoma / Stufe 2 anschwitzen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 2 min / Knetstufe kneten. Aus dem Teig mit den Händen ein „Brot“ kneten und in den VAROMA legen.

1.000 g Wasser in den Mixtopf geben, den VAROMA aufsetzen, verschließen und 60 min / Varoma / Stufe 1 garen.

Den fertigen Saitan komplett – gerne über Nacht – auskühlen lassen.

Relativ dünne Scheiben schneiden, wie Schnitzel mit Mehl, verquirltem Ei und Semmelbröseln panieren und in heißem Fett braten.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipps:
Kartoffelsalat oder Spätzle, Gemüse und Rahmsauce passen prima dazu. Würzen kann man jederzeit anders, je nach Vorliebe. Den Saitan gerne auch in Streifen schneiden und wie Geschnetzeltes oder Gulasch verwenden.

💚 Rote Bete-Salat mit Croûtons 💚 … mmmhhh 💚

Rote Bete-Salat

2 Rote Bete
1 Schalotte
2 EL Granatapfel- oder Rotweinessig
2 EL Basilikum- oder Rapsöl
2 EL Creme di Balsamico, gerne selbstgemacht
1 TL Petersilie
1 TL Schnittlauch
1 TL Senf
1/2 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
1 Prise Zucker

Die Rote Bete 45 min, evtl. länger kochen, mit einem Messer den Gargrad prüfen, abkühlen lassen, MIT HANDSCHUHEN schälen und sehr dünn raspeln.

Aus den restlichen Zutaten in einem Schraubglas eine Marinade schütteln und über die Rote Bete geben, locker unterheben und 1 h marinieren.

Ich habe noch Schwarzbrotcroutons gebraten und die Rote Bete auf Endiviensalat angerichtet.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🎃💚 Kürbisaufstrich mit Senf … würzig lecker & vegan 💚 auch als Dip 💚🎃

Kürbisauftrich mit Senf

200 g Kürbis
1 Knoblauchzehe
40 g Wasser
2 Schalotten
4 EL Öl
1 Bio-Zitrone, Abrieb und 1 TL Saft
2 TL Senf
1/2 TL Salz
je 1/2 TL Paprika scharf, edelsüsß, geräuchtert und Chili
1 Prise Pfeffer

Den Kürbis waschen und entkernen, Hokkaido mit Schale, andere Sorten schälen und in Stücken schneiden.

Knoblauchzehe in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 6 zerkleinern, 2 EL Öl dazugeben, 3 min / Varoma/ Stufe 1 anschwitzen. Kürbisstücke und 40 g Wasser dazugeben, 5 sec / Stufe 6 zerkleinern und 8 min / 100 Grad / Stufe 1 kochen. Die Masse 10 sec / Stufe 8 pürieren, umfüllen und leicht abkühlen lassen.

Schalotten in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 5 zerkleinern, Öl dazugeben und 3 min / Varoma anschwitzen. Kürbispüree und alle restlichen Zutaten dazugeben und 20 sec / Stufe 5 pürieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

In einem Schraubglas kühl aufbewahren und innerhalb einer Woche verbrauchen.

💚 Veganes Zwiebelmett … einfach & einfach gut! 💚


Veganes Zwiebelmett

80 g Reiswaffeln, natur
1 Zwiebel
80 g Tomatenmark
1 EL Öl
1 TL Salz
3 Prisen Pfeffer
wer mag: 2 Prisen Paprikapulver

Die Reisewaffeln 2-3 min in lauwarmem Wasser einweichen, so dass sie sich vollsaugen, aber nicht komplett matschig werden.

Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 hacken. Das Wasser gut aus den Reiswaffeln ausdrücken, diese und alles andere zu den Zwiebeln in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 4 mischen, vom Rand nach unten schieben, nochmals 5 sec / Stufe 4 mischen, in ein Schraubglas umfüllen und im Kühlschrank mindestens 2 h ziehen lassen.

Binnen 3 Tage aufbrauchen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💗 Kokos-Oreo-Eis 💗 vegan … 2 Zutaten, fix fertig, schokoladig & cremig fein 💗

Kokos-Oreo-Eis
4 Portionen

1 Dose Kokosmilch, 400 ml
16 Oreo-Kekse

Die Kokosmilch in Eiswürfelbehältern einfrieren. Die Eiswürfel und 12 Oreo-Kekse in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 8 pürieren, ist das Ergebnis zu „pulverartig“, 2 EL flüssige Kokosmilch hinzufügen und nochmals kurz weiter pürieren.

Alles nochmals in einer geschlossenen Dose für 30’min einfrieren und fertig ist ein leckeres, schokoladiges und cremiges Eis. Die restlichen Kekse in Stücke brechen und als Deko benutzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Idee für dieses leckere Eis stammt von einem meiner Lieblingsblogs „Kind of vegan„. Danke, liebe Miriam!!!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: