Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Brot und Brötchen’

Aus aller Welt: 🇮🇳 INDIEN 🇮🇳 Naan-Brot … luftige Teigfladen, fettfrei in der Pfanne gebacken 😊


Naan-Brot
6 Fladen

250 g Mehl
100 g Joghurt, natur
80 g Milch
20 g Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
1/2 TL Backpulver

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen, die restlichen Zutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 1 h gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten, in 6 Stücke teilen, diese jeweils zu einer Kugel formen und auf da 15 cm Durchmesser ausrollen oder flachdrücken. Die Fladen nacheinander in einer heißen Pfanne ohne Fett backen, wenn er Blasen wirft umdrehen und kurz fertig backen. Dabei aufmerksam nachschauen, der Teig verbrennt sehr schnell.

Das Naan-Brot zu Suppe, Dal, Shakshuka oder einfach mit ein wenig Butter oder Ghee bestrichen servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

 

😊 Fluffiger Cranberrie-Zopf … selbstgemachter Hefezopf mit fruchtigen Beeren 😊


Cranberrie-Hefezopf

280 g Mehl
90 g Milch
1 Ei
40 g Butter
30 g Zucker
20 g Hefe
1 Prise Salz
1 Handvoll Cranberries

1 Eigelb
1 EL Hagelzucker

Cranberries in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 6 zerkleineren und umfüllen.

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 vermengen. Die restlichen Zutaten – außer die Cranberries – hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten, in den letzten 30 sec die Cranberries durch die Deckelöffnung dazugeben.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen. Den Teig dritteln. Jedes Drittel zu einem Strang von ca. 30 cm Rollen und – wie auf dem Bild zu sehen – flechten. Die Enden zusammendrücken und den fertig geformten Zopf auf einem mit Backpapier belegten Blech noch einmal zugedeckt 30 min gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen und wenn er heiß ist den Zopf mit Eigelb bestreichen, wer mag mit Hagelzucker bestreuen und 25 min auf mittlerer Schiene backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🥖 Brot geht immer … besonders 🥖 Fladenbrot 🥖😊

Letzten Samstag haben wir mit lieben Freunden ein tolles Raclette gemacht. Unsere Freunde hatte aus dem Frankreichurlaub 1 Kilo leckeren ungeräucherten und geräucherten Käse aus den Savoyen mitgebracht. 

Dazu habe ich Schweinelende mit Sojasauce und Zitronenpfeffer mariniert, Hackbällchen mit und ohne Schafskäse vorgebraten, es gab kleine Nürnberger Würstl, Bärlauchbutter, Kräuterbutter mit Schafskäse, Wrapsauce, Joghurt-Remoulade, Gemüse, Kartoffeln, ein schönes Weinchen 🍷… und natürlich kleine selbstgebackene Fladenbrote. 

Hübsch mit Sesam und Schwarzkümmel bestreut schmecken diese ganz frisch gebacken am besten. Zum Rezept – für 4 kleine Brote habe ich die halbe Menge genommen – geht’s hier

Es war saulecker! 😊

Knuspriges 🍞 Knäckebrot 🍞 Knäckebrød 🍞 … ganz einfach und schnell gemacht! 😊


Knäckebrot
1 Blech

340 g Wasser
100 g Dinkelmehl
60 g Haferflocken
20 g Leinsamen
20 g Sesam, weiß
2 EL neutrales Öl
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer, Cayennepfeffer oder Chiliflocken

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 3 verrühren. Den sehr flüssigen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, gleichmäßig verstreichen und auf mittlerer Schiene 1 h backen. Ab 50 min nach der Bräune schauen, es wird auch schnell zuuuuu braun.

Wichtig: Das Blech nach 15 min Backzeit kurz herausnehmen und mit einem Pizzaroller oder Messer in die gewünschte Scheibengröße schneiden. Das geht nach dem Backen nicht mehr!

Das Brot auskühlen lassen und luftdicht verpacken. Es hält dann sehr lange.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Einfach mal variieren: Vorm Backen mit verschiedenen Saaten, z.B. Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, grob gehackten Nüsse, Kümmel, Majoran, 15 min vor Backende wenig geriebenem Käse … bestreuen.

 

🍁 HERBSTZEIT 🍂 = 🎃 KÜRBISZEIT 🎃 … alle meine Kürbisrezepte 😊 Suppe, Auflauf, Kuchen, Aufstrich, Brot, Risotto usw. … da ist bestimmt für jeden was dabei! 🎃


Herbstzeit ist Kürbiszeit und ich liebe Kürbis! Hokkaidokürbis ist z.B. ganz einfach zu verarbeiten, da man ihn mit Schale essen kann. Butternut hat einen unvergleichlich milden und nussigen Geschmack und ein halbierter Spaghettikürbis aus dem Backofen mit Kräuterbutter ist so richig fein!

Alle meine Kürbis-Rezepte habe ich hier mal zusammengefasst, es kommen aber laufend neue hinzu.

Einen bunten Herbst, viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Kürbis-Feta-Aufstrich, vegetarisch

Spaghettikürbis aus dem Ofen mit Basilikumbutter, vegetarisch

Kürbis-Toastbrot

Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse und Walnüssen, vegetarisch

Kürbis-Kartoffel-Bratlinge, vegetarisch

Kürbissuppe ohne Schnickschack, vegetarisch

Fruchtige Kürbissuppe mit Apfel, vegetarisch

Kürbis-Risotto, vegetarisch

Kürbis-Gnocchi, vegetarisch

Samtige Kürbis-Sauce, vegetarisch

Gefüllter Kürbis mit aus dem Ofen

Kürbis-Kartoffel-Hack-Auflauf

 Saftiger Kürbiskuchen mit Mandeln

 

 

 

Ein Pokebrot! 😂😂😂 … zum Grillen heute ein fixes Fladenbrot! Das schmeckt allen! 🌭👍


Heute Abend wird gegrillt und jeder bringt was mit. Ich mache meinen Lieblings-Nudelsalat mit Pesto, Basilikum, Tomätchen und Parmesan und natürlich ein Fladenbrot für alle. 

Das Kind hat mit Schwarzkümmel und Sesam dekoriert. 😂😂😂

Das Brot schmeckt lecker, ist wunderbar luftig, geht superschnell und kommt immer gut an. Zum Rezept geht’s hier

Das Urige aus Tirol … knusprige Kruste, feine Krume & die Zugaben kann jeder frei wählen  – einfach lecker! 

Das Urige aus Tirol
für 1 Brot (Ich habe hier 2 Brote gemacht, einmal mit Walnüssen und einmal mit gemischten Kernen.)

400 g Dinkelmehl, 1050
100 g Roggenmehl, 997
280 g Wasser, lauwarm
30 g Magerquark
12 g Hefe
12 g Salz (1 geh. EL)
1 TL Honig
Zugaben nach Wahl: eine Handvoll Speckwürfel, Walnüsse, gemischte Kerne etc.

Alle Zutaten – außer die Zugaben – in den Mixtopf geben und 3 min Knetstufe kneten. Die Zugaben in den letzten 30 sec durch die Deckelöffnung hinzufügen und zu Ende kneten. Das Brot zu einem Leib formen und abgedeckt 30 min gehen lassen. Den Leib nochmals fest durchkneten, in ein gut gemehltes Gärkörbchen legen und abgedeckt weitere 30 min gehen lassen.

Den Backofen mit dem Backblech rechtzeitig auf 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und auf den Ofenboden eine mit Wasser gefüllte und ofenfeste kleine Schüssel stellen.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und das Brot aus dem Gärkörbchen aufs Blech stürzen, das Brot nach Belieben einschneiden und das Blech auf mittlerer Ebene einschieben. Die Temperatur auf 200 Grad senken und das Brot 40 min backen. Besprüht man es hin und wieder (und auch noch einmal direkt nach dem Fertigbacken) kurz mit etwas Wasser, wird die Kruste noch knuspriger und glänzt schön.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer kein Garkörbchen hat, lässt das Brot nach dem ersten Gehen und Durchkneten einfach so auf dem Blech nochmals gehen und schiebt es dann mit dem Blech in den heißem Ofen.

 

Das Rezept stammt von Bäckermeister Philipp Schweiss vom Fünf-Sterne-Superior Interalpen-Hotel Tyrol. Vielen Dank dafür, das Brot ist sooo lecker, das gibt es bei uns öfter!!

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: