Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Vegetarisches’

Eine gute Vorbereitung ist alles! 😉 Semmelknödel aus dem Glas … lange haltbar und rappzapp fertig 😉

Kuchen und Brot aus dem Glas kennen wir. Ich liebe es, mein Früchtebrot ins Glas zu backen und im Advent zu verschenken. Kürzlich stolperte ich über „Semmelknödel im Glas“ von Knödelkult, ne tolle Idee, „gerettetes“ Brot weiterzuverarbeiten. Ein Glas mit 350 g kostet knapp 5€, da hab ich’s einfach mal selber ausprobiert.

Ich stelle Semmelknödel gerne in doppelter Menge her und friere sie gegart ein, manchmal vergesse ich dann aber doch das rechtzeitige Auftauen und dann brauchen die steinharten Knödel schon 25 min im siedenden Wasser. Diese Semmelknödel machen beim Aufschrauben PLOPP und kommen – in Scheiben geschnitten – für 1 min je Seite mit wenig Fett in die heiße Pfanne und sind damit rappzapp auf dem Tisch. Prima!

Semmelknödel im Glas
3 Schraubgläser á 230 g

250 g altbackene Brötchen
200 g lauwarme Milch
3 Eier
1/2 TL Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskat

Die altbackenen, geviertelten Brötchen in 2 Portionen in den Mixtopf geben und mit Hilfe des Spatels 6 sec / Stufe 5 zerkleinern. Die gesamten zerkleinerte Brötchen, Milch, Eier und Gewürze hinzufügen und 10 sec / Knetstufe kneten.

Den Knödelteig mit nassen Händen in die Schraubläser geben, etwas andrücken und einen 1 cm breiten Rand lassen, sie gehen kaum auf.

Den Deckel aufschrauben, die Gläser in den Varoma stellen und mit 500 g Wasser im Mixtopf 60 min / VAROMA / Stufe 1 garen. Die Gläser kopfüber abkühlen lassen. Das Einkochen ins Glas kann auch gerne im Wasserbad im Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 50 min passieren, dann die Gläser in einem bis 1 cm unterm Glasrand mit heißem Wasser gefüllten Topf auf mittlerer Schiene garen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Zum Verzehr einfach den Knödel in daumendicke Scheiben schneiden und in der Pfanne je Seite 1 min braun braten. Bei mir gab’s Rahmchampignons dazu.

Ich kann berichten, dass die Semmelknödel nach 6 Monaten im Glas (im Vorratsraum) noch frisch und lecker schmeckten. Vermutlich halten sie aber noch länger.

Advertisements

❤️ Rotkohlsuppe ❤️ … würzig, lecker & fein ❤️

Rotkohlsuppe
4 Portionen

400 g Rotkohl
1 Zwiebel
750 g Wasser
2 EL Gemüsebrühpaste oder 1 ½ Brühwürfel
3 EL dunkler Balsamico-Essig
2 EL Öl, Sonnenblume oder Raps
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
200 g Creme Fraiche

Den Rotkohl in Stücken und die geschälte, geviertelte Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 zerkleinern, vom Rand nach unten schieben, Öl hinzufügen und 30 min / 100 Grad / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 schmoren.

Die restlichen Zutaten – außer Creme Fraiche – hinzufügen und 15 min / 100 Grad / Stufe 2 kochen. 150 g Creme Fraiche hinzufügen, die Suppe 1 min / Stufe 8 pürieren, abschmecken und in Suppenteller geben. Jeweils mit einem Klecks Creme Fraiche und wer mag mit Schnittlauch garniert servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💚 ALL IN & VEGGIE DAY: 💚 Kartoffeln, Eier & Senfsauce … klassisch lecker 💚

Kartoffeln, Eier & Senfsauce
4 Portionen

8 Eier
pro Person ca. 150 g Kartoffeln
500 Gramm Wasser
1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel

Sauce
200 g Garsud
200 g Milch
25 g Mehl
20 g Butter
80 g Senf, mittelscharf
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Wasser und Gemüsebrühpaste in Mixtopf geben, Die geschälten und bei Bedarf halbierten oder geviertelten Kartoffeln ins eingehängte Garkörbchen geben und 12 min / VAROMA / Stufe 1 kochen.

Die Eier in den Varoma legen, diesen aufsetzen und weiter 12 min für flaumig weiche oder 15 min für harte Eier / VAROMA / Stufe 1 kochen.

Kartoffeln und Eier beiseite stellen, den Garsud auffangen.

Für die Sauce alle Zutaten – außer Senf – in den Mixtopf geben und 3 sec / Stufe 4 mischen, danach 5 min / 90 Grad / Stufe 2 kochen. Senf hinzufügen und 15 sec / Stufe 3 unterziehen. Der Senf sollte auf keinen Fall kochen, sonst würde die Sauce bitter!

Die Kartoffeln mit den gepellten Eiern und der Sauce heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S.: Ich mag eine wirklich senfige Sauce sehr gerne. Probiert es selber aus; vielleicht schmeckt es euch auch mit weniger Senf besser. Auf den Senf kommt es natürlich auch an – für mich der Beste: Bautzner Senf mittelscharf!

 

 VEGGIE DAY: 🎃 Kürbis-Lasagne 🎃 … samtig fein 🎃

Kürbis-Lasagne
4 Portionen

1 Kürbis, ca. 800 -1000 g
500 g Wasser
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, daumennagelgroß
3 EL Öl, Sonnenblume oder Raps
1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel
½ TL Salz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Muskat
100 g Saure Sahne
150 g Garflüssigkeit

9 – 12 Lasagneplatten ohne Vorkochen
300 g Saure Sahne oder Schmand
250 g Mozzarella
40 g Parmesan
2 EL Kürbiskerne
1 TL Basilikum

Fett für die Form

Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

Den Kürbis schälen (Hokkaido mit Schale) und in Stücken in den Varoma füllen. Wasser und Gemüsebrühpaste in den Mixtopf geben und 25 min / VAROMA / Stufe 1 kochen lassen.

Den Kürbis unter kaltem Wasser abkühlen und beiseite stellen, den Mixtopf entleeren. Garflüssigkeit aufbewahren.

Zwiebel, Ingwer und Knoblauch in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 zerkleinern. Öl hinzufügen und 3 min / VAROMA / Stufe 2 anbraten. Kürbiswürfel hinzufügen und 10 sec / Stufe 8 mixen. 100 g Saure Sahne, 150 g Garflüssigkeit und kräftig Gewürze dazugeben und nochmal 10 sec / Stufe 6 mixen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Lasagne in eine gefettete Auflaufform schichten: Püree, Lasagneplatten, Püree, Lasagneplatten … mit Lasagenplatte enden. Ich habe vom rohen Kürbis kleine Würfel geschnitten und auf das Püree gestreut, das gibt ein wenig „Biss“.

Sauerrahm, Parmesan, 2 Prisen Salz und 1 Prise Pfeffer im Mixtopf 5 sec / Stufe 4 oder in einer Schüssel mischen und auf die Lasagne geben. Den Mozzarella in Würfel schneiden und auf der Lasagne verteilen.

Die Lasagne 40 min backen, wer mag noch mit Basilikum und Kürbiskernen bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Liebe Sabina, danke für die Inspiration. Es war sehr fein und wird´s bestimmt wieder geben. Ganz liebe Grüße nach Österreich!

💚 VEGGIE & VEGAN DAY: Mie-Nudel-Pfanne … asiatisch fein! 💚


Mie-Nudel-Pfanne
4 Portionen

250 g Mie-Nudeln, ohne Ei
1 rote Paprika
1 Karotte
1 Zwiebel, wenn vorhanden eine rote
200 g Weißkohl
100 g grüne Erbsen, TK
1 Stück Ingwer, daumennagelgroß
1 Knoblauchzehe
3 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
½ TL Salz
Pfeffer

Paprika, Karotte, Zwiebel und Weißkohl in Streifen schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und kleinwürfeln.

Im Wok oder einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Zuerst Ingwer und Knoblauch scharf anbraten, nacheinander Karotten, Paprika, Zwiebel, Weißkohl und Erbsen hinzufügen und jeweils mit viel Hitze anbraten. Zum Pfannengemüse Salz, etwas Pfeffer und die Sojasauce geben, alles gut umrühren und einige Minuten schmoren lassen.

In der Zwischenzeit: 1 l Wasser kochen und in eine Schüssel über die Nudeln geben, diese 4 min ziehen lassen. Die Nudeln zum Gemüse hinzufügen, alles nochmals mit Sojasauce abschmecken und heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Danke, liebe Emmi, für die Inspiration!

DVD-Abend 😊😊😊 Dazu gibts 🌮 Nachos 🌮 mit 🧀 Cheese-Dip 🧀 und 🥑 würziger Guacamole 🥑 … lecker!!! 

Es ist mal wieder Zeit für einen DVD-Abend.  😊😊😊

Dazu gibt’s Nachos mit selbstgemachtem Cheese-Dip wie im Kino und würziger Guacamole. Yammi!!!

💚 VEGGIE DAYS 💚 … ein Monat ohne Fleisch 💚

 

Ein geglücktes Experiment!

Viele von euch kennen schon lange meinen Blog und meine Liebe zum Kochen und Backen. In den letzten Monaten fiel mir auf, dass ich beim Einkaufen immer wieder reichlich in der Fleisch- und Wurstabteilung zugriff bzw. Zeit beim Metzger verbrachte. Das wollte ich probehalber mal einschränken und weil ich es mit „ein bisschen weniger“ so gar nicht habe, habe ich meiner Familie vorgeschlagen, gleich das volle Programm durchzuziehen und einen Monat vollkommen auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Die Wurstesser sind wir eh nicht, dafür darf aber gerne ein schöner Schinken aufs Brot. Auch auf den wollten wir verzichten und gingen es gemeinsam und ohne jeden Widerspruch an. Selbst die Teenie-Tochter war begeistert.

Als erstes fiel mir auf, dass der Verzicht ganz einfach ist und ich im Lebensmittelfachgeschäft meiner Wahl direkt um einiges schneller war, wenn ich Fleisch und Schinken links liegen ließ. Ein bisschen wehleidig schauten mich die kleinen geräuchterten Schinkenwürfelchen und das Gehackte schon an.

Wir aßen statt dessen mehr Aufstriche, Käse oder hier und da mal ein gebratenes oder gekochtes Ei aufs Brot. Das Mittagessen war gar kein Problem, ich habe ja einen reichen Fundus an vegetarischen oder veganen Rezepten. Und in der Erbsensuppe landeten auch mal vegetarische Wiener auf Milcheiweißbasis. Aufgrund meiner Krebserkrankung vor 8 Jahren muss und will ich auf Soja verzichten, was die Auswahl an Fleischersatzprodukten direkt um einiges einschränkt. 

Unterwegs bei der Arbeit war es schon schwieriger. Schnelles Essen hieß dann: Bulgursalat aus der Frischetheke mit nem Brötchen oder auch mal Pizza quattro formaggi oder ein Vegetarischer Wrap. Eine Ausnahme machte ich auf einer Dienstreise in Nürnberg, da gabs dann selbstredend die dort obligatorischen „Drei im Weggla“.

Nach dem Monat ohne Fleisch und Wurst ziehen wir ein absolut positives Fazit: Es ist ganz einfach, sich als gelernter „Fleischfresser“ vegetarisch zu ernähren!

Wir wollen dennoch künftig nicht vollständig auf Fleisch und Fisch verzichten, denn das gehört m.E. zu einer vielseitigen und gesunden Ernährung, bei der ich nicht OMEGA-3-Fettsäuren etc. per Pille oder industriell stark verarbeitete Lebensmittel zu mir nehmen möchte. Besonders auch mit Blick auf das Tierwohl wollen wir weiterhin weniger Fleisch und Fisch konsumieren und hier besonders auf die Herkunft, auch die von Eiern und Milch etc. schauen.

Auf dem Wochenmarkt gibts Fleisch und Eier von (hoffentlich) glücklicheren Tieren als die, deren Fleisch für wenige Euro im Supermarkt angeboten wird. Letzten Sonntag gab es ein mildes, cremiges Hühnerfrikassee mit Reis. Das Fleisch stammte von einem regionalen Biohof, ist um einiges teurer, dafür war es auch das einzige, das wir in der vergangenen Woche verspeisten. Wir hoffen, der Hahn war glücklich!

Ans Herz legen möchte ich Euch deshalb VEGETARISCHE und VEGANE Rezepte auf meinem Blog, wie z.B. das auf dem Foto zu sehende kräftig indisch gewürzte Dal aus Karotten, Kartoffeln und Roten Linsen. Vielleicht probiert ihr es einfach auch mal aus, es ist gar nicht schwer.

 

 

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: