Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Aus aller Welt’

Aus aller Welt 🇮🇹 Italien 🇮🇹 🌱 Pesto Calabrese 🌱 … wunderbar fruchtig und würzig – als Brotaufstrich, zu Fisch, Gemüse oder als fixe Nudelsauce 💚❤️

Pesto Calabrese

1 Paprika rot
1 kleine Zwiebel, rot
2 Knoblauchzehen
125 g Ricotta
50 g Parmesan
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 TL Basilikum
1 TL Oregano
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Chili
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Parmesan in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 8 reiben und umfüllen.

Paprika, Zwiebel und Knoblauch in Stücken in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 8 zerkleinern, zwischendurch einmal vom Rand nach unten schieben. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 30 sec / Stufe 6 mischen. Fertig ist ein wunderbares Pesto, lecker zu Fleisch, dampfgegartem Gemüse, Fisch, als schnelle Nudelsauce, Dip oder Brotaufstrich.

Eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und bei Bedarf nochmals nachwürzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S.: Das Pesto ist wegen der frischen Zwiebeln und Knoblauch leider nur 2 Tage im Kühlschrank haltbar. Es kann eingefroren werden; dann nach dem Auftauen gut durchrühren.

Das Originalrezept stammt von Sven vom wunderbaren Blog „Lecker essen – zu faul zum Kochen„. Lieber Sven, einfach nur lecker!!! Danke für die Inspiration! 💚

Advertisements

Aus aller Welt 🇫🇷 Frankreich 🇫🇷 Galettes Bretonnes … herzhafte Bretonische Buchweizenpfannkuchen mit leckeren Füllungen 😊 … glutenfrei

Bretonische Buchweizenpfannkuchen
10 – 12 Stück

250 g Buchweizenmehl
350 g Milch
300 g kaltes Wasser
50 g geschmolzene Butter
1 Ei
10 g Salz

Füllungen
Schinken (roh oder gekocht)
geriebener Emmentaler

gegarter (Stremel-) Lachs
Karotte, Frühlingszwiebel

Spiegelei

dünne Champignonscheiben, frisch oder angebraten

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Gemüsefüllung zum Lachs Karotten in Streifen hobeln und zusammen mit kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln in einem Esslöffel Butter gewürzt mit Pfeffer und Salz anschwitzen.

In einer großen Pfanne nacheinander ganz dünne Pfannkuchen ausbacken und warm halten.

Für die Lachsfüllung etwas vom Karotten-Lauch-Gemüse auf den Pfannkuchen und ein paar Stücke vom Lachs dazugeben. Sehr fein schmeckt auch eine Füllung aus Schinken und Emmentaler oder aus Schinken und einem Spiegelei.

Selbstverständlich schmecken die Pfannkuchen auch mit süßer Füllung wie Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade. Sie sind etwas herzhafter, haben mehr Biss.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

P.S. Buchweizenmehl ist glutenfrei!

Aus aller Welt 🇮🇹 Italien 🇮🇹 Südtiroler Buchweizen-Torte … schmeckt wunderbar nach Urlaub in den Bergen 🇮🇹

… nachdem der Urlaub – soooo schön war’s!!! – nun leider vorbei ist, habe ich gleich noch etwas nachgebacken, dass wir in Südtirol sehr genossen haben:

Südtiroler Buchweizen-Torte
26er Springform

200 g weiche Butter
200 g Buchweizenmehl
200 g Haselnüsse, gerieben
150 g Zucker
6 Eier
2 Äpfel
1 EL Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1/2 Bio-Zitrone, Schale davon
370 g Preiselbeergelee
1 Prise Salz
Puderzucker

Schmetterling einsetzen, Eiweiße und Salz in den absolut fettfreien Mixtopf geben, ohne Messbecher 3 min / Stufe 3-4 zu einem festen Schnee schlagen, umfüllen und kurz im Kühlschrank lagern. Den Schmetterling entfernen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Äpfel ohne Kernhaus in Stücken in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 5 reiben und umfüllen.

Butter, Zucker und Eigelbe in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 schaumig rühren. Mehl, Haselnüsse, Äpfel, Vanillezucker und Backpulver hinzufügen und 30 sec / Stufe 3 unterrühren. Den Eischnee mit dem Spatel unterheben.

Den Teig in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Backform geben und 45 min auf mittlerer Schiene backen.

Stäbchenprobe machen und die Torte vollständig auskühlen lassen.

Die Marmelade kurz erwärmen. Die Torte einmal waagerecht durchschneiden, auf eine Kuchenplatte stellen und mit dem gesäuberten Springformrand einfassen. Den Boden mit der Hälfte Preiselbeergelee füllen, den Deckel auflegen und die Torte kühlstellen. Vorm Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Wer mag kann auch den Deckel ebenfalls überziehen. So haben wir sie im Urlaub hier auf dem Algrunder Waalweg bei einer wunderbaren Aussicht genossen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer kein Preiselbeergelee bekommt, nimmt eingekochte Preiselbeeren und püriert diese kurz.

P.S. Buchweizen ist GLUTENFREI!

Aus aller Welt 🇪🇸 Tarta de Musico 🇪🇸 … ein nussiger Traum 😊😊😊

Tarta de Musico
1 Tarte 26 cm

120 g Mehl
50 g Mandeln
70 g kalte Butter in Stücken
70 g Zucker
1 Eigelb
1Prise Salz

Creme
350 g Milch
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
2 Eigelb
1 EL Vanillezucker

Belag
200 g Nussmischung
250 g Wasser
1 Päckchen Tortenguss klar
2 EL Aprikosengelee

Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie 1 h in den Kühlschrank legen.

Die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne anbräunen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Tarteform – am besten mit Backtrennmittel – einfetten. Den Teig in die Form drücken und am Rand hochziehen. Mehrfach mit der Kuchengabel einstechen, 18 min backen und abkühlen lassen.

Rühraufsatz einsetzen. Die Zutaten für die Creme – außer die Eigelbe – in den Mixtopf geben, zuerst 1 min / Stufe 4 verrühren, dann 6 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Die Eigelbe 10 sec / Stufe 4 unterziehen. Die Creme auf dem Boden verteilen und mit der Nussmischung bestreuen.

Tortenguss und Wasser in den sauberen Mixtopf geben, 10  sec / Stufe 4 verrühren, dann 4 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. 2 EL Aprikosengelee hinzufügen und 10 sec / Stufe 4 unterühren. Den Guss dünn auf den Nüssen verteilen – man braucht evtl. nicht alles – und festwerden lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

P.S.: Ein Foto vom Anschnitt gibts leider nicht. Sie war zu schnell weg! 😉

Aus aller Welt 😊 Tschechien 😊 Böhmische Knödel … leckere Serviettenknödel selbstgemacht

Im späten Frühjahr waren wir ein paar Tage im wunderschönen Prag. In einem Lokal, bekannt für seine deftige und reichhaltige böhmische Küche gab es dann für mich – ich LIEBE Knödel jeglicher Art – Böhmische Knödel mit Gulasch. Wer mag: Hier mein Beitrag auf meinem Fotoblog. Sooo lecker! Und natürlich kann man die auch selber machen:

Böhmische Knödel
6 Portionen

250 g Mehl
130 g Milch
20 g Hefe
1 Ei
½ TL Salz + 1 EL Salz fürs Kochwasser
2 Prisen Muskatnuss
1 Prise Zucker

5 Scheiben Toastbrot
20 g Butter

1 EL Butter, flüssig

Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne in der zerlassenen Butter goldbraun rösten und etwas abkühlen lassen.

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Ei, Salz und Muskatnuss hinzufügen und 2 min / Knetstufe kneten. Die Brotwürfel dazugeben und nochmals 30 sec / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

2 Stoffservietten oder Küchenhandtücher (Achtung: vorher Weichspüler ausspülen!) anfeuchten, auswringen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Den Teig nochmals durchkneten, halbieren und jede Hälfte mit zu einer Teigrolle von ca. 15 cm Länge formen und locker in die Serviette einrollen, der Teig geht noch auf. Die Rollen nochmals 30 min gehen lassen und die Enden mit Küchengarn abbinden. 500 g Wasser in den Mixtopf geben, VAROMA aufsetzen und 20 min / Varoma / Stufe 1 garen. Die Knödel in ca. 2 cm breiten Scheiben geschnitten sofort servieren.

Zu Böhmischen Knödeln passt am besten eine Beilage mit viel Sauce, z.B. Braten oder Gulasch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Serviert man die Knödel nicht sofort: Die fertige Rolle auf jeden Fall sofort aus dem Tuch befreien, da sie sonst festklebt. Die fertigen Knödel kann man auch gut in Scheiben einfrieren und dann auftauen und in etwas Fett ausbacken.

Aus aller Welt 🇪🇬 Ägypten 🇪🇬 Dukkha-Gewürzmischung … vielseitig und superlecker! 😊👍


Ich bin gerade voll im Dukkha-Fieber. Was ist Dukkha??? Es ist eine vielseitig einsetzbare leckere orientalisch anmutende Nuss-Gewürz-Mischung. Wie das geht und wo das passt? Bitteschön: 

Dukkha-Gewürz

2 EL Haselnüsse
2 EL Walnüsse
2 EL Pinienkerne
2 EL weißen Sesam
1 EL grobes Meersalz
1 EL Pfefferkörner
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

Die Nüsse, Kerne, Salz und Pfeffer in der heißen Pfanne ohne Öl ca. 2 min rösten, dabei immer schwenken, damit es nicht verbrennt. Wenn Sesam und Pinienkerne leicht gebräunt sind, alles aus der Pfanne in den Mixtopf geben, Koriander und Kreuzkümmel hinzufügen und 4 sec / Stufe 5 zerkleinern.

Fertig ist ein tolle Gewürzmischung, die vielseitig einsetzbar ist.

Traditionell isst man Dukkha in etwas Olivenöl eingerührt zu Fladenbrot. Lecker ist es aber besonders, wenn man Fleisch oder Fisch damit würzt und brät, z.B. Hühnerbrust, Hähnchenschenkel oder Lachs. Dabei die Mischung großzügig eher wie eine Panade verwenden.

Fein auch zum Vesper: eine Scheibe Brot mit Frischkäse bestreichen, großzügig mit der Gewürzmischung würzen und Avocadoscheiben drauflegen, gerne mit frischer Kresse bestreuen.

Auch lecker als Schnelle Nudelsauce: Dafür für 1 Portionen eine Handvoll halbierte Kirschtomaten in 1 EL Öl anschwitzen, 100 g leichter Creme Fraiche mit 2 EL Dukkha-Gewürz dazugeben, kurz rühren und zu gekochten Nudeln servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Dukkha stammt aus dem ägyptischen und bedeutet soviel wie „zerstoßen“. Und das ist es auch: zerstoßene Kerne und Gewürze.

Aus aller Welt 🇨🇷 Costa Rica 🇨🇷 Pastel des Tres Leches – Kuchen mit 3 Sorten Milch – eine Lateinamerikanische Spezialität (und Kalorienbombe) 😊


Pastel des Tres Leches
Backform oder Backrahmen 25 x 30 cm (ca. 20 Portionen)

Dieser „Milchkuchen“ wird mit einer Mischung aus 3 Sorten Milch, nämlich normaler Milch, ungezuckerter und gezuckerter Kondensmilch getränkt, gerne auch mit einem Schuss Rum verfeinert und mit Sahnehaube und frischen Früchten verziert. Wir haben ihn in unserem CostaRica-Urlaub kennengelernt und ich wollte ihn unbedingt nachbacken.

Teig
300 g Mehl
200 g Zucker
6 Eier
120 g Milch
1 EL Backpulver
1 TL Vanillepaste oder -zucker
1 Prise Salz

Tres Leches
250 g Milch (in manchen Rezeten findet sich hier auch pure Sahne 😳)
250 g Kondensmilch
250 g gezuckerte Kondensmilch
1-2 EL Rum

Topping (optional)
200 g Sahne
frische Früchte

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine eckige Backform (25 x 30 cm) einfetten oder einen entsprechend großen Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und den rand ebenfalls einfetten.

Milch, Zucker und Eier in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 3-4 vermischen, die restlichen Teigzutaten hinzufügen und 30 sec / Stufe 3-4 einen Teig rühren, diesen in die vorbereitete Form schütten – er sollte überall ca. 1 cm hoch stehen – und auf mittlerer Schiene 25 – 30 min hell backen. Stäbchenrobe machen und den Kuchen auskühlen lassen.

Den Kuchen von Rand und Backpapier lösen auf eine größere Form mit Rand geben und mit einem Zahnstocher alle 2 cm bis zum Boden einstechen. Ich habe ihn mitsamt den Backpapier wieder in die hohe Form gegeben, mit dem Papier wird er sich nach dem tränken dort gut herausheben lassen.

Die 3 Milchsorten und den Rum in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 schlagen. Von der Mitte beginnend die Milch über den Kuchen gießen. Dieser saugt sich damit voll, auch die Milch, die am Rand „vorbeiläuft“, wird nach und nach aufgesogen.

Den Kuchen nun ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann in quadratische Stückchen schneiden und wer mag mit einer Sahnehaube und frischen Früchten servieren. Unter der Sahnehaube darfst auch noch Schuss Rum sein. 😉

Eine leckere Kalorienbombe, die wir dieses Jahr auf unsere Reise durch Costa Rica im Monteverde Nebelwald kennenlernen durften. Auf meinem Fotoblog gibts hier einen Artikel darüber.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: