Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

 

Brioche-Hörnchen
16 Stück

Teig
500 g Mehl
200 g Milch
80 g Butter
70 g Zucker
2 Eigelbe
1 Würfel Hefe
1 TL Salz

Vor dem Backen
1 Eigelb
2 EL Milch
1 EL Hagelzucker

Milch, Butter, 1 EL Zucker und die Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 30 x 50 cm ausrollen in 16 Dreiecke teilen. (Wer es genauer haben will, teilt den Teig in 16 Teile á 60 g und rollt jedes zu einem spitzen Dreieck aus, dann hat man einheitlich große Hörnchen. Ich finde es gar nicht schlimm, wenn das eine mal größer als das andere ist.) Von der breiten Seite beginnend locker aufrollen und rund biegen. Die Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit wenig Wasser besprühen und nochmals abgedeckt 30 min ruhen lassen.

Den Backofen rechtzeitig auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, die Hörnchen mit der verquirlten Ei-Milch-Mischung bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 14 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Ich habe die Hörnchen nur 10 min gebacken und abgekühlt in eine Tüte verpackt über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen im vorgeheizten Backofen nochmal 5 min nachgebacken, schmecken sie wie frische! Man kann sie auch einfrieren und nach dem Antauen nochmals aufbacken.

Advertisements


Mie-Nudel-Pfanne
4 Portionen

250 g Mie-Nudeln, ohne Ei
1 rote Paprika
1 Karotte
1 Zwiebel, wenn vorhanden eine rote
200 g Weißkohl
100 g grüne Erbsen, TK
1 Stück Ingwer, daumennagelgroß
1 Knoblauchzehe
3 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
½ TL Salz
Pfeffer

Paprika, Karotte, Zwiebel und Weißkohl in Streifen schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und kleinwürfeln.

Im Wok oder einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Zuerst Ingwer und Knoblauch scharf anbraten, nacheinander Karotten, Paprika, Zwiebel, Weißkohl und Erbsen hinzufügen und jeweils mit viel Hitze anbraten. Zum Pfannengemüse Salz, etwas Pfeffer und die Sojasauce geben, alles gut umrühren und einige Minuten schmoren lassen.

In der Zwischenzeit: 1 l Wasser kochen und in eine Schüssel über die Nudeln geben, diese 4 min ziehen lassen. Die Nudeln zum Gemüse hinzufügen, alles nochmals mit Sojasauce abschmecken und heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Danke, liebe Emmi, für die Inspiration!


Creme brulée
6 Portionen

Creme
200 g Sahne
200 g Milch
80 g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
Mark von 1 Vanilleschote

zum Karamellisieren
6 TL Brauner Zucker

Den Backofen auf 140 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Creme-Zutaten in den Mixtopf geben und 8 min / 70 Grad / Stufe 3 rühren.

Die Creme auf 6 flache Portionsschälchen verteilen und im heißen Wasserbad (tiefes Ofenblech oder flache Auflaufform mit kochend heißem Wasser) 40 min auf mittlerer Schiene garen. Die Förmchen sollten ca. zur Hälfte im Wasserbad stehen. Sollte die Creme Blasen werfen, die Temperatur 10 Grad zurückschalten. Die Creme ist fertig, wenn sie bis fast zur Mitte gestockt ist, sonst nochmals 5 min zugeben.

Die Creme vollständig abkühlen lassen (auch gerne schon am Vortag zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen), dünn mit Braunem Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Champignon-Spaghetti-Topf
4 Portionen

500 g Champignongs
400 g Spaghetti
2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
3 EL Öl, Sonnenblume oder Raps
1000 g Wasser
2 EL Gemüsebrühpaste oder 1 1/2 Brühwürfel
100 g Sahne
½ TL Salz
½ Tl Zwiebelpulver
2-3 Prisen Pfeffer
2 Prisen Paprika, edelsüß
2 Prisen Rosmarin
20 g Parmesan
Basilikum

Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Knoblauch fein hacken.

Knoblauch und Champignons in einem großen Topf in heißem Öl ungewürzt scharf anbraten. Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren 1 min mit anschwitzen. Wasser, Gemüsebrühpaste, Spaghetti, Sahne und die Gewürze hinzufügen und zugedeckt auf mittlerer Hitze 20 – 30 min garen, dabei öfter umrühren.

Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß mit Parmesanspänen und Basilikumblättchen servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Wichtig: Immer wieder gut umrühren, damit die Nudeln die Flüssigkeit gut aufnehmen können.

Selbstgemachtes Marzipan

200 g Mandeln, ohne Schale, ganz, Blättchen, Stifte, gehackt  (ganze mit Schale vorher 2 min in Wasser wenig blachieren, kalt abbrausen, die Schale entfernen und trockenreiben
150 g Zucker
1-2 EL Rosenwasser (gibs im Türkischen Laden)

Mandeln im den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 10 mahlen (mglw. zwischendurch einmal vom Rand schieben) und umfüllen.

Zucker in den Mixtopf geben und 15 sec / Stufe 10 pulverisieren. Mandeln und Rosenasser hinzufügen und 30 sec / Stufe 5 mischen. Die entstandene Masse mit den Händen in die gewünschten Formen kneten oder in Silikonförmchen pressen.

Ich habe etwas flüssige Kuvertüre in Silikonförmchen gegeben und im Kühlschrank 5 min anziehen lassen, danach das Marzipan in die Förmchen gedrückt und alles 1 Stunde festwerden lassen.

Das fertige Marzipan kühl lagern. Es hält wochenlang frisch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp:Kirsch-Marzipan-Marmelade

Es ist mal wieder Zeit für einen DVD-Abend.  😊😊😊

Dazu gibt’s Nachos mit selbstgemachtem Cheese-Dip wie im Kino und würziger Guacamole. Yammi!!!


Chinois mit Pflaumen
26er Springform

Hefeteig
500 Gramm Mehl 405
220 g Milch
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
20 g Würfel Hefe
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Vanillecreme:
250 g Milch
50 g Zucker
3 Eigelb
10 g Mehl
10 g Speisestärke
1 Vanilleschote, Mark
1 Prise Salz

400 – 500 g Pflaumen oder Zwetschgen

Hefeteig:
Milch, Butter und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Die restlichen Zutaten dazugeben und 3 min / Knetstufe Kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit für Creme vorbereiten.

Creme:
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 3 vermischen, danach 7 min / 100 Grad / Stufe 2 kochen. Die Puddingcreme in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen. Die Folie direkt auf die Puddingcreme legen, dadurch entsteht keine Haut.

Die Pflaumen waschen, entsteinen und in dünne Spalten schneiden.
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Den Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 40 x 60 cm ausrollen, mit der Creme bestreichen, die Pflaumenscheiben verteilen und locker aufrollen. Ca. 5 cm dicke Schnecken abschneiden und mit Abstand in eine am besten mit Backtrennmittel gefettete 26er Springform stellen und 30 – 35 min hellbraun backen.

Nach dem Backen noch warm mit einem Puderzuckerguss aus Puderzucker und Milch beträufeln, abkühlen lassen und ganz frisch genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: