Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Lachs-Lasagne mit Spinat und Mozzarella

4 Portionen

12 Lasagneplatten

500 g Lachs

150 g Babyspinat, gerne auch mehr

Salz

Pfeffer

Zwiebelpulver

1 Kugel Mozzarella

Béchamelsauce

400 g Milch

400 g Wasser

25 g Butter

50 g Mehl

1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel

1/2 TL Salz

2 Prisen Pfeffer

2 Prisen Muskat

1 TL Dill

Lachs kalt abspülen, trockentupfen, von der Haut lösen, in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mozzarella in kleine Würfel schneiden.

2 EL Öl in den Mixtopf geben, 2 min / VAROMA / Stufe 1 erhitzen. Spinat, 1/2 TL Salz, 2 Prisen Pfeffer und 1/2 TL Zwiebelpulver dazugeben, 2 min / 100 Grad / Stufe 2 zusammenfallen lassen und umfüllen.

Sämtliche Zutaten für die Béchamelsauce und die ausgetretene Flüssigkeit vom Spinat – außer Dill – in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 4 vermischen und anschließend 8 min / 90 Grad / Stufe 2 kochen. Dill und die Hälfte vom Mozzarella dazugeben, 10 sec / Stufe 3 unterrühren und nochmals kräftig abschmecken.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mit ein paar Löffeln Sauce beginnend abwechselnd Lasagneplatten, Sauce, Lachs und Spinat in einer mittelgroßen Auflaufform schichten, zum Schluss den restlichen Mozzarella darüber streuen und die Lasagne auf mittlerer Schiene 30 min backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schmetterlingsbrötchen
8 Stück

300 g Mehl
170 g Wasser
20 g Hefe
1 EL Salz
15 g Backmalz (kann muss nicht) 
1/2 TL Zucker
1 Ei zum Bestreichen

Wasser, Hefe und Zucker 2 min / 37 Grad / Stufe 2 verrühren. Mehl, Salz und Backmalz dazugeben und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 min abgedeckt gehen lassen. 

Den Teig in 8 Stücke á 60 g teilen, zu ca. 30 cm langen Strängen formen und wie auf den Fotos zu Herzen formen. Die Herzen mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt nochmals 20 min gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Ei verquirlen, die Herzbrötchen damit dünn bestreichen und auf mittlerer Schiene ca. 15 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Gnocchi-Zucchini-Pfanne mit Feta-Dip & Knusper
4 Portionen

600 g Gnocchi, Kühlregal

300 g Zucchini

200 g Feta

100 g Sahne

100 g Milch

10 Blätter Basilikum

2 EL neutrales Öl

1/2 TL Salz  

2 Prisen Pfeffer

1 Handvoll Taccochips

Zucchini waschen, putzen, in dünne Scheiben hobeln mit einer Prise Salz würzen und beiseite stellen. Tomaten waschen und halbieren. Basilikum waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden.

Im einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Gnocchi (ich koche sie vorher gerne 2-3 min, muss man aber nicht) darin 2–3 min anbraten. Zucchinischeiben dazugeben und weitere ca. 3 min braten, ab und an wenden. Tomatenhälften zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Feta mit Sahne, Milch und einer Prise Pfeffer abschmecken.

Ca. 2/3 des Basilikums unter die Gnocchipfanne mischen. Fetacreme daraufgeben und mit dem restlichen Basilikum und zerbröselten Taccochipsndekoriert sofort servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Lachspäckchen mit Couscous und Zucchini

4 Portionen

500 g Lachs in 4 Portionen á 125 g
200 g Couscous
1 kleine oder 1/2 Zucchini
100 g Feta
1 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
1 Knoblauchzehe
8 getrocknete Tomaten in Öl
250 g Wasser
½ TL Gemüsebrühpaste oder ¼ Brühwürfel
2 EL Öl, Sonnenblume oder Raps
5 EL Olivenöl
½ TL + 5 Prisen Salz
5 Prisen Pfeffer
4 Stiele frische Petersilie
4 Stiele frisches Basilikum

Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden.
Die Zucchini waschen und klein würfeln.
Petersilie hacken.
Basilikum in Streifen schneiden.
Den Lachs kalt abspülen, trockentupfen und von der Haut befreien.

Knoblauch in den Mixtopf geben und 3 sec / Stufe 5 zerkleinern. 3 EL neutrales Öl dazugeben und 3 min / Varoma / Stufe 1 anschwitzen. Couscous hinzufügen und 1 min / 100 Grad / Stufe 1 anschwitzen. Wasser, ½ TL Salz und Gemüsebrühpaste dazugeben und 2 min / 100 Grad / Stufe 2 erhitzen, abgedeckt 5 min quellen lassen, mit einer Gabel auflockern und 10 min lauwarm abkühlen lassen.

Zucchiniwürfel, Tomatenstreifen, den grob zerbröselten Feta, die Hälfte der gehackten Petersilie, Abrieb der ganzen, 1 EL Zitronensaft und 3 EL Olivenöl zum Couscous geben und 10 sec / Stufe 4 / RÜCKWÄRTS gut unterheben; bei Bedarf nochmals nachsalzen und/oder -pfeffern.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Je Portion 1/4 vom Couscous mittig auf ein Backpapier verteilen, je ein Stück Lachs darauf legen, mit Salz und Pfeffer würzen, 1 Zitronenscheibe drauflegen und das Päckchen gut verschließen. Die Päckchen auf ein Backblech legen und auf mittlerer Schiene 15 min garen.

2 EL Olivenöl, die gehackte Petersilie, die Basilikumstreifen, ca. 2 EL Zitronensaft und je 1 Prise Salz und Pfeffer in einem Schälchen mischen und dieses Dressing über die nach dem Backen geöffneten Lachspäckchen geben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Die Päckchen kann man vorbereitet und verschlossen einige Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Dann – da sie sehr durchgekühlt sind – 20 min garen.

Haferkekse

200 g Haferflocken, kernig
50 g Brauner Zucker
1 Banane – ist diese sehr reif, nur 25 g Zucker nehmen
75 g Alsan, vegane Margarine
30 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
wer mag: ein paar Rosinen

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Banane in Stücken in den Mixtopf geben, 8 sec / Stufe 4 mixen und umfüllen.

Die weiche Butter und den Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 3 mischen. Alle restlichen Zutaten, auch die Banane dazugeben und 10 sec / Stufe 3 unterrühren. Man kann auch gerne ein paar Rosinen zum Schluss zum Teig geben.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit Abstand kleine Häufchen der Masse geben und diese auf mittlerer Schiene 12 – 15 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Thunfisch-Frischkäse-Aufstrich


200 g Thunfisch, im eigenen Saft
175 g Frischkäse, Doppelrahm
1/2? PS Bio-Limette oder ½ Bio-Zitrone, Saft und abgeriebene Schale
2 Lauchzwiebeln
½ TL Salz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Chilli

Den Thunfisch abtropfen lassen und die Frühlingszwiebel in ganz feine Ringe schneiden.

Alle Zutaten ind en Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 4 mixen. Dieser schnelle Dip passt wunderbar als Brotaufstrich aber auch zu wermen Pellkartoffeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Béchamelkartoffeln mit Lachs und Brokkoli
6 Portionen

800 g Kartoffeln
600 g Lachs, frisch oder aufgetaut
500 g Brokkoli
2 TL Salz
30 g Butter
30 g Mehl
500 g Milch
300 g Wasser
1 EL Senf, mittelscharf
1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel
mehrere Prisen Pfeffer
1 EL Zitronensaft
Schnittlauchröllchen und/oder Dill zum Bestreuen

Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser 20 min kochen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf die Butter erhitzen, das Mehl darin kurz anschwitzen, mit Milch und Wasser ablöschen, mit Gemüsebrühpaste, 1 TL Salz und 2 Prisen Pfeffer würzen, unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 10 min sanft sieden, dabei öfter umrühren. Senf und Zitronensaft hinzufügen und nun nicht mehr sprudelnd kochen, nur noch sanft sieden lassen.

Den Lachs kalt abspülen, trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Den Brokkoli waschen und die Röschen abschneiden. Gerne auch die Stiele putzen, in kleine Würfel schneiden und mitgaren.

Die weichen Kartoffelstücke mit einer Siebkelle in die Sauce heben und im Kartoffelwasser die Brokkoliröschen 5 min kochen. Den Lachs zu den Kartoffeln geben, alles vorsichtig unterrühren und ziehen lassen.

Brokkoli und die Kräuter zur Sauce geben, vorsichtig unterheben, kräftig abschmecken und servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Zackenbrötchen
10-12 Stück

500 g Weizen- oder Dinkelmehl
250 g Wasser
2 EL Öl
30 g Hefe
1 Prise Zucker
1 TL Salz

zum Bestreuen: Sesam, Leinsamen, Schwarzkümmel …

Wasser, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 1 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Mehl, Öl und Salz hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt zweimal 30 min gehen lassen, dazwischen einmal durchkneten.

Den zweimal gegangenen Teig durchkneten und auf ca. 20 x 40 cm ausrollen. 2 cm breite Streifen schneiden, diese im Abstand von 1 bis 2 cm bis zur Hälfte einschneiden und aufrollen. Noch einmal 20 min abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 200 Grad Ober -/ Unterhitze vorheizen, die Brötchen mit Wasser oder verquirltem Ei bestreichen, mit Saaten bestreuen und 18 min goldbraun backen.

Viel Spaß bei Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Der Teig kann auch gerne am Vorabend zubereitet werden, dann nur mit 7 g Hefe und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Blaubeer-Kokos-Cheesecake
22er Springform

Boden
150 g Butterkekse, gerne Vollkorn
50 g Butter, flüssig

Füllung
500 g Magerquark
200 ml Kokosmilch
180 g Zucker
3 Eier
60 g Grieß, weich
20 g Kokosraspel
1/2 Bio-Zitrone
Mark von 1/2 Vanilleschote oder 1/4 TL Tonkabohne
200 g Heidelbeeren

Deko
Heidelbeeren
Kokosraspel
Puderzucker

Den Backofen auf 165 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten – am besten mit Backtrennmittel.

Kekse in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 10 zerkleinern, geschmolzene Butter dazugeben und 20 sec / Stufe 4 mischen. Die Masse in der Springform andrücken und kaltstellen.

Für die Füllung Zucker und Eiern in den Mixtopf geben und 3 min / Stufe 3 cremig rühren. Quark, Kokosmilch, Grieß, Kokosraspeln, Zitronenabrieb und Vanillemark oder geriebene Tonkabohne dazugeben und 30 sec / Stufe 3 unterrühren.

1/3 der Masse auf den Boden geben, 200 g Heidelbeeren darauf verteilen, restliche Masse daraufgeben, den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 – 70 min hell backen und bei leicht geöffneter Ofentür auskühlen lassen.

Den Kuchen mindestens 3 Stunden, gerne über Nacht in den Kühlschrank stellen und zum Servieren mit Heidelbeeren und Kokosflocken dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Käsecracker

1 Blech = 9 Cracker

50 g Parmesan

30 g Gruyére

1 EL Mehl

2 Prisen Cayennepfeffer

2 Prisen Oregano

2 Prisen Basilikum

2 Prisen Knoblauchpulver

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Beide Käse in den Mixtopf geben und 3 sec / Stufe 8 reiben. Mehl und Gewürze hinzufügen, 3 sec / Stufe 6 mischen und die Käsemischung in 9 Häufchen – damit sie schön rund werden am besten einen Portionsring verwenden – mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und leicht flachdrücken. Die Cracker 5 – 6 min hell backen und komplett auskühlen lassen.

Bei den Gewürzen kann man gerne auch andere ausprobieren, z.B. eine Gewürzmischung italienische Kräuter.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: