Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Yogurette-Joghurt-Eis
ca. 1.000 g

400 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
300 g Vollmilchjoghurt (3,5 %)
60 g Zucker
50 g heißes Wasser
2 EL Limettensaft
8 Riegel Yoghurette Yoghurt Sensation, aus dem Kühlschrank

Zucker, Wasser und Limettensaft in den Mixtopf geben und den Zucker 2 min / 90 Grad / Stufe 2 auflösen. Joghurt hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 rühren.

Die Masse in eine flaches Gefäß geben und in den Tiefkühler stellen. Alle halbe Stunde gut durchrühren. Nach 3 bis 4 Stunden hat man ein leckeres Eis.

Die Yogurette-Riegel in Stücke in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 zerkleinern, das Eis hinzufügen, 20 sec / Stufe 4 mischen und die Masse nochmals 1 h einfrieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Hat man eine Eismaschine: Die Masse in eine Eismaschine geben und ca. 45 min rühren. Zum Schluss die Yogurette-Brösel noch 2 min unterrühren.

Advertisements

Bretonische Buchweizenpfannkuchen
10 – 12 Stück

250 g Buchweizenmehl
350 g Milch
300 g kaltes Wasser
50 g geschmolzene Butter
1 Ei
10 g Salz

Füllungen
Schinken (roh oder gekocht)
geriebener Emmentaler

gegarter (Stremel-) Lachs
Karotte, Frühlingszwiebel

Spiegelei

dünne Champignonscheiben, frisch oder angebraten

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Gemüsefüllung zum Lachs Karotten in Streifen hobeln und zusammen mit kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln in einem Esslöffel Butter gewürzt mit Pfeffer und Salz anschwitzen.

In einer großen Pfanne nacheinander ganz dünne Pfannkuchen ausbacken und warm halten.

Für die Lachsfüllung etwas vom Karotten-Lauch-Gemüse auf den Pfannkuchen und ein paar Stücke vom Lachs dazugeben. Sehr fein schmeckt auch eine Füllung aus Schinken und Emmentaler oder aus Schinken und einem Spiegelei.

Selbstverständlich schmecken die Pfannkuchen auch mit süßer Füllung wie Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade. Sie sind etwas herzhafter, haben mehr Biss.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

P.S. Buchweizenmehl ist glutenfrei!

ALL IN 😊 Königsberger Klopse mit Reis

4 Portionen

400 g Bio-Hackfleisch, gemischt
40 g Semmelbrösel
1 Ei
1 EL Zwiebelgranulat
1 TL Salz
2 Prisen Pfeffer

800 g Wasser
200 g Reis
1 EL Gemüsebrühpaste

Sauce
500 g Garsud
200 g Sahne
1 EL Zitronensaft
40 g Mehl
2 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
2 EL Kapern, abgetropft

Hackfleisch, Semmelbrösel, Ei, Salz, Pfeffer und Zwiebelpulver in den Mixtopf geben und 15 sec / Stufe 4 mischen, kleine Bällchen formen und in den VAROMA und Einlegeboden legen.

Wasser und Brühpaste in den Mixtopf geben, Mixtopf schließen, Varoma aufsetzen und 12 min / VAROMA / Stufe 1 garen. Garkörbchen mit Reis einhängen, VAROMA wieder aufsetzen und weitere 12 min / VAROMA / Stufe 1 garen. Reis probieren, evtl.. noch etwas Zeit zugeben, Reis und Fleischklößchen warm halten und die Sauce zubereiten:

Alle restlichen Saucenzutaten (Garsud mit Wasser auffüllen) – außer Sahne und Kapern – in den Mixtopf geben und kurz 4 sec / Stufe 4 mischen, dann 3 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen, Sahne undKapern zugeben und 1 min / 90 Grad / Stufe 2 unterziehen. Fleischklößchen zur Sauce geben und alles heiß servieren.

 

Orangen-Zitronen-Limonade
ca. 1,2 l

2 Bio-Orangen
1 Bio-Zitrone
50 g Zucker
1 l Wasser, kalt

Zucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 pulverisieren. Die Früchte mit heißem Wasser abbürsten, die Enden abschneiden, die geviertelten Früchte mit Schale und das Wasser zum Puderzucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 pürieren.

Die Limonade absieben, das funktioniert am schnellsten, wenn man das Garkörbchen einsetzt und darüber die Limonade ausgießt.

Auf Eiswürfel servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Limonade hält 2 Tage im Kühlschrank.

Frozen Buttermilk

500 g Buttermilch
150 g Sahne
60 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1/2 Bio-Zitrone, Schale und Saft

Alle Zutaten in dem Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 vermischen – nimmt man Puderzucker, reicht es aus nur 10 sec zu rühren.

In eine Eismaschine füllen und – je nach Eismaschine laufen lassen. Bei mir dauerte es 30 min bis ein cremiges fruchtig-frisches Eis fertig war.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer keine Eismaschine hat, füllt die Masse in eine flache Schale, stellt diese in den Tiefkühler und rührt alle 30 min einmal kräftig um. Nach 4 Stunden ist das Eis fertig.

Spargel, Kartoffeln und leichte Kräutersauce
4 Portionen

Spargel, weiss oder grün
Kartoffeln
1.000 g Wasser
1 TL Salz

Sauce
300 g Garsud
150 g Milch
50 g Saure Sahne
30 g Butter
30 g Mehl
2 Handvoll Kräuter (Petersilie, Basilikum, auch gemischte TK-Kröuter
1 TL Gemüsebrühpaste oder 1/2 Brühwürfel
je 1 Prise Knoblauchgranulat, Salz, Pfeffer

Spargel (die Enden kürzen, weißen schälen, grünen nicht schälen) in den Varoma, Kartoffeln schälen und ins Garkörbchen geben, Wasser und Salz in den Mixtopf geben, Garkörbchen einhängen, Mixtopf verschließen, Varoma aufsetzen und 28 min / VAROMA / Stufe 1 garen.

Kartoffeln und Spargel warmhalten.

300 g Garsud und die Kräuter in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 8 pürieren.

Alle restlichen Saucenzutaten hinzufügen, 4 sec / Stufe 4 mischen und 5 min / 90 Grad / Stufe 2 köcheln.

Alles heiß servieren und geniessen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Sauce schmeckt sich sehr gut zu anderen Gemüse oder zu Fisch. Sollte man keinen Garsud haben, dann einfach Gemüsebrühe nehmen.

Von Rapunzel gibts ein ne ganz feine Mandel-Nougat-Creme. Ein ziemlich leckerer Versuch, diese nachzubauen, kommt hier:

Mandel-Nougat-Creme mit Cashew

300 g geschälte Mandeln
100 g Cashewkerne
125 g Nougat

Mandeln und Cashewkerne in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 10 mahlen. Vom Rand nach unten schieben und 2 min / Stufe 6 weiter rühren. Die Masse erwärmt sich und das Öl tritt aus.

Nougat in Stücken dazugeben und 3 min / Stufe 6 rühren. Jeweils nach 1 min alles vom Rand nach unten schieben und weiterrühren. Probieren und wer es süßer haben möchte, fügt 1 gehäuften EL Puderzucker hinzu und lässt nochmals 1 min / Stufe 6 rühren.

In Gläser abfüllen und als Brotaufstrich genießen! Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S.: Da weiß man, was drin ist und nicht das: Test Nuss-Nougat-Cremes 2018

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: