Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Erbsensuppe
4 Teller

200 g grüne Trockenerbsen
300 g Kartoffeln
150 g Karotte
100 g Lauch
1 Zwiebel
1000 g Wasser
2 EL Gemüsebrühpaste oder 2 Gemüsebrühwürfel
2 Prisen Salz
1 Prise Pfeffer

Am Vorabend: Die Erbsen mindestens 12 h in Wasser einweichen.

In einem großen Topf in etwas heißem Öl gehackte Zwiebel und kleingeschnittenen Lauch anschwitzen, ein wenig Farbe nehmen lassen. Erbsen dazugeben, mit Wasser aufgießen und 30 min köcheln lassen.

Kartoffeln und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden, mir hilft da mein Gemüseschneider. Beides zur Suppe geben, Gemüsebrühpaste dazugeben und alles 20 min sanft köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – gerne einen Teil der Suppe im Topf etwas pürieren, dann wird die Suppe schön sämig – und heiß servieren, gerne mit angebratenen veganen Wurstscheiben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Werbung

Blätterteig-🎄

1 Blätterteig aus dem Kühlregal

2 EL Nuss-Nougat-Creme

2 EL Zimtzucker

1 Ei

wer mag: gehackte Nüsse oder Mandeln

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig in ca. 2 vom breite Streifen schneiden, die Hälfte der Streifen entweder mit Nuss-Nougat-Creme bestreichen und wer mag mit gehackten Nüssen bestreuen oder mit Zimzucker bestreuen. Einen weiteren Streifen auflegen, locker wie ein Tannenbäumchen auf einen Schaschlikspieß stecken und mit verquirltem Ei bestreichen. Auf mittlerer Schiene ca. 18 min goldbraun backen.

Wer mag, kann oben noch einen kleinen Zimtstern auf den Spieß stecken.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S. In der Kategorie „Weihnachten/Advent“ gibt es unzählige weitere Weihnachts- und Adventsrezpte und Ideen.

Fettuccine mit Stremellachs-Zitronensauce

2 Portionen

200 g Fettuccine

125 g Stremellachs

1 Bio-Zitrone

1 Schalotte

1 EL Gemüsebrühepaste oder 1/2 Brühwürfel

1 Tomate

150 g Schmand

1 EL Öl

Salz und Pfeffer

Petersilie oder Dill

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, kräftig salzen und die Fettuccine al dente kochen.

Während dessen die Schalotte fein würfeln, in einer großen Pfanne im heißen Öl anschwitzen, zerrupften Lachs, 100 ml Nudelkochwasser, Gemüsebrühpaste, 1 Prise Pfeffer, Saft und Schale der Zitrone und kleine Tomatenwürfelchen (ohne Kerne) dazugeben und kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren, Schmand unterrühren und die tropfnasse Pasta dazugeben. Alles locker mischen und heiss servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Champignon-Curry-Suppe

3 Teller

300 g Champignons, braun

1 Zwiebel

4 EL Öl

150 g Pflanzensahne

1 Zwiebel

1 EL Mehl

800 ml Wasser

2 EL Gemüsebrühpaste oder Brühwürfel

1 EL Currypulver

1 EL Petersilie

1 Spritzer Zitronensaft

1/3 TL Salz

2 Prisen Pfeffer zum Abschmecken

Die Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln.

Champignons – bis auf eine Handvoll für die „Deko“ und gehackte Zwiebel in 2 EL heißem Öl kurz anschwitzen, mit demMehl bestäuben und bei starker Hitze und ständigem Rühren 5 min rösten.

Curry dazugeben, 1 min weiter anschwitzen, mit Wasser ablöschen, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer dazugeben und 10 min sanft kochen lassen.

Während dessen die restlichen Champignons in einer Pfanne im restlichen heißen anbraten, kleine Brotcroutons mitbraten, bis alles schön kross und braun ist, etwas salzen und mit frischer Petersilie bestreuen.

Einen Spritzer Zitronensaft und die Sahne zur Suppe geben und alles mehr oder weniger fein – wie man es lieber mag – pürieren, nochmals abschmecken, in Suppenschüsseln oder tiefe Teller füllen und mit der Garnitur dekoriert heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Spaghettikürbis mit Spinat- Frischkäsesauce, Feta & Mandelblättchen

1 Spaghettikürbis – ca. 1 kg für 2 Personen

125 – 200 g Spinat, frisch oder TK

150 g Frischkäse

100 g Feta

2 Knoblauchzehen

1 EL Öl

1/2 TL Salz

2 Prisen Pfeffer

2 EL Mandelblättchen

Den Kürbis entweder bei 180 Grad 25 min im Backofen backen oder und so mache ich es, weil es wesentlich schneller geht und einen kleinen Kombi-Mikrowellen-Backofen habe: Den Kürbis wiegen, in der Hälfte einige Male mit einem spitzen Messer tief einstechen, auf ein Schälchen platzieren, damit er nicht wegrollt und gleichzeitig die austretende Flüssigkeit aufgefangen wird. Für einen Kürbis von 1 kg – ideal für 2 Portionen – 10 min bei 900 – 1.000 Watt garen. Je weitere 100 g 1 min länger, mein Kürbis war mit 1.500 g 15 min in der Mikrowelle.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und den gehackten Knoblauch kurz anschwitzen, Den gewaschenen und trockengeschleuderten Spinat dazugeben und 1 min unter Rühren zusammenfallen lassen, Frischkäse, Pfeffer und Salz unterrühren, kräftig abschmecken und beiseite stellen.

Den Kürbis aus der Mikrowelle / dem Ofen nehmen, halbieren, Kerne entfernen und beim Spaghettikürbis mit zwei Gabeln die die „Spaghetti“ herauskratzen. Diese locker in der Kürbishälfte lassen und mittig eine Vertiefung schaffen und in diese die Spinat-Frischkäse-Füllung verteilt wird. Feta und Mandelblättchen darüberstreuen und die Kürbishälften bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 10 überbacken, wer mag kurz unterm Grill bräunen und heiss servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Zwetschgen-Zimtschnecken mit Streuseln
ca. 10 Stück

Teig
200 g Milch
1 Würfel Hefe
1 EL Zucker
500 g Mehl
50 g zimmerwarme Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung
40 g Butter
2 EL Zucker
EL Zimt

6 Zwetschgen

Streusel

50 g Mehl

30 g Butter

1 EL Zucker


Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Restliche Teigzutaten dazu und 3 min kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort zugedeckt 30 min gehen lassen.

Für die Füllung: Die Zwetschgen entsteinen und kleinschneiden; Zimt und Zucker mischen; die Butter zum Schmelzen bereitstellen.

Für die Steusel Mehl, Zucker und KALTE Butter im Mixtopf 20 sec / Stufe 4 mischen, zusammendrücken und zu einer Kugel geformt im Kühlschrank lagern solange der Teig geht.

Den Teig nach dem Gehen zu einem Rechteck ausrollen, mit zerlassenen Butter besteichen, mit der Zimt-Zucker-Mischung und den Zwetschgen bestreuen und von der längeren Seite her aufrollen.

Die Rolle in 4-5 cm dicke Scheiben schneiden, diese mit Abstand in eine gefettete Auflaufform stellen, dabei einen Abstand und nochmals zugedeckt an einem warmen Ort 20 min gehen lassen.
Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.


Die Schnecken mit etwas Milch bestreichen, mit den Steuseln toppen und auf der mittleren Schiene ca. 20 min hellbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Käse-Lauch-Suppe

4 Teller

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

250 g veganes Hack

200 g Lauch

200 g Schmelzkäse

150 g Crème fraîche

700 g Wasser

1 EL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel

2 EL neutrales Öl

1/2 TL Salz

1 Prise Pfeffer

1 Prise Chili oder Cayennepfeffer

1 Prise geriebene Muskatnuss

Lauch halbieren, gründlich waschen, abtropfen und 2-3 mm breit schneiden.

Zwiebel und Knoblauch hacken und in einem großen Topf in heißem Öl anbraten. Hack und Lauch dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und einige Minuten unter Rühren mit anschwitzen, Wasser und Gemüsebrühpaste dazugeben und 10 min köcheln lassen.

Schmelzkäse und Crème fraîche hinzufügen, Käse unter Rühren auflösen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Apfelrosen-Muffins

12 Stück

200 g Mehl 

150 g Butter, weich oder neutrales Öl

100 g Zucker

80 g (Pflanzen-)Milch

2 Eier
2 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
Abrieb und Saft 1/2 Bio-Zitrone (muss nicht)

6 kleine, säuerliche Äpfel 
2 EL Aprikosenmarmelade

Die Äpfel waschen, mit einem Ausstecher das das Gehäuse entfernen, die Äpfel halbieren in hauchdünne Scheiben schneiden, die Enden anderweitig verwenden. Die Apfelscheiben in einer mikrowellengeeigneter Schale mit Wasser bedecken, Zitronensaft dazugeben und bei 800 Watt 4 min garen – das kann auch im Kochtopf geschehen – die Apfelscheiben sollen schön weich und biegsam werden. Nach dem Garen abgießen und kalt abbrausen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Weiche Butter oder Öl, Milch, Zucker und Eier im Mixtopf 40 sec / Stufe 4 mischen, Mehl, Backpulver, Vanille, Zitronenabrieb und Salz hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 zu einem glatten Teig verarbeiten.

12 Muffinförmchen in die Mulden einer Muffinbackform legen. Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen.

Für die Apfelrosen sieben bis acht weiche Apfelscheiben in eine Reihe überlappend aneinanderlegen und von einer Seite eng aufrollen. Die entstandene Rose auf den Muffinteig setzen und ganz leicht in den Teig drücken.

Die Aprikosenmarmelade kurz in der Mikrowelle oder im Topf erwärmen und auf die Apfelrosen streichen.

Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 20 min goldbraun backen, abkühlen lassen und mit ganz wenig Puderzucker bestäubt servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schupfnudel-Rosenkohl-Pfanne mit Gorgonzolasauce

4 große Portionen

500 g Rosenkohl

500 g Schupfnudeln, alternativ Gnocchi oder Spätzle

40 g Butter

20 g Öl oder Butter

1 Zwiebel

100g (Pflanzen-) Sahne

100 g Kochwasser vom Rosenkohl

100 g Gorgonzola

1 EL + TL Salz

2 Prisen Pfeffer

2 Prisen Muskat

1/2 TL Gemüsebrühpaste oder 1/4 Brühwürfel

Rosenkohl putzen, waschen und in Salzwasser 8 min kochen, abgießen und das Kochwasser auffangen.

In einer großen Pfanne die Butter schmelzen lassen, die Schupfnudeln darin mit 1/2 TL Salz und 1 Prise Pfeffer knusprig braun anbraten und aus der Pfanne nehmen.

20 g Öl in der Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel anbraten, den Rosenkohl – wer mag, halbiert die Röschen – dazugeben und alles unter Rühren kräftig weiter anbraten, bis auch die Rosenköhlchen etwas Farbe haben. Sahne, ca. 100 ml Kochwasser, Gorgonzola mit 1/2 TL Salz, 1 Prise Pfeffer und Gemüsebrühpaste dazugeben und den Käse unter Rühren schmelzen lassen. Die Schupfnudeln dazugeben, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: