Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Spaghetti alla Verano

4 Portionen

320 g Spaghetti oder andere lange Pasta

4 kleine Zucchini

200 g Provolone, ersatzweise Scamorza

4 Stängel frisches Basilikum

1 Knoblauchzehe

3 EL Olivenöl

Salz & Pfeffer

Den Käse in Stücken in den Mixtopf geben, 4 sec / Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

Knoblauchzehe in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

Zucchini in dünne Scheiben hobeln und in einer sehr großen Pfanne in 2 EL Olivenöl anbraten, dabei auch etwas braun werden lassen.

Die Hälfte der Zucchini und die Hälfte des Basilikums in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 5 mixen.

Pasta in reichlich Salzwasser knapp al dente kochen.

Die gehackte Knoblauchzehe anschwitzen und die bereits angebratenen Zucchinischeiben dazugeben.

Die Spaghetti mit einer Zange zu den Zucchinischeiben in die Pfanne geben, schwenken und die Hitze reduzieren.

3/4 des geriebnen Käses und 1 Tasse Nudelkochwasser zur gemixten Zucchini geben und 10 sec / Stufe 6 mixen. Es soll eine cremige Sauce entstehen. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Spaghetti und Zucchini geben. Mit dem restlichen Käse bestreut und mit frischem Basilikum garniert servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Kartoffel-Röstzwiebel-Brot

250 g gekochte Kartoffeln vom Vortag

250 g Weizenmehl

120 g Roggenmehl

100 g Wasser +- 20 g

50 g Röstzwiebeln

30 g Hefe

10 g Salz

1 Prise Pfeffer

1 Prise Zucker

Die Kartoffeln in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 zerkleinern. Alle restlichen Zutaten – bis auf die Röstzwiebeln – dazugeben und 3 min / Knetstufe kneten.

20 sec vor Ende der Knetzeit die Röstzwiebeln dazugeben und fertig kneten.

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen. Den Teig nochmals durchkneten, in einen mit Backpapier ausgelegten Römertopf legen, längs einschneiden und zugedeckt in den kalten Ofen stellen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze stellen, das Brot zugedeckt 50 und abgedeckt weitere 3-5 min goldbraun backen.

Am besten mit etwas Butter & Meersalz genießen!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Veganes Avocado-Basilikum-Pesto

6-8 Portionen zu Pasta

2 reife Avocado
100 g Kürbis-, Pinienkerne, Mandeln, Hasel- oder Walnüsse
1 Bund oder 1/2 Topf Basilikum

1 – 2 Knoblauchzehen

1 EL Zitronensaft

1 TL Hefeflocken

1 TL Mandel-, Sesam- oder Cashewmus
1 TL Salz
4 Prisen Pfeffer
100 g Olivenöl, kalt gepresst

Gerne die Nüsse/Kerne in einer Pfanne fettfrei anrösten und etwas abkühlen lassen, geht aber auch ohne.

Alles außer Olivenöl, Mandelmus und Avocado in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 7 mit Hilfe des Spatels zerkleinern. Vom Rand nach unten schieben. Olivenöl, Mandelmus und Avocadofruchtfleisch dazugeben und 15 sec / Stufe 6 pürieren.

Am besten sofort verwenden, sonst in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank lagern.

Wenn man das Pesto zu Nudeln serviert: Einige Löffel Nudelwasser zu einem großen Löffel Pesto geben und verrühren, das Ganze mit den gekochten Nudeln mischen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Grüner Spargel und Kräuterquark im Crêpesmantel
2 Portionen

500 g grüner Spargel
180 g Milch/Pflanzenmilch
80 g Mehl
3 EL neutrales Öl

1 EL Dill
4 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
200 g Kräuterquark, leicht

Milch, Mehl, Ei und 2 Prisen Salz in den Mixtopf geben, 20 sec / Stufe 4 mischen, 30 min ruhen lassen und in einer heissen Pfanne in wenig Pflanzenöl 4 Crêpes backen.

Währenddessen die Spargelstangen waschen, am Ende abbrechen – sie brechen dort, wo sie nicht mehr holzig sind – und in einer mittelheißen Pfanne in 1 EL Öl mit 2 Prisen Salz und Pfeffer braten.

Kräuterquark auf die Crêpes streichen, die Spargelstangen hineinlegen, locker aufrollen und zu einem bunten Salat servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Rhabarber-Käsekuchen vom Blech

1 Backblech, 40 x 30 cm

750 g, besser 1 kg Rhabarber

Teig

300 g Weizenmehl

150 g Zucker

150 g Butter, zimmerwarm

50 g Milch

1 Ei

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

Käsemasse

400 g Schmand

250 g Magerquark

150 g Zucker

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste

Den Rhabarber waschen, anziehen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig Ei, Zucker, Salz und Butter in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 aufschlagen. Mehl, Backpulver und Milch dazugeben, 20 sec / Stufe 4 mischen und den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech verstreichen.

Alle Zutaten für die Käsemasse 20 sec / Stufe 4 zu einer cremigen Masse verrühren, diese auf dem Boden verstreichen, mit den Rhabarberstückchen bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 55 – 60 min backen. Abkühlen lassen und genießen!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Kartoffel-Spargel-Tortilla
4 Portionen

450 g Kartoffeln
250 g Spargel
1 kleine Zucchini
2 Handvoll TK-Erbsen
5 Eier
150 g Milch
50 g Ziegengouda
3 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Zwiebelgranulat
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Kreuzkümmel

2 Prisen Muskatnuss

Käse in Stücken in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 8 grob reiben und umfüllen.

Kartoffeln waschen, wenn nötig halbieren ins Garkkörbchen geben, 300 g Wasser in den Mixtopf geben, Garkörbchen einhängen, Mixtopf verschließen und 20 min / Varoma / Stufe 1 kochen.

Spargel waschen, die Enden abbrechen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. 5 min vor Kochende zu den Kartoffeln geben und mitgaren. Die Kartoffeln pellen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zucchini waschen und Scheiben hobeln.

Das Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, die Zucchinischeiben kurz anschwitzen, Kartoffeln und Spargel dazugeben und kurz anbraten.

Eier, Milch, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Muskat in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 4 mischen, über die Gemüse in die Pfanne gießen, die gefrorenen Erbsen darüber streuen und die Tortilla bei geringer Hitze 10 min leicht stocken lassen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und bei 220 Grad Umluft+Grill auf mittlerer Schiene 10 min backen, dabei beobachten, dass sie nicht verbrennt. Zum Servieren gerne mit Petersilie, Schnittlauch oder Dill bestreuen.

Die Tortilla schmeckt heiß mit einem frischen Salat und wiebei mit gebratenem grünen Spargel sehr lecker, genauso gut aber auch kalt in kleinen Stückchen, z.B. auf einem Buffet.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Mini-Cherry-Cheesecakes

12 Stück in Muffingrösse

So rot wie Kirschen, so weiß wie Cheesecake & so schwarz wie Oreoboden ☺️

Boden

12 Oreokekse

40 g Butter

Füllung

250 g Frischkäse

40 g Sahne oder Kondensmilch

1 Ei

50 g Puderzucker

1 EL Vanilezucker oder 1 Klecks Vanillepaste

Topping

1 Glas Sauerkischen

40 g Zucker

1 EL Speisestärke + 2 EL Kirschsaft aus dem Glas

Den Ofen auf 175 Grad Oder-/Unterhitze vorheizen.

Oreos in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 8 zerkleinern, flüssige Butter hinzufügen und 8 sec / Stufe 6 mischen. Den Teig auf 12 mit Backpapieren ausgelegte Muffinförmchen verteilen und andrücken.

Den Mixtopf ausspülen.

Puderzucker und das Ei in den Mixtopf geben, 20 sec / Stufe 4 mischen, Frischkäse, Sahne und Vanille hinzufügen, 20 sec / Stufe 4 mischen und auf den Bröselböden verteilen.

Auf mittlerer Schiene 25 min backen und vollständig auskühlen lassen.

Kirschen mit Saft und Zucker in den Mixtopf geben, 5 min / 100 Grad / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 aufkochen. In einer kleinen Schale die Speisestärke mit 2 EL Fruchtsaft aus dem Glas klumpenfrei anrühren, zu den heißen Kirschen geben und nochmals 1 Min / 100 Grad / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 aufkochen.

Die Kirschen lassen und jeweils einen Esslöffel davon (2-3 Kirschen mit etwas angedickter Soße) auf die ausgekühlten Törtchen geben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Erdbeer-Buttermilch-Torte
26er Springform

Bisquit

200 g Haselnüsse, gemahlen
60 g Butter, flüssig
75 g Zucker
4 Eier
½ Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Füllung
750 g Erdbeeren
500 ml Buttermilch
200 g Sahne
100 g Zucker
10 Blatt Gelatine
4 EL Apfel- oder Orangensaft

Deko
50 g Haselnusskerne

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform am Boden mit Backpapier auslegen.

Eiweiße mit einer Prise Salz in den sauberen und fettfreien Mixtopf geben, Rühraufsatz einsetzen, 3 min / Stufe 3 – 4 zu Eischnee rühren, umfüllen und im Kühlschrank lagern

Eigelbe mit Zucker und Butter in den Mixtopf geben und 3 in / Stufe 4 weiß-schaumig schlagen. Haselnüsse und Backpulver dazugeben und 20 sec / Stufe 3 unterheben. Eiweiß hinzufügen und am besten mit dem Spatel locker unterheben. In eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Springform geben und auf mittlerer Schiene 25 min backen.

Den Boden komplett auskühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen.

Sahne schlagen: Die kalte! Sahne in den kalten! Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 8 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen und kühl stellen.

500 g Erdbeeren putzen, mit Zucker für die Füllung in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 8 pürieren. Buttermilch zum Erdbeerpüree geben und 5 sec 7 Stufe 3 unterziehen. Die Gelatine gut ausdrücken und mit dem Saft in einem kleinen Topf kurz erhitzen, bis sie sich auflöst. 3 EL der Buttermilch-Erdbeer-Mischung zur Gelatine geben, gut umrühren und die Gelatinemischung zurück in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 3 unterrühren. Die Sahne hinzufügen und 5 sec / Stufe 3-4 unterziehen.

Den Bisquit einmal waagerecht halbieren, den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umfassen. Die Hälfte der Buttermilch-Erdbeer-Creme darauf geben, mit dem zweiten Boden bedecken, die restliche Creme darauf verteilen und die Torte mindestens 5 Stunden, gerne über Nacht kaltstellen.

Zum Servieren die Haselnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die restlichen Erdbeeren putzen und die Torte mit Nüssen und Erdbeeren dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Zucchini-Ei-Frischkäse-Rolle

6 Eier

3 Zucchini

1 gestr. TL Salz

2 Prisen Pfeffer

Füllung

200 g Frischkäse

1/2 TL Kräutersalz

2 Prisen Pfeffer

Kräuter nach Wahl, z.B. Dill

1 Zucchini fein raspeln und ausdrücken.

Eier in den Mixtopf geben, 8 sec / Stufe 5 mixen, Salz, Pfeffer und geraspelte Zucchini dazugeben und 5 sec / Stufe 3 mischen.

Alles auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die beiden anderen Zucchini in feine Scheiben hobeln und diese dachziegelartig auf der Eimasse auslegen.

Alles 15 min auf mittlerer Schiene backen, aus dem Ofen nehmen,,auf ein weiteres Backpapier stürzen, so dass die Zucchinischeiben unten liegen und ein feuchtes Tuch auf das obere Backpapier legen. Nach 3 min kann man dann gut das obere Backpapier abziehen.

Den Frischkäse mit allen restlichen Zutaten im Mixtopf 5 sec / Stufe 4 mischen und auf dem etwas ausgekühlten Omelett verstreichen, alles zu einer Rolle aufrollen und in Frischhaltefolie in den Kühlschrank legen und mindestens 2 h – gerne auch über Nacht – ruhen lassen.

Scheiben abschneiden und – gerne zu einem Salat – servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: