Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Pestokringel
ca. 16 Stück

Teig
200 g Mehl
100 g Wasser
25 g Öl
20 g Hefe
5 g Salz

Füllung
100 g Pesto, grün oder rot
50 g Parmesan (oder Bergkäse, Emmentaler …)

Zum Bestreichen
1 Eigelb
1 EL Milch

Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.

Wasser, Öl und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 mischen. Mehl und Salz hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche quadratisch ausrollen, dünn mit Pesto bestreichen, wer mag mit 3/4 des Käses bestreuen und einmal mittig zusammenklappen. Mit einem Teigrädchen oder scharfen Messer in 16 Streifen schneiden, diese an den Enden festhalten, gegeneinander verdrehen und die Enden zusammendrücken. Die Kringel mit Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen und nochmals 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Kurz vorm Backen die Kringel mit dem mit Milch verquirlten Eigelb bestreichen, mit dem restlichen Käse bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 14 min goldgelb backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Wir hatten die leckeren Kringel zu einem Teller Petersilienwurzelsuppe mit Krabben.

Tipp:
Die Kringel nur ca. 8 min backen, auskühlen lassen und nebeneinandergelegt einfrieren. Nachdem sie gefroren sind, in Gefrierbeuteln aufbewahren. Wenn man sie dann braucht: Ca. 30 min antauen lassen und im heißen Ofen nochmals 8 min aufbacken. Sie sind denn knusprig und wie frisch. So hat man immer einen Vorrat für Überraschungsgäste oder eine Party.

Zu den fruchtig-süßen Kirschkringeln geht’s hier.

Advertisements

Glückskekse, Eiswaffeln, Waffelröllchen

180 g Mehl
130 g Wasser
100 g Zucker
60 g Butter
1 Ei
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz

Die Butter in den Mixtopf geben und 2 min / 90 Grad schmelzen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 20 sec / St. 4 verrühren.

Den Teig 1 h im Kühlschrank ruhen lassen und im heißen, leicht gefetteten Eiswaffeleisen.

Nach dem Backen sofort in die gewünschte Form bringen und abkühlen lassen.

Für Glückskekse nur einen TL Teig in die Mitte des Eisens geben und backen. Den gebackenen Kreis entnehmen, mittig den Streifen mit Spruch auflegen, zu einem Halbkreis zusammenfalten, mit der geraden Kante nach unten über einen Tassenrand legen, die Enden nach unten drücken und und erkalten lassen.

Ganz viele Sprüchen für die Kekse gibt’s z. B. hier.

Viel Spaß beim Aufprobieren und Guten Appetit!

Für Waffelröllchen einfach die heiße Waffel aufrollen.
Für Waffelhörnchen die heiße Waffel zu einer Tüte formen und an der Nahtstelle mit einer Gabel beschwert auf einem Teller abkühlen lassen.
Für Waffelschälchen die heiße Waffel über ein umgedrehtes Schälchen legen, an den Seiten leicht nach unten drücken und so abkühlen lassen.

 

Herzchenkekse
je nach Größe 50 – 75 Stück

150 g Mehl
50 g Speisestärke
100 g kalte Butter in kleinen Stücken
75 g Zucker
1 Eigelb
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz
rote Lebensmittelfarbe

Alle Zutaten – außer die Lebensmittelfarbe – in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Sollte er zu staubig sein, einen EL Milch hinzufügen und nochmals kurz verarbeiten. Den Teig entnehmen, halbieren und eine Hälfte zusammen mit der Lebensmittelfarbe wieder in den Mixtopf geben und nochmals 30 sec / Stufe 4 verarbeiten.

Beide Teige auf einer reichlich bemehlten Arbeitsfläche separat 2 – 3 mm dick ausrollen, jeweils ganz kleine Herzen ausstechen und diese vertauschen. So erhält man einen hellen Teig mit rosa Herzen und einen rosa Teig mit hellen Herzen. Noch einmal vorsichtig mit der Teigrolle festrollen und mit einem großen Herzchenausstecher ausstechen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Plätzchen ca. 10 min hell backen und vollständig auskühlen lassen.

Teigreste zu einer Rolle zusammenkneten, marmorierte Scheiben schneiden und genauso backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Verschenken und Genießen!

Mehr Valentinstags-Rezepte – ob süß oder herzhaft – gibt´s hier

Tipp: Alternativ zur Lebensmittelfarbe kann man den zu färbenden Teil auf mit 1 EL Backkakao hellbraun färben.

 

Kokos-PannaCotta mit Mango
4 – 10 Portionen je nach Größe

400 g Kokosmilch
200 g Sahne
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Bio-Limette, Schale und Saft
4 Blatt Gelatine

1 Mango
1 EL Puderzucker
Limettensaft

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Limettenschale abreiben.

Kokosmilch, Sahne, Zucker, Vanillezucker oder -paste und Saft von 1/2 Limettensaft in den Mixtopf geben und 5 min / 80 Grad / Stufe 2 erhitzen. Die Gelatineblätter gut ausdrücken und zusammen mit der Limettenschale in den Mixtopf geben und 10 Sec / Stufe 4 unterrühren.

Die Masse auf eine große oder mehrere kleine Dessertschälchen verteilen und in den Kühlschrank stellen, bis sie fest geworden ist. Das dauert ca. 2 h, kann auch gerne am Vortag geschehen.

Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Aus einer Scheibe Fruchtfleisch mit einem kleinen Ausstecher Herzchen o.ä. zum Dekorieren ausstechen.

Das Mangofruchtfleisch in Stücken, Puderzucker und den Saft der restlichen Limette in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 8 zerkleinern. Das Püree auf die Schälchen verteilen und mit den Mangoherzchen dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

❤️❤️❤️ Nächste Woche ist Valentinstag! ❤️❤️❤️

Hier kommt eine Sammlung meiner „herzigen“ Rezepte … süß oder herzhaft, da ist sicher für jeden etwas dabei!

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern und Zubereiten und Freude beim gemeinsamen Genießen!

Mit dabei sind:

Herzchenkekse

Valentins-Kuchen mit verstecktem Herz

Hefe-Nuss-Herzen

Kirsch-Tarte mit ganz vielen Herzchen

Nuss-Nougat-Herzen

Herzchen-Käsekuchen

Herzchen aus Berlinerteig

Herzige Mini-Zupfkuchen

Keks-Herzen am Stiel

Spiegelei im Wiener-Würstl-Herz

Pizzaherzen Bianco

Ei im Würstlherz

Herzige Kekse

Ofenschlupfer de luxe
je nach Größe 4 – 6 Portionen

3 – 4 Äpfel
4 EL Cointreau, alternativ Calvados, Rum, Weinbrand oder Amaretto
(wenn Kinder mitessen: Apfelsaft)
4 Scheiben Hefezopf

Guss
125 g Sauerrahm
2 Eier
25 g Vanillepuddingpulver
60 g Zucker

Äpfel schälen, in 5 mm große Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Calvados marinieren. Aus jeder Scheibe Hefezopf je 2 runde Scheiben in Größe der Portionsgläschen ausstechen. In die ofenfesten Portionsgläschen (z.B. Marmeladengläschen) jeweils Hefezopf – Apfel – Hefezopf – Apfel stapeln, oben etwas Platz lassen. Mit einem Löffelstiel oder langen Messer mehrmals ins Glas bis auf den Boden stechen, damit der Guss sich besser verteilen kann.

Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für den Guss in den Mixtopf geben, 15 sec / Stufe 4 mischen und auf die Gläschen verteilen geben.

Die Gläschen auf einem Backblech auf mittlerer Schiene 25 min backen und lauwarm mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

 

Hefekringel
ca. 16 Stück

300 g Mehl
100 g Milch
40 g Zucker
40 g Butter
1 Ei
15 g Hefe
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

150 g Kirschmarmelade (ich hatte selbstgemachte aus Kornelkirschen aus dem Garten)

1 Eigelb
1 EL Milch

nach dem Backen
50 g Aprikosenmarmelade
1 EL Wasser
50 g Puderzucker
1 EL Milch

Milch, Butter, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Alle restlichen Teigzutaten dazugeben und 3 min / Knetstufe kneten, umfüllen und an einem warmen Ort 30 min abgedeckt gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche quadratisch ausrollen, mit der leicht erwärmten Kirschmarmelade dünn bestreichen und einmal mittig zusammenklappen. Mit einem Teigrädchen oder scharfen Messer in 16 Streifen schneiden, diese an den Enden festhalten, gegeneinander verdrehen und die Enden zusammendrücken. Die Kringel mit Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen und nochmals 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Kurz vorm Backen die Kringel mit dem mit Milch verquirlten Eigelb bestreichen und auf mittlerer Schiene ca. 12 -14 min goldgelb backen.

Aprikosenmarmelade und einen Esslöffel Wasser verrühren, leicht erhitzen und damit die noch warmen Kringel bestreichen. Abkühlen lassen und mit Puderzuckerguss beträufeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Bei der Füllung kann man gerne kreativ sein und auch mal andere Marmelade, Zimtzucker oder Nussnougatcreme verwenden.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: