Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Karotten-Muffins
12 Stück

130 g Mehl
120 g Karotten, geputzt
80 g Öl, Sonnenblume oder Raps
50 g Haselnüsse
50 g Zucker, gerne braunen
2 Eier
50 g Milch
Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1/4 TL Zimt
1 Prise Tonkabohnenabrieb oder 1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz

Frosting
200 g Frischkäse
50 g Puderzucker
40 g Sprühsahne
1 Prise Tonkabohnenabrieb oder 1 Klecks Vanillepaste
Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Den Backofen auf 180 Grad / Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nüsse und geschälte und in Stücke geschnittene Karotten in den Mixtopf geben, 6 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen. Alle restlichen Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 untermischen.

Den Teig in ein mit Muffinpapierchen ausgelegtes Muffinblech geben und auf mittlerer Schiene ca. 20 min backen. Stäbchenprobe machen und die Muffins vollkommen auskühlen lassen.

Als Kuchen in einer 22er Springform 35 min backen.

Für das Frosting Frischkäse, Zucker, Tonkabohne oder Vanille und Zitronenschale von ½ Bio-Zitrone in den Mixtopf geben 20 sec / Stufe 4 verrühren. Die Sahne dazugeben und 20 sec / Stufe 4 unterziehen. Die Creme in einen Spritzbeutel geben, auf die ausgekühlten Muffins spritzen und passend zu Ostern mit Möhrchen, Blümchen oder Schoko-Hasenohren und Augen verzieren.

Viel Spaß bei Ausprobieren und Genießen!

Unter dem Suchbegriff „Ostern“ findest du auf meinem Blog noch viele andere Rezeptideen von süß bis herzhaft!!!

In der Kategorie „Ostern“ gibts ganz viele Ideen:

Eierfärben – alle Jahre wieder!
Emoji-Eier – dieses Jahr der Renner!
Hefezopf – MUSS einfach sein!
Karottenkuchen – wunderbar saftig
Brötchen-Osterlamm aus Über-Nacht-Brötchen
Osterhäschen, Osternest oder Eierbecher aus Hefezopf
Amerikaner-Küken und Ostereier
Oster-Cupcakes „Häschen im Gras“ – soooo süß!
Osterhasen-Muffins „Meister Langohr“
Ostereier-Cakepops – bunte Eier am Stiel
Ostereier-Kekse .. hübsch und lecker
Überraschungskuchen in der Eierschale – eine leckere Überraschung
Süße Spiegeleier – kleine Streuseltaler mit Aprikose
Feine kleine Mini-Zitronen-Cupcakes
Mini-Cupcakes „Blumenwiese“ – mit leckerem „Ostergras“
Ostertorte „Häschen im Gras“ – eine feine Aprikose-Pistazien-Fondanttorte mit verschiedenfarbigen Buisquitschichten
ein traditionelles Osterlämmchen
Frischkäse-Lachs-Terrine zum Osterbrunch
Fixe Schinken-Käse-Rolle … warm oder kalt lecker
Feine Aufstriche zu hellem Karottenbrot
eine feine Joghurt-Remoulade zu Lachs oder kaltem Braten
Bellini – sonnengelb und lecker!
Eierlikör … aus ganzen Eiern

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Selbstgemachte Gnocchi mit Bärlauchpesto
4 Portionen

600 g mehligkochende Kartoffeln
1 TL Salz + 1 EL fürs Kochwasser
1 Ei
50 g Mehl, evtl. mehr
50 g Hartweizengrieß (wenn nicht vorhanden: 100 g Mehl)
3 Prisen Pfeffer
3 Prisen Muskatnuss

20 g Mandelblättchen

100 g frisches Bärlauchpesto

Die Kartoffeln waschen ins Garkörbchen geben, 500 g Wasser in den Mixtopf geben, Garkörbchen einhängen und 30 min / VAROMA / Stufe 1 weich kochen. Rechtzeitig vor Ende der Kochzeit den Backofen auf auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln herausnehmen und einem mit Backpapier belegten Ofengitter bei leicht geöffneter Ofentür 15 min trocknen lassen. So entweicht die Feuchtigkeit und man benötigt später weniger Mehl, was die Gnocchi nicht so mehlig schmecken lässt. Die Kartoffeln leicht abkühlen lassen in den leeren Mixtopf geben und 3 sec / Stufe 4 zerkleinern.

Mehl, Grieß, Ei, Salz, Pfeffer und Muskat dazugeben und 30 sec / Knetstufe kneten bis alles homogen vermischt ist.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.

Auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem weichen Teig Rollen mit ca. 1,5 cm Durchmesser formen und davon ca. 1,5 cm große Teigstücke abtrennen. An sich wären die Gnocchi nun fertig zum Kochen, wer es originaler mag: Die Stückchen mit bemehlten Gabelrücken leicht eindrücken oder zu Kugeln formen in der Hand etwas flachdrücken und mit dem Gabelrücken leicht eindrücken. So bleibt später das leckere Pesto – oder auch andere Saucen – besser haften.

Die Gnocchi in 3 Portionen ins kochende, gesalzene Wasser geben und 6 min sieden, mit der Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen. Eine Tasse Kochwasser aufbewahren.

In einer Pfanne die Mandelblättchen ohne Fett anrösten, danach die Gnocchi kurz in wenig zerlassener Butter schwenken. Das aufbewahrte Kochwasser mit dem Pesto mischen und das ganze über die fertigen Gnocchi geben gut mischen und mit Mandelblättchen bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Alternativ zum Pesto kann man auch einfache Bärlauchbutter reichen. Dafür 80 g Butter schmelzen lassen und 40 g frischen Bärlauch in Streifen geschnitten kurz darin anschwenken. Die Gnocchi dazugeben, umrühren und servieren.

Noch viel mehr Bärlauchrezepte gibt’s hier.

Quetschkartoffeln

je Portion 2 Kartoffeln
Olivenöl
Meersalz

hier geht zu meinem Bärlauchrezept

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser 25 min kochen, einfach im Topf oder im Garkörbchen mit 500 g Wasser 25 min / VAROMA / Stufe 1.

Den Backofen rechtzeitig auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Jede Kartoffel auf einem mit Backpapier belegten Backblech mit einem großen Löffel anquetschen, einige Spritzer Olivenöl und eine Prise Meersalz darübergen, wer mag noch etwas Oregano und 25 min knusprig und braun backen.

Mit einem TL Bärlauchpesto toppen und zu einem bunten Salat reichen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Noch viel mehr Bärlauchrezepte gibt’s hier.

Nach viel Arbeit in den letzten Monaten habe ich mir eine Pause verdient! Es geht zum Fastenwandern an den Chiemsee. Ich freue mich schon seit langem darauf, war es doch für mich im letzten Jahr beim Fastenwandern im Allgäu eine soooo schöne Erfahrung … trotz tagelangem Dauerrregen. 🤪 Wer mag, kann gerne hier auf meinem Fotoblog „one photo a day“ über die Zeit nachlesen.

Ich hoffe auf entspannte Tage, nette Leute und eine schöne Umgebung.

Bis bald!
Eure Antje

 

Marzipanschnecken mit Trockenobst
18 Stück

Teig
500 g Mehl
200 g Milch
1 Eier
50 g Butter
30 g Zucker
40 g Hefe
1 Prise Salz

Füllung
200 g Marzipan
200 g Trockenobst (Aprikosen, Pflaumen …)
70 g Milch

Zum Bepinseln
1 Eigelb
2 EL Milch
1 EL Hagelzucker oder gehackte Mandeln

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 mischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen.

Aprikosen in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Milch und Marzipan in kleinen Stücken in den Mixtopf geben und 1 min / 37 Grad / Stufe 4 auflösen. Die zerkleinerten Aprikosen dazugeben und 3 sec / Stufe 4 unterziehen.

Den Teig nochmals durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche auf ca. 40 x 40 cm ausrollen. Die Masse aufstreichen, den Teig aufrollen und in 2 – 3 cm dicke Scheiben schneiden, diese mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals abgedeckt 30 min gehen lassen.

Rechtzeitig den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Schnecken mit dem mit Milch verquirltem Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker oder gehackten Mandeln bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 18 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S. Ich selber mag gar kein Marzipan. ☺️ Allen anderen haben die Schnecken sehr gut geschmeckt, am nächsten Tag waren die restlichen sogar noch saftiger.

Blätterteig-Ziegenkäse-Walnuss-Taler
12-15 Stück

1 Rolle Blätterteig
150 g Ziegenfrischkäse
2 Handvoll Walnüsse
1 Eigelb
1 EL Milch
Thymian, frisch oder getrocknet
frisch gemahlener Pfeffer
Honig

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und mit einem Ausstecher Kreise ausstechen. Diese mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem mit Milch verquirlten Eigelb bestreichen.

Auf jeden Kreis 1 TL Ziegenfrischkäse geben und etwas verstreichen. Es sollte allerdings ein Teigrand bleiben, da dieser schön golden hochbäckt. Mit grob zerkleinerten Walnüssen belegen, etwas pfeffern sowie etwas Honig und Thymian auf den Talern verteilen. Die Taler auf mittlerer Schiene 15 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer keinen Ziegenkäse mag – was ich gar nicht verstehen kann 😉 – nimmt gerne zerbröselten Schafskäse oder auch „normalen“ Frischkäse und dazu etwas Salz.

 

 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: