Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Kuchen’

💗🥥 Himbeer-Kokos-Träumchen … fruchtig-luftig-leichter Kühlschrankkuchen 🥥💗

Himbeer-Kokos-Träumchen
22er-Springform oder Tortenring

Boden
150 g Butterkekse
25 g feine Kokosraspel
80 g Butter
1 EL neutrales Öl

Belag
450 g Himbeeren, frisch oder 300 g frische + 150 g aufgetaute
5 1/2 Blatt Gelatine
200 g ungesüßte cremige Kokosmilch
300 g Doppelrahm-Frischkäse
250 g Magerquark
150 g + 1 EL Puderzucker
1 Bio-Limette, Saft und Abrieb
100 g Sahne
50 g feine Kokosraspel

Wer keine fein gemahlenen Kokosraspel bekommt, kann gerne „normale“ Kokosraspel nehmen und diese zuerst 8 sec / Stufe 8 fein mahlen.

Sahne entweder mit dem Handrührgerät aufschlagen oder Sprühsahne verwenden. Ab einem Becher Sahne oder mehr mache ich es so: Den Mixtopf kalt spülen und mit sehr kaltem Wasser füllen. So kühlt er richtig ab, das muss er, damit die Sahne steif wird. In der kalten Jahreszeit auch einfach eine halbe Stunde rausstellen. Das Wasser entleeren. Die kalte! Sahne in den Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 15 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Die Kekse in den trockenen Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 zerkleinern. 25 g feine Kokosraspel dazugeben und 3 sec / Stufe 10 zerkleinern. Die flüssige Butter hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 vermischen. Einen 22 cm im Durchmesser messenden Tortenring auf eine Tortenplatte stellen und Tortenplatte und Ring mit Öl bestreichen. Die Keksmasse mit einem Löffel fest als Boden eindrücken und alles 20 min in den Kühlschrank stellen.

Den Mixtopf spülen.

150 g Himbeeren (aufgetaute) und 1 EL Puderzucker in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 5 pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die frischen Himbeeren kurz abspülen.

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen.

Kokosmilch, Frischkäse, Quark, Puderzucker, Limettensaft und -abrieb in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 4 mischen.

In einem kleinen Topf die ausgedrückte Gelatine auflösen, 2 EL der Creme dazurühren und dann die Creme-Gelatine-Masse wieder in den Mixtopf geben und alles 10 sec / Stufe 4 mischen. Die geschlagene Sahne und die Kokosraspeln ❗️ 1 EL zur Deko zurückbehalten ❗️ 4 sec / Stufe 3-4 unter die Masse ziehen.

3 EL der Masse auf den Boden geben, glattstreichen und die frischen Himbeeren auf den Boden legen, dabei einen 1 cm breiten Rand freilassen. Die restliche Creme darüber geben, glattstreichen und 1 Stunde kühlen.

Für den Himbeerspiegel das halbe Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen und kurz erwärmen, damit es schmilzt. Einen Esslöffel Himbeerpüree dazu rühren und dann diese Masse unter das Himbeerpüree rühren. Alles auf die Creme geben, mit 8 Himbeeren garnieren und die Torte mindestens 4 Stunden, gerne über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vorm Servieren mit den übrigen Kokosraspeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

🍒 Käsekuchen mit Kirschen und Schokostreuseln 🍒 … schokoladig – fruchtig – saftig – cremig 🍒

Käsekuchen mit Kirschen und Schokostreuseln
26er Springform

Teig
300 g Mehl
200 g Butter, kalt und in kleinen Stücken
120 g Zucker
25 g Backkakao
1 Prise Salz

Quarkmasse
500 g Magerquark
150 g Schmand
100 g Zucker
3 Eier
30 g Butter, weich
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz

1 Glas Schattenmorellen, abgetropft

nach dem Backen
Puderzucker zum Bestreuen

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kirschen abgießen.

Den Rühraufsatz in den sauberen und fettfreien Mixtopf einsetzen, Eiweiße und Salz hinein geben, 3 min / Stufe 3-4 zu festem Eischnee schlagen, umfüllen und kurz im Kühlschrank lagern.

AlleZutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 5 mischen. 2/3 in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 26er Springform drücken. Den restlichen Teig kurz kaltstellen.

Den Mixtopf kurz mit Wasser spülen.

Alle Zutaten für die Quarkmasse, außer die Eiweiße – in den Mixtopf geben und 20 sec / Stufe 4 mischen, die Eiweiße hinzufügen und 10 sec / Stufe 5 unterziehen. Die Masse auf den Boden geben und die Kirschen auf der Quarkmasse verteilen. Den restlichen Teig als Streusel über die Kirschen geben und den Kuchen auf mittlerer Schiene 50 min backen.

Den Kuchen in der Form komplett erkalten lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💗 Hefe-Gugelhupf „Franz Joseph“ mit Rumrosinen … luftig & saftig fein 💗

Hefe-Gugelhupf mit Rumrosinen

500 g Mehl
200 g Milch
150 g Butter
150 g Zucker
4 Eigelb
1 Würfel Hefe
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1/2 Bio-Zitrone, Schale davon
1 Prise Salz

2 EL Butter
2 El Zimtzucker
100 g Rosinen
50 g Rum

Am Vorabend oder 2 h vorab die Rosinen in Rum einweichen.

Milch, Hefe, Zucker und Butter in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad/Stufe 2 rühren. Mehl, Eigelbe, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz dazugeben und 3 min / Knetstufe kneten. Ist der Teig zu fest, etwas Milch, ist er zu weich, etwas Mehl hinzufügen und 2 min kneten.

Den Teig zum einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen.

Den Teig durchkneten, quadratisch auf ca. 40 cm Kantenlänge ausrollen, mit zerlassener Butter bestreichen, mit Zimtzucker und den abgetropften Rosinen bestreuen und locker aufrollen.

Die Form – am besten mit Backtrennmittel – ausfetten, mit Mandelblättchen ausstreuen und die Rolle hineinlegen. Die Form abdecken und nochmals 45 min auf doppelte Größe aufgehen lassen.

Den Backofen rechtzeitig auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und den Gugelhupf auf unterer Schiene ca. 45-50 min backen und die Stäbchenprobe machen. Wird er zu braun, einfach mit Alufolie abdecken.

Den ausgekühlten Gugelhupf mit Puderzucker bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die nette Geschichte hinter diesem leckeren Gugelhupf könnt ihr hier nachlesen.

💗 Rhabarberkuchen Oma Hella … saftig fein 💗 & und noch viel mehr Rezepte mit Rhabarber 💗

Rhabarberkuchen Oma Hella
26er Springform – doppelte Menge für ein Blech

Mürbeteig (klassisch 3-2-1, 3 Teile Mehl, 2 Teile Butter, 1 Teil Zucker)
150 g Mehl
100 g Butter, kalt in kleinen Stückchen
50 g Zucker
1 Eigelb
1 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone

Belag
500 – 750 g Rhabarber
200 g Sahne
120 g Zucker
30 g Mehl
2 Eier
1 Prise Salz
2 EL Semmelbrösel

Rhabarber abziehen und in kleine Stücke schneiden. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Rand – am besten mit Backtrennmittel- fetten.

Den Rühraufsatz in den sauberen und fettfreien Mixtopf einsetzen, alle drei Eiweiße für den Belag und Salz hineingeben, 3 min / Stufe 3-4 zu festem Eischnee und umfüllen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben, 20 sec / Stufe 5 mischen und mit leicht bemehlten Händen auf dem Backpapier flachdrücken, einen ca. 2 cm hohen Rand hochziehen. Den Boden mit den Semmelbröseln bestreuen und den Rhabarber darauf verteilen.

Sahne, Mehl, Zucker und die beiden Eigelbe für den Belag in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 4 mischen, den Eischnee mit einem Spatel unterheben und die Masse auf dem Rhabarber verteilen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 40 min backen, auskühlen lassen und mit einem Klecks Sahne oder auch einer Kugel Vanilleeis servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Noch viele andere Rezepte mit Rhabarber findet ihr hier.

Das Rezept stammt von meiner Schwiegermutter Hella, die leider 2019 verstorben ist. Nun bleibt es hier für die Zukunft stehen, vielleicht backt es mal jemand nach, es lohnt sich wirklich! ☺️

💗 Nusskuchen ohne Mehl & Butter 💗 … glutenfrei & tagelang schön saftig 💗

Nusskuchen ohne Mehl
26er Springform

300 g Haselnüsse
150 g Zucker, gerne brauner
4 Eier
1 EL Backpulver
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz

nach dem Backen
100 g Schokoglasur
12 halbe Walnüsse oder gehackte Haselnüsse zur Deko

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Haselnüsse in den Mixtopf geben, 4 sec / Stufe 8 mahlen und umfüllen.

Rühraufsatz einsetzen!
Eier, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und OHNE Messbecher 2 min / 60 Grad / 4 aufschlagen.
Anschließend ohne Temperatur weitere 4 min / Stufe 3 aufschlagen, es entsteht eine cremige weiße Masse. Den Rühraufsatz herausnehmen, die restlichen Zutaten dazugeben und 10 sec / Stufe 3 verrühren.

Den Teig in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 26er Springform geben und auf mittlerer Schiene 45 min backen, Stäbchenprobe machen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Mit flüssiger Schokoglasur überziehen und mit Walnusshälften oder gehackten Nüssen dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🍓 Erdbeer-Pavlova 🍓 … eine fruchtig-süße Verführung 💗

Erdbeer-Pavlova
22cm Durchmesser

Boden
5 Eiweiß, Zimmertemperatur
120 g Puderzucker
1 EL Speisestärke
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft

Creme
250 g Quark
200 g Sahne
50 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker, selbst gemacht oder 1 TL Zucker + 1 Klecks Vanillepaste

500 g Erdbeere

1 EL Puderzucker

Den Backofen auf 130 Grad Umluft vorheizen. In einem Schälchen 1 EL vom Puderzucker für den Boden mit der Speisestärke vermischen. Auf ein Backpapier einen 20 cm grossen Kreis zeichnen und auf ein Backblech legen.

Den Rühraufsatz in den sauberen und fettfreien Mixtopf einsetzen, Eiweiße und Salz hinein geben und 4 min / Stufe 3-4 zu festem Eischnee schlagen, in der letzten Minute den Zucker einrieseln lassen. Eine weitere Minute auf Stufe 3 laufen lassen und Zitronensaft sowie die Zucker-Stärke-Mischung einrieseln lassen. Die Masse auf das Backpapier, innen flacher als außen.

Den Boden 75 min auf mittlerer Schiene backen, danach den Ofen ausschalten, die Türe nur wenige cm öffnen und den Boden so 1 h stehen lassen; dann die Tür vollständig öffnen und den Boden komplett abkühlen lassen. Das kann auch gerne über Nacht passieren, den abgekühlten Boden luftdicht aufbewahren, sonst fällt er zusammen.

Für die Creme die Sahne schlagen: Den Mixtopf kalt spülen und mit sehr kaltem Wasser füllen. So kühlt er richtig ab, das muss er, damit die Sahne steif wird. In der kalten Jahreszeit auch einfach eine halbe Stunde rausstellen. Das Wasser entleeren. Die kalte! Sahne in den Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 15 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen.

Quark, Puderzucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 4 mischen. Die geschlagene Sahne mit dem Spatel unterheben, locker auf den Boden streichen.

1/3 der Erdbeeren mit dem Puderzucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 6 pürieren, auf die Creme geben, alles mit Erdbeerstückchen belegen, evtl. mit Minze- oder Basilikumblättchen dekorieren und sofort servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Ich habe aus ein wenig Baisermasse ein paar kleine Tupfen mitgebacken, die sich als Deko wunderbar eignen.

🐰🥕 Karotten-Muffins 🥕🐰 mit cremigem Frischkäse-Frosting 💗 … & noch viel mehr fürs Osterfest 🐣

Karotten-Muffins
12 Stück

130 g Mehl
120 g Karotten, geputzt
80 g Öl, Sonnenblume oder Raps
50 g Haselnüsse
50 g Zucker, gerne braunen
2 Eier
50 g Milch
Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1/4 TL Zimt
1 Prise Tonkabohnenabrieb oder 1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz

Frosting
200 g Frischkäse
50 g Puderzucker
40 g Sprühsahne
1 Prise Tonkabohnenabrieb oder 1 Klecks Vanillepaste
Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Den Backofen auf 180 Grad / Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nüsse und geschälte und in Stücke geschnittene Karotten in den Mixtopf geben, 6 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen. Alle restlichen Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 untermischen.

Den Teig in ein mit Muffinpapierchen ausgelegtes Muffinblech geben und auf mittlerer Schiene ca. 20 min backen. Stäbchenprobe machen und die Muffins vollkommen auskühlen lassen.

Als Kuchen in einer 22er Springform 35 min backen.

Für das Frosting Frischkäse, Zucker, Tonkabohne oder Vanille und Zitronenschale von ½ Bio-Zitrone in den Mixtopf geben 20 sec / Stufe 4 verrühren. Die Sahne dazugeben und 20 sec / Stufe 4 unterziehen. Die Creme in einen Spritzbeutel geben, auf die ausgekühlten Muffins spritzen und passend zu Ostern mit Möhrchen, Blümchen oder Schoko-Hasenohren und Augen verzieren.

Viel Spaß bei Ausprobieren und Genießen!

Unter dem Suchbegriff „Ostern“ findest du auf meinem Blog noch viele andere Rezeptideen von süß bis herzhaft!!!

💗 Marzipanschnecken mit Trockenobst … süß, saftig & fein 💗

Marzipanschnecken mit Trockenobst
18 Stück

Teig
500 g Mehl
200 g Milch
1 Eier
50 g Butter
30 g Zucker
40 g Hefe
1 Prise Salz

Füllung
200 g Marzipan
200 g Trockenobst (Aprikosen, Pflaumen …)
70 g Milch

Zum Bepinseln
1 Eigelb
2 EL Milch
1 EL Hagelzucker oder gehackte Mandeln

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 mischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und 3 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 min gehen lassen.

Aprikosen in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Milch und Marzipan in kleinen Stücken in den Mixtopf geben und 1 min / 37 Grad / Stufe 4 auflösen. Die zerkleinerten Aprikosen dazugeben und 3 sec / Stufe 4 unterziehen.

Den Teig nochmals durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche auf ca. 40 x 40 cm ausrollen. Die Masse aufstreichen, den Teig aufrollen und in 2 – 3 cm dicke Scheiben schneiden, diese mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals abgedeckt 30 min gehen lassen.

Rechtzeitig den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Schnecken mit dem mit Milch verquirltem Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker oder gehackten Mandeln bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 18 min goldbraun backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S. Ich selber mag gar kein Marzipan. ☺️ Allen anderen haben die Schnecken sehr gut geschmeckt, am nächsten Tag waren die restlichen sogar noch saftiger.

🍒💗 Herziger Kirsch-Käsekuchen ohne Boden 💗🍒 … schnell gemacht, cremig & fruchtig 🍒💗

Kirsch-Käsekuchen ohne Boden
26er Springform

1000 g Magerquark
250 g Zucker
200 g Butter
4 Eier
2 Päckchen Puddingpulver, Vanille
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Glas Kirschen / Schattenmorellen

Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kirschen in ein Sieb abgießen, den Saft auffangen. 10 Kirschen mit 1 EL Saft fein pürieren, durch ein Haarsieb streichen und das entstandene Püree an besten in eine Einwegspritze aufziehen. Ein Spritzbeutel mit ganz fein aufgeschnittener Spitze tut´s auch.

Weiche Butter, Eier und Zucker in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 verrühren. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 30 sec / Stufe 6 mischen.

In eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete 26er Springform die Hälfte der Quarkcreme füllen und glattstreichen. Die abgetropften Kirschen hineinlegen und die restliche Quarkmasse darauf glattstreichen.

Für kleine Herzchen in Herzform oder als Spirale – so wie bei diesem Käsekuchen mit Himbeeren – kleine Punkte aus dem Kirschpüree auf die Masse geben und mit einem Zahnstocher mittig durchziehen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 80 min backen und langsam komplett auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💕 Nuss-Nougat-Kranz mit Blätterteig … fix und lecker 💕

Eine Packung Blätterteig mal kurz vorm Ende des Haltbarkeitsdatums verarbeitet ☺️:

Nuss-Nougat-Kranz mit Blätterteig

1 Packung Blätterteig, Kühlregal
4 EL Nuss-Nougat-Creme
1 Eigelb

Den Backofen auf 200 Grad ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und mit der Nuss-Nougat-Creme bestreichen (es geht einfacher, wenn man diese in der Mikrowelle leicht erwärmt). Den Teig von links und rechts zu Mitte hin wieder aufrollen und mittig einmal längs durchschneiden. Beide Rollen mit dem Backpapier auf ein Backblech legen dort zu einem Kreis legen, die Enden leicht andrücken.

Nun mit einer Schere schräg einschneiden , die entstandenen Elemente jeweils abwechselnd nach links und rechts biegen, die Teigflächen mit Eigelb bestreichen und den Kranz auf mittlerer Schiene 15 – 20 min goldbraun backen.

Nun kann sich jeder ein Stückchen herausbrechen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Gtuen Appetit!

Tipp: Für Schokoholics ein Schälchen mit erwärmter Nuss-Nougat-Creme in die Kranzmitte stellen – zum Eintunken! 😋

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: