Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Aufstriche, süß’

Sommer im Glas ☀️ Nektarinen-Apfel-Marmelade ☀️ fruchtig fein 😊

Nektarinen-Apfel-Marmelade

500 g Nektarinen, Gewicht ohne Stein
300 g Äpfel, Gewicht geputzt
400 g Gelierzucker 2:1
5 g Zitronensäure (muss nicht, macht’s fruchtiger)

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 12 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Auf jeden Fall sollte die Masse ab Beginn des Kochvorgangs 4 min sprudelnd kochen. Droht die Masse überzukochen, einfach den Messbecher etwas schräg stellen und auf Stufe 4 weiterkochen. Die heiße Masse in Schraubgläser füllen und diese kopfüber auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Advertisements

Die schnelle Mirabelle 💖 Feine Mirabellen-Marmelade 💖 … mit Anleitung zum Entsaften im Thermomix & Weiterverwenden der Steine zu einem „Kirschkernsäckchen“

Mirabellen-Marmelade

Mirabellen
entsprechende Menge Gelierzucker 2:1

Zum Entsteinen ca. 1 kg gewaschene Mirabellen in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 (nicht höher) rühren. Die Masse durch ein grobes Sieb streichen oder durch eine Flotte Lotte drehen und schon sind die Kerne von der Fruchtmasse getrennt. Aus 1 kg Mirabellen erhielt ich 600 g Fruchtmus. Ausreichend für einen Durchgang Marmeladekochen zzgl. Gelierzucker.

Die Masse mit der entsprechenden Menge Gelierzucker 2:1 in den Mixtopf geben und 12 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Auf jeden Fall sollte die Masse ab Beginn des Kochvorgangs 4 min sprudelnd kochen. Droht die Masse überzukochen, einfach den Messbecher etwas schräg stellen und auf Stufe 4 weiterkochen. Die heiße Masse in Schraubgläser füllen und diese kopfüber auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Friert man die Früchte ein und lässt sie vorm Entsaften wieder auftauen, erhält man mehr Saft, da beim Einfrieren die Zellen platzen.

Aus den Steinen kann man – genau wie bei Kirschen – die Füllung für einen Kirschkernsäckchen oder -kissen machen. Das geht ganz einfach und zwar so. Das wärmt bei Bauchschmerzen und ist auch ein schönes Geschenk!

Aprikose in der Hose😉 🍑 Feine Aprikosenmarmelade 🍑 … mit einem Hauch Zitrone fruchtig-frisch 😊😊😊

Was für ein Obstsommer!!! 😊😊😊 Alles stöhnt über die großen Erntemengen und ich freue mich über geschenkte Aprikosen, die gleich verarbeitet werden wollen zu:

Aprikosenmarmelade

800 g Aprikosen (ohne Stein)
1 Zitrone, Saft davon
400 g Gelierzucker 2:1

Aprikosen waschen, entsteinen und geviertelt zusammen mit Zitronensaft und gelierzucker in den Mixtopf geben. 14 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Jedenfalls sollte die Marmelade ab Erreichen der 100 Grad / 4 min sprudelnd kochen. In saubere Schraubgläser abfüllen und diese kopfüber auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Wer keine Stücke in der Marmelade mag, püriert vorm Kochen einfach das Obst 10 sec / Stufe 8.

Auch lecker: Fruchtige Pfirsich-Aprikosen-Marmelade mit Multivitaminsaft.

😊 Mandel-Nougat-Creme mit Cashew … weich und fein und lecker! 😊

Von Rapunzel gibts ein ne ganz feine Mandel-Nougat-Creme. Ein ziemlich leckerer Versuch, diese nachzubauen, kommt hier:

Mandel-Nougat-Creme mit Cashew

300 g geschälte Mandeln
100 g Cashewkerne
125 g Nougat

Mandeln und Cashewkerne in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 10 mahlen. Vom Rand nach unten schieben und 2 min / Stufe 6 weiter rühren. Die Masse erwärmt sich und das Öl tritt aus.

Nougat in Stücken dazugeben und 3 min / Stufe 6 rühren. Jeweils nach 1 min alles vom Rand nach unten schieben und weiterrühren. Probieren und wer es süßer haben möchte, fügt 1 gehäuften EL Puderzucker hinzu und lässt nochmals 1 min / Stufe 6 rühren.

In Gläser abfüllen und als Brotaufstrich genießen! Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

P.S.: Da weiß man, was drin ist und nicht das: Test Nuss-Nougat-Cremes 2018

💗 „Holly ist fertig!“ 😊 Holunderblütensirup & -Gelee auf Vorrat 💗 … hier gibt’s meine Rezepte und noch mehr Ideen 💗

Wir lieben es, im Herbst oder Winter das frühlingsfrische Aroma von Holunderblütengelee – bei uns nur „Holly“ genannt – auf dem Frühstücksbrötchen zu schmecken … und ab und zu ein Gläschen Hugo mit selbstgemachte Holunderblütensirup ist doch auch was Feines. 😋

Beides ist fertig! 😊😊😊 Die – wirklich einfachen – Rezepte und noch viel mehr z.B. für

Holunderblüten-Eis, -Cupcakes, -Panna Cotta, -Frozen Joghurt …

findest du hier auf meinem Blog.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

😊 Erdnussbutter – FEIN oder CRUNCHY 😊 1 Zutat & 1 Minute … unglaublich! 👍

Dem Kind gelüstete nach Jahren mal wieder nach Erdnussbutter. (Ich find das „Zeug“ ja brrrrr, aber egal! 😉) Okeeeee … kann man kaufen, muss man aber nicht. Und da ich sie so lange schon nicht mehr gemacht habe, kommt heute das Rezept, das noch auf meinem Blog fehlt. Nichts leichter als das!

Es schwirren viele Rezepte durchs Netz. Ich bin der Meinung man braucht nur gute gesalzene und geröstete Erdnüsse und sonst nix! Kein Öl – das entwickelt sich beim Mahlen von allein – und schon gar keinen Zucker! Also los – die Erdnuss-Butter ist so schnell fertig, so schnell kann man sich nicht mal ein Brot scheiden, um sie draufzuschmieren! Ich mache gleich beide Sorten – fein und crunchy – auf einmal.

Erdnungssbutter – fein oder crunchy
400 g

400 g Erdnüsse, gesalzen und geröstet

Die Erdnüsse in den Mixtopf geben und 3 sec / Stufe 6 mahlen. 2 gehäufte EL Erdnüsse entnehmen. Möchte man nur feine Erdnussbutter entfällt dieser Schritt.

Die Erdnüsse 15 sec / Stufe 10 weitermahlen, vom Rand nach unten schieben und 30 sec / Stufe 5 emulgieren. Die Hälfte abfüllen, zur anderen Hälfte die Crunchy-Stückchen geben und nochmals 3 sec / Stufe 2 unterrühren. Auch diese Creme abfüllen.

Lecker auf Toast einfach so oder mit Marmelade oder Bananenscheiben und Schokotröpfchen. Aber immer dran denken: 100 g haben 50 g Fett und 580 kcal!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Aufbewahrung und Haltbarkeit:
Erdnussbutter gehört nicht in den Kühlschrank, denn dort wird sie viel zu hart. Der Vorratsschrank ist hier die sinnvollere Alternative. Da Erdnussbutter einen sehr hohen Fettgehalt hat, bietet sie Bakterien keinen guten Nährboden. Das Glas sollte immer gut verschlossen aufbewahrt werden und die Erdnussbutter nur mit sauberem Besteck entnommen werden. Dann ist sie noch mehrere Wochen lang haltbar.

In der EU darf Erdnussbutter übrigens gar nicht Erdnussbutter heißen. Sie ist Brotaufstrich, dessen Hauptbestandteil gemahlene Erdnüsse sind und da „Butter“ als Milcherzeugnis gar nicht enthalten ist, darf Erdnussbutter innerhalb der EU nur unter den Handelsnamen Erdnusscreme, Erdnussmus oder Erdnusspaste verkauft werden. Wieder was gelernt!

Ein Erdnussbutter-Cookie-Rezept – die mag ich dann ja wieder! 😉 – folgt demnächst!

Ein leckeres kleines Last-Minute-Geschenk: ✨ Glitzer-Marmelade Erdbeer-Cranberry ✨ …

Nach dem Motto „Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zu wenig Glitzer!“ wirds heute GLITZRIG!!! ✨✨✨

Erdbeer-Cranberry-Marmelade mit Glitzer

500 g Erdbeeren, TK
300 g getrocknete Cranberries
1 Bio-Orange
400 g Gelierzucker 2:1

wer es weihnachtlich mag:
Mark einer Vanillestange
je 1 Prise Zimt und Nelkenpulver

1 TL essbarer Glitzer (silber, gold oder rot)

Die gefrorenen Erdbeeren zusammen mit den getrockneten Cranberries in eine Schüssel geben und über Nacht stehen lassen. Die Erdbeeren tauen auf und die Cranberries saugen sich mit dem Saft der Erdbeeren voll.

Die Orangenschale abreiben.

Erdbeeren und Cranberries in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 mixen. Gelierzucker, Schale und Saft der Orange und wer mag die weihnachtlichen Gewürze hinzufügen und 14 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Jedenfalls sollte die Marmelade ab Erreichen der 100 Grad 4 min sprudelnd kochen. Zum Schluss den Glitzer hinzufügen und 4 sec / Stufe 4 unterziehen.

Die Marmelade in Schraubgläser füllen und diese kopfüber auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Mit Weihnachtsgewürzen ist die Marmelade ein schönes Adventsgeschenk. Meine kleinen Gläschen werden den Geburtstagsgästen unserer Tochter mit nach Hause gegeben, deshalb kommen sie in Gläschen mit bunten Deckeln.

Das Rezept machte  in diesem Advent in diversen Foren die Runde … gerne mit frischen Cranberries. Da ich diese hier grade nicht bekommen hatte, aber alles andere im Haus war, hab ichs einfach mit getrockneten probiert und siehe da: LECKER!!!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: