Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Beiträge mit Schlagwort ‘plätzchen’

Es ist Plätzchenzeit: 🎄🎅🏼 Alle meine Weihnachtsplätzchen 🎅🏼🎄 … & noch viel mehr! 😉

Meine Güte sind das mittlerweile viele Plätzchen geworden auf meinem Blog. 😉 Hier eine „kleine“ Zusammenfassung. Einfach auf das gewünschte Plätzchen klicken und schon ist man auf dem Rezept. 🎅🏼 Viel Spaß beim Ausprobieren und eine schöne Vorweihnachtszeit! 🎄


Plätzchen und Kekse:

Elisen-Lebkuchen

Omas Lebkuchen vom Blech

Nougattöpfchen

Steichholz-Kekse (prima als kleines Mitbringsel)

Kilimandscharo-Berge

Mandel-Spekulatius

Cantuccini Classico

Weiße Cantuccini mit Cranberries

Dänische Runde Braune Kuchen

Marzipanmakronen

Zuckerschnecken-Kekse / Swirl-Kekse (auch als Baumbehang)

Fenster-Kekse (auch als Baumbehang oder Geschenkanhänger)

Amarettini

Kürbiskern-Kipfel

Bärentatzen

Schokoladenknöpfe

Florentiner

Stollenkonfekt

Waffelplätzchen

Schoko-Rosen-Kekse

 

… und in groß:

Hefe-Nikolaus

Apfel- oder Birnenbrot

Christstollen

Linzer Torte

Marzipan-Spekulatius-Gugl

Tannenbäumchen mit Apfelfüllung

 

… und in herzhaft:

Tannenbaum-Pizza

Pizzaschnecken Tannenbaum

Pesto- Tannenbaum

Noch nicht Verlinktes ist, folgt in den nächsten Tagen. 😉

 

 

 

Es ist Plätzchenzeit: 🎄 Schokoladenknöpfe 🎄 … kleine gefüllte Schokoladen-Nusskekse 🎄  … mmmmhhhh!!! 😊🎅🏼


Schokoladenknöpfe

50-60 Stück

Teig
200 g Butter, weich
150 g Mehl
50 g Speisestärke
150 g Zucker
100 g Nüsse, Hasel-, Wal- oder Mandeln
50 g Milch
2 EL Rum oder 4 Tropfen Rum-Aroma
3 EL Backkakao
1 Prise Salz 

Creme
100g Zucker
100 g Butter
30 g
Backkakao
1 Eigelb

zum Dekorieren
100 g Kuvertüre, zartbitter

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Nüsse/Mandeln in den Mixtopf geben, 8 sec / Stufe 8 mahlen und umfüllen.

Butter und Zucker in den Mixtopf geben und 3 min / Stufe 3-4 cremig rühren. Nüsse, Mehl, Speisestärke, Rum (wenn Kinder mitessen Rumaroma), Kakao und Salz dazugeben und 30 sec 7 Stufe 4 mischen. Sollte der Teig zu fest sein, Milch dazugeben und nochmals Stufe 4 mischen, bis er eine spritzfähige Konsitenz hat.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen, macarongroße Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech aufspritzen, auf mittlerer Schiene 10 min backen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme Kakao, Butter, Zucker und Eigelb in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 3 mischen.

Auf ein Plätzchen etwas Creme streichen oder spritzen und jeweils 2 Plätzchen so „zusammenkleben“. Die Knöpfe zur Hälfte in geschmolzene Kuvertüre (diese schmelze ich ganz einfach so) tunken und aushärten lassen. Wer mag dekoriert noch mit Streuseln oder Goldflitter.

Tipp: Marmelade oder Nussnougatcreme eignen sich auch prima zum Füllen der Knöpfe.

Es ist Plätzchenzeit!!!: 🎄 Kürbiskernkipfel 🎄 – Vanillekipfel in spannend! 🎄


Vorausgeschickt: Ich mag keine Vanillekipfel! Sie sind staubtrocken, schmecken eigentlich nach nicht viel, sind irgendwie langweilig. Was tun? Ein kipfeliges Rezept fehlt in meinen Weihnachtsplätzchen schon noch. Kathie von chefdino.net hat mir mit ihren Kürbiskernkipfeln echt Apptit gemacht, also habe ich die (fast genauso 😉) nachgebacken und finde sie hervorragend! Vielen Dank für die Anregung liebe Kathi und liebe Grüße ins Nachbarland!

Kürbiskernkipfel

ca. 60 Stück

Teig
250 g Mehl
200 g Kürbiskerne
180 g Butter (kalt!)
100 g Puderzucker
2 Eigelb
1 TL  Kürbiskernöl
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Nach dem Backen:
2 EL Puderzucker
100g Vollmilch-Kuvertüre zum Tunken

Die Kürbiskerne in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 10 mahlen, alle restlichen Teigzutaten – Butter in kleinen Stücken – dazugeben 30 sec / Stufe 4 verarbeiten. Den Teig mit den Händen kurz zu einer festen Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Fingerdicke ca. 5 cm lange Rollen formen, diese zu kleinen Kipfeln biegen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ca. 12 min hell backen.

Die Kipfel auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und wer mag die Enden in gescholzene Kuvertüre tauchen. Ich schmelze Kuvertüre immer schnell so.

Viel Spaß beim Ausprobieren, eine schöne Vorweihnachtszeit und Guten Appetit!

🐰🐔🌷 Ei! Ei! Ei! Ein Osterei! … Feine Ostereier-Kekse – bald ist’s soweit! 🌷🐔🐰

  

Ostereier-Kekse
ca. 25 Stück

Teig

250 g Mehl

160 g Butter

60 g Zucker

1 Ei

1 TL Vanillezucker

1/2 Zitrone, Abrieb und Saft

1 Prise Salz

Puderzucker

gelbe Marmelade oder Gelee (Aprikose, Orange, Mandarine)

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 2 min / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt 1 Stunde im Kühlschrank kühlstellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Den Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Ei-Austecher Eier ausstechen. Mit einem kleinen Kreis-Austecher bei der Hälfte der Eier im unteren Drittel ein Loch ausstechen. Die Eier auf einem mit Backpapier belegten Backblech auf mittlerer Schiene 8-10 min hell backen. sie sollen nicht braun werden. 

Die Kekse auskühlen lassen. Die Oberseite mit dem Loch großzügig mit Puderzucker bestreuen. 

Die Marmelade erwärmen und die Unterseite damit dick bestreichen, die Oberseite draufsetzen. Fertig ist ein Ostereier-Keks!

Kühl und trocken gelagert, halten sie wochenlang frisch! Zwischen die einzelnen Lagen Backpapier legen. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Ein kleines Loch am oberen Rand der Kekse und man kann ein Band durchziehen und die Eier an den Osterstrauß hängen. 

🎄 Ein Weihnachtsgruß aus Dänemark 🎄 *** 🇩🇰 Dänische Braune Kuchen * 🇩🇰 Brune Kager 🇩🇰 ***🎄 … knusprig und karamellig und soooooooo fein! 🎄

  
Dänische braune Kuchen * Brune Kager

80-90 Stück
280 g Mehl

125 g Butter

125 g Zuckerrübensirup

100 g Zucker, gerne brauner

50 g gehackte Mandeln 

50 g Zitronat

1 TL Zimt

1/4 TL Ingwerpulver

1/4 TL Nelkenpulver

4 g Pottasche

WICHTIG!: Der Teig muss einen Tag vor dem Backen zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank kühlen, so entfalten sich die Aromen der Gewürze besser und die Kekse werden knuspriger. 

Zitronat und 1 EL Zucker in den Mixtopf geben, 5 sec / Stufe 7 zerkleinern und umfüllen. (Wen größere Zitronatstücken nicht stören, der kann diesen Schritt gerne weglassen.)

Butter, Zucker und Zuckerrübensirup in den Mixtopf geben und 4 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen. Mandeln, Zitronat, Ingwer-, Nelkenpulver und Zimt hinzufügen und 10 sec / Stufe 3 unterrühren. Pottasche in einem Schälchen in 1 TL heißem Wasser auflösen, in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 3 unterrühren. Die Masse vollständig abkühlen lassen – am besten dafür in eine Schüssel umfüllen und im kalten Wasserbad unter Rühren herunterkühlen. 

Die erkaltete Masse zusammen mit dem Mehl in den Mixtopf geben und 2 min / Knetstufe kneten. 

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und in 2 Portionen teilen. Jede Portion in Frischhaltefolie einschlagen und zu einer Rolle formen. Diese im Kühlschrank über Nacht gut durchkühlen lassen. Nach 3-4 Stunden kann man die mittlerweile fester gewordenen Rollen nochmals in Form bringen. 

Am nächsten Tag den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teigrollen in wirklich dünne, maximal 2 mm dicke Scheiben schneiden und diese mit Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Die Menge reicht für 3 Bleche.

Die Braunen Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 7 min backen. Sie sollen hellbraun sein, sind sie zu lange im Ofen karamellisiert schnell die Unterseite, wird dunkel und bitter. 

Die Dänischen Braunen Kuchen gut ausgekühlt und luftdicht in einer Dose aufbewahren, so bleiben sie knusprig und halten sehr lange. Als kleines Geschenk zum Adventskaffee sind sie wunderbar geeignet, denn Sie schmecken wirklich jedem!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit! 

  

Danke liebe Uli für das Rezept! Seit Jahren schenkst du uns diese leckeren Plätzchen zu Weihnachten. Jetzt kann ich sie mir immer selber backen. Die sind aber auch fein! 😊

🎄 Der Advent kommt schneller als man denkt! 😉 Leckere 🏔 *** Kilimandscharo-Berge *** 🏔 … kleine Nussberge mit Schneespitze 🎄

Kilimandscharo-Berge
48 Stück

250 g Butter, zimmerwarm in kleinen Stücken
200 g Speisestärke
130 g Mehl
100 g Zucker
30 g Backkakao
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz

48 Haselnüsse
150 g weiße Kuvertüre

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Zucker in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 pulverisieren. Alle restlichen Zutaten – außer Haselnüsse und Kuvertüre – hinzufügen und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig kurz mit der Hand zu einer Kugel kneten, er muss nicht ruhen, kann gleich weiterverarbeitet werden.

Den Teig vierteln, jede Portion länglich rollen und 12 Stücke abteilen. Jede Portion zu einer Kugel formen, flachdrücken, eine Haselnuss in die Mitte setzen und den Teig darum verschließen. Die Kugel so formen, das sie wie ein Berg aussieht und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

Auf mittlerer Schiene ca. 15 min backen, vollständig auskühlen lassen und mit der Spitze in flüssige Kuvertüre tauchen. So sehen die Berge schneebedeckt aus.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Kuvertüre schmelze ich so.

Noch mehr 🎄 Advents- und Weihnachtsideen 🎄 aus meiner Küche gibt’s hier.

😘 Kleine süße *** Waffelplätzchen * Waffelkekse *** … lecker ob mit oder ohne Schoki 😘



Waffelplätzchen * Waffelkekse
ca. 35 Stück

200 g Mehl
90 g Butter
70 g Zucker
1 Ei
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
1/2 Zitrone, die Schale davon

Fett fürs Waffeleisen
Zucker und zimmerwarme Butter in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 3 verrühren. Alle restlichen Zutaten zugeben und 2 min / Knetstufe kneten.

Ca. 35 Kugeln formen und diese im aufgeheizten und dünn gefetteten Waffeleisen goldbraun backen. In ein „Herzchen-Waffeleisen“ passen 5 Kugeln auf einmal.

Am besten schmecken die Plätzchen nach einer Nacht in einer luftdichten Dose am nächsten Tag und darauffolgend. Trocken und luftdicht aufbewahrt schmecken sie auch nach 2 Wochen noch lecker, sind also gut vorzubereiten.
Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Die abgekühlten Waffelplätzchen mit flüssiger Kuvertüre verzieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: