Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Beiträge mit Schlagwort ‘gelee’

💜 Holunderwoche! 💜 So schmeckt der Sommer! 😊: Holunder trifft Orange – eine sonnengelbe und leckere Kombination: Holunderblüten-Orangen-Gelee 💜

  
Holunderblüten-Orangen-Gelee

30 frische Holunderblütendolden

1 l Orangensaft, gerne bio

1,5 TL Zitronensäure (Apotheke, 100 g = 2,80 €)
600 g Gelierzucker 2:1

Die frischen Blüten kurz ausschütteln, damit die Insekten herausfallen und ohne die dicken Stiele in eine Schüssel legen. Zitronensäure darüberstreuen und mit Orangensaft bedecken. Mit einem Teller beschwert 24 h bei Raumtemperatur durchziehen lassen. 

Das Garkörbchen in den Mixtopf einhängen und ein ausgespültes und ausgewrungenes Küchenhandtuch hineinlegen (Achtung: Wer Weichspüler benutzt sollte das Küchentuch mehrmals ausspülen, sonst schmeckt das Gelee nicht nur nach Holunder, sondern auch nach Meeresbrise!). Die Inhalt der Schüssel in das Küchentuch schütten und alles gut auspressen. 

Das Garkörbchen entfernen. 

Gelierzucker hinzufügen und 14 min / 100 Grad/ Stufe 3 kochen. Jedenfalls sollte das Gelee ab Kochzeitpunkt 4 min sprudelnd kochen. Hier lohnt es sich dabeizubleiben und evtl. auf Stufe 4 hochzudrehen, das verhindert das Überkochen. Gelierprobe machen und bei Bedarf noch 1 min länger kochen. Das fertige Gelee in saubere Schraubgläser füllen und kopfüber auskühlen lassen. 

Das Gelee hält sich problemlos ein Jahr im dunklen Keller. Es ist sonnengelb, aromatisch und bringt auch im Winter einen Hauch Sommer auf den Frühsstückstisch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!  

Wann sollte man Holunderblüten ernten?:

Die Blüten sollten geerntet werde, wenn ihr Aroma am höchsten ist. Der optimale Zeitpunkt ist am Vormittag, wenn der Morgentau verdampft ist. Dies sollte nach einem trockenen Tag sein, damit der Regen nicht das intensive Aroma herausgeregnet hat. Genauso sollte nicht unbedingt während einer länger andauernder Hitzeperiode geerntet werden, dadurch verlieren die Blüten ebenfalls ihren intensiven Geschmack.
Wegen der Abgase nicht von Sträuchern am Straßenrand ernten!

Nur ganze Dolden mit vollständig geöffneten Blüten ernten, als Sammelgefäß einen Korb verwenden, damit die Blüten locker und luftig liegen. Vorm Verarbeiten die Dolden vorsichtig ausklopfen bzw. schütteln, um sie von Schmutz oder kleinen Insekten zu befreien.

Advertisements

💜 Holunderwoche! 💜 So schmeckt der Sommer! 😊: Omas Holunderblütengelee – unvergleichlich aromatisch 💜

   

Holunderblütengelee

30 frische Holunderblütendolden
1 l Apfelsaft, gerne natürtrüb und bio

1,5 TL Zitronensäure (Apotheke, 100 g = 2,80 €)

600 g Gelierzucker 2:1
Die frischen Blüten kurz ausschütteln, damit die Insekten herausfallen und ohne die dicken Stiele in eine Schüssel legen. Zitronensäure darüberstreuen und mit Apfelsaft bedecken. Mit einem Teller beschwert 24 h bei Raumtemperatur durchziehen lassen. 

Das Garkörbchen in den Mixtopf einhängen und ein ausgespültes und ausgewrungenes Küchenhandtuch hineinlegen (Achtung: Wer Weichspüler benutzt sollte das Küchentuch mehrmals ausspülen, sonst schmeckt das Gelee nicht nur nach Holunder, sondern auch nach Meeresbrise! 😉), den Inhalt der Schüssel in das Küchentuch schütten und alles gut auspressen. 

Das Garkörbchen entfernen. 

Gelierzucker hinzufügen und 14 min / 100 Grad / Stufe 3 kochen. Jedenfalls sollte das Gelee ab Kochzeitpunkt 4 min sprudelnd kochen. Hier lohnt es sich dabeizubleiben und evtl. auf Stufe 4 hochzudrehen, das verhindert das Überkochen. Gelierprobe machen und bei Bedarf noch 1 min länger kochen. Das fertige Gelee in saubere Schraubgläser füllen und diese kopfüber auskühlen lassen. 

Das Gelee hält sich problemlos ein Jahr im dunklen Keller. Es ist aromatisch und bringt auch im Winter einen Hauch Sommer auf den Frühsstückstisch.
Tipp: Besonders hübsch sieht das Gelee aus, wenn man einige kleine Blüten von den ausgedrückten Dolden im Glas verteilt. 

Wann sollte man Holunderblüten ernten?: 

Die Blüten sollten geerntet werde, wenn ihr Aroma am höchsten ist. Der optimale Zeitpunkt ist am Vormittag, wenn der Morgentau verdampft ist. Dies sollte nach einem trockenen Tag sein, damit der Regen nicht das intensive Aroma herausgeregnet hat. Genauso sollte nicht unbedingt während einer länger andauernder Hitzeperiode geerntet werden, dadurch verlieren die Blüten ebenfalls ihren intensiven Geschmack.

Wegen der Abgase nicht von Sträuchern am Straßenrand ernten!

Nur ganze Dolden mit vollständig geöffneten Blüten ernten, als Sammelgefäß einen Korb verwenden, damit die Blüten locker und luftig liegen. Vorm Verarbeiten die Dolden vorsichtig ausklopfen bzw. schütteln, um sie von Schmutz oder kleinen Insekten zu befreien. 

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: