Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für die Kategorie ‘Cookies’

🎅🏼🎄 I proudly present: Mein Weihnachtsplätzchen 2018 🎄🎅🏼 Linzer Schnitten vom Blech … fruchtig lecker und sehr einfach herzustellen 🎄🎅🏼

Linzer Schnitten
1 Blech = ca. 70 Stück

500 g Mehl
250 g Butter, zimmerwarm in Stücken
200 g Zucker
200 g Haselnüsse
2 Eigelb
120 g Milch, evtl. etwas mehr
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz

400 g Johannisbeergelee

Haselnüsse und Zucker in  den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 mahlen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und mit Hilfe des Spatels 30 sec / Stufe 5 mischen, dann 2 min / Knetstufe kneten. Der Teig sollte schön geschmeidig sein, bei Bedarf nochmals etwas Milch hinzufügen und kurz auf Stufe 5 mischen. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 min zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

2/3 des Teiges auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen und mit (leicht erwärmtem, dann lässt es sich besser verteilen) Gelee bestreichen. Den restlichen Teig ausrollen und in Strängen ein Muster auf dem Teig legen. Das muss nicht besonders exakt sein, da wir am Ende kleine Plätzchen schneiden.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Linzer Schnitten auf mittlerer Schiene ca. 25 – 30 min backen, bis sie leicht hellbraun sind, komplett auskühlen lassen und in kleine Stücke schneiden. Wer mag kann sie mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

In einer Dose, die einzelnen Lagen durch Backpapier getrennt, halten die Schnitten mindestens 14 Tage frisch … sofern sie nicht jemand vorher aufgefuttert hat.

Noch viel mehr Weihnachtliche Koch- und Backideeen findet ihr in meiner Kategorie „Weihnachten/Advent“ oder hier

🎄⭐️ Omas Lebkuchensterne ⭐️🎄 und Herzen ♥️🎄 … wunderbar saftig 🎄

Lebkuchensterne und Herzen

250 g Mehl
120 g Marmelade (Zwetschge, Erdbeer …)
100 g Zucker
50 g Honig
60 g Mandeln
60 g Butter
50 g Milch
1 Ei
1 TL Kakao
1 EL Zimt
1/2 Päckchen Backpulver
1 Msp. Nelken, gemahlen

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Mandeln in den Mixtopf geben, 10 sec / Stufe 10 mahlen und umfüllen.

Butter, Zucker und Eier in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 aufschlagen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 1 min / Stufe 4 unterrühren. Der Teig sollte schwer vom Löffel fallen, ist er zu fest, noch etwas Milch hinzufügen und nochmals rühren. Die Masse am besten in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke anschneiden, in kleine Backförmchen spritzen, glattstreichen und auf mittlerer Schiene ca. 30 min backen.

Gut auskühlen lassen, mit zerlassener Schokolade bestreichen, nach Wunsch dekorieren. Die Lebkuchen schmecken wunderbar saftig und eignen sich auch prima als kleines Geschenk.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Hier ist das Rezept als Lebkuchen vom Blech, wunderbar einfach gebacken und in Würfel geschnitten. Die Lebkuchen bleiben in einer Blechdose ca. 2 Wochen saftig und frisch.Die Sternförmchen habe ich bei (#werbungwegenmarkennennung) dm gekauft.

🎄 Es ist Plätzchenzeit 🎄 Zeit für 👼🏼 Engelsaugen 👀 … schnell gemacht, mürbe & mit fruchtiger Füllung 👼🏼

Engelsaugen
40 Stück

175 g Mehl
125 g Butter
60 g Zucker
2 Eigelb
1 TL Vanillezucker oder –paste

Fruchtgelee nach Wunsch (Johannisbeer, Himbeer, Pfirsich…)

Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten.

Kleine Kugeln in Glasmurmelgröße formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel mittig eine Vertiefung eindrücken.

Auf mittlerer Schiene 8 – 10 min backen, abkühlen lassen und mit einem Klecks Gelee füllen. Das geht am besten, wenn man das Gelee in einen Gefrierbeutel gibt, eine kleine Spitze abschneidet und in die Vertiefung spritzt. Das Gelee über Nacht trocknen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Ganz viele weitere Plätzchen und andere Rezepte sowie Menüvorschläge mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch findet ihr hier oder in meiner Kategorie „Weihnachten/Advent“

🎄 Es ist Plätzchenzeit 🎄 Nuss-Marzipan-Kipferl 🎄 … fein gefüllt 😋 mmmhhh! 🎄

Kipferl mit Nuss-Marzipan-Füllung
30 Stück

Füllung
100 g Haselnüsse
75 g Marzipan-Rohmasse
1 Eiweiß
1 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Milch
4 Tropfen Rum-Aroma

Teig
300 g Weizenmehl
150 g Butter, zimmerwarm
100 g Zucker
1/4 TL Backpulver
1 TL Vanillinzucker
1 Ei
1 – 2 EL Wasser

Zum Bestreichen
1 Eigelb
2 EL Milch

Nach dem Backen
Puderzucker

Nüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen.

Die gerösteten Nüsse in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 hacken. Alle restlichen Zutaten für die Füllung – Marzipanmasse in kleinen Stücken – dazugeben und 10 sec / Stufe 4 mischen. Die Füllung in einen Gefrierbeutel geben und beiseite legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 verarbeiten. Den Teig mit den Händen glattkneten, auf der bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dünn ausrollen und Kreise mit ca. 8 cm Durchmesser ausstechen.

Vom Gefrierbeutel mit der Füllung eine kleine Ecke abschneiden und jeweils einen Strang Füllung halbrund auf eine Teighälfte spritzen, dabei den Rand frei lassen. Die Teighälften übereinanderklappen, die Ränder festdrücken und die Enden in Kipferlform biegen. Die Kipferl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit dem mit Milch verquirlten Eigelb bestreichen und 15 min auf mittlerer Schiene hellbraun backen.

Die Kipferl abkühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

… noch viel mehr Plätzchen, große oder auch herzhafte Weihnachtsgebäcke u.ä. gibts hier oder in der Kategorie „Weihnachten/Advent“.

💗 Mini-Nussecken nach Guildo Horn 💗 … klein aber oho!!! 😊 – geht natürlich auch in groß 😋

Mini-Nussecken
1/2 Blech oder eine rechteckige Backform = 30 kleine
Man kann auch gerne gleich die doppelte Menge auf einen großen Backblech machen und mehr oder weniger groß schneiden.

Teig
150 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
60 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
1 TL Vanillezucker oder -paste
1 Prise Salz

Belag
je 100 g ganze Haselnüsse und Mandeln
125 g Butter
50 g Zucker
1 EL Vanillezucker oder -paste
2 EL Wasser

4 EL Aprikosenkonfitüre
80 g Zartbitter Kuvertüre

Nüsse und Mandeln – alternativ 200 g Nüsse – in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 6 hacken und umfüllen.

Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig mit den Händen in die mit Backpapier ausgelegte Form drücken und mit der – am besten ein bißchen erwärmten Marmelade bestreichen.

Den Backofen den auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter in den Mixtopf geben und 2 min / 100 Grad / Stufe 2 schmelzen. Zucker, Vanillezucker und Wasser hinzufügen und 2 min / 100 Grad / Stufe 2 kochen, Haselnüsse und Mandeln dazugeben und 6 sec / Stufe 3 unterrühren.

Die Masse auf dem Teig verteilen und 30 min hellbraun backen, anschließend abkühlen lassen, in Quadrate und diese dann diagonal in Dreiecke schneiden.

Die Schokolade in kleine Stückchen schneiden und am besten in der Mikrowelle bei 700 Watt 3 x 1 min schmelzen lassen, nach jeder Minute kurz durchkneten. Rand oder Ecken der Nussecken mit der Schokolade verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Aus aller Welt 🇸🇪 Schweden 🇸🇪 Haferflocken-Cookies … einfach, schnell gemacht & lecker! 👍🏼

Haferflocken-Cookies
20 Stück

125 g Haferflocken, zart
Wer es knuspriger mag, nimmt 100 g zarte und 25 g kernige Haferflocken.
50 g Mehl
100 g Butter, zimmerwarm
80 g Zucker, gerne brauner
1 Eigelb
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste
1 Prise Salz
wer mag: 2 Prisen Zimt

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker, Eigelb, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 schaumig rühren. Haferflocken, Mehl und Backpulver hinzufügen und 20 sec / Stufe 3 unterrühren.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit Abstand nicht mehr als 8 kleine Kugeln setzen, etwas flach drücken und ca. 10 – 12 min auf mittlerer Schiene hellbraun backen. Gut auskühlen lassen. In einer luftdicht schließenden Keksdose halten die Kekse ca. 3 Wochen frisch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Wer mag, glasiert die Kekse noch mit Zartbitterschokolade. Dazu die Schokolade in sehr kleine Stückchen schneiden und in einem Gefrierbeutel bei 700 Watt dreimal hintereinander jeweils 1 min schmelzen lassen. Nach je 1 min durchkneten. Die abgekühlten Kekse mit der geschmolzenen Schokolade beträufeln oder auf der Unterseite mit der Schokoglasur bepinseln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen!

🍂 Nussige Igel 🦔 … sooo süß!!! ❤️ – alle Jahre wieder im Herbst sehr gefragt auf meinem Blog 😊

Im Oktober 2014 habe ich das Rezept der hübschen kleinen Nuss-Igel zum ersten Mal auf meinen Blog gestellt und wie jeden Herbst ist es auch dieses Jahr wieder sehr gefragt, tausende Male wurde der Beitrag besucht. 😊

Verfilmt wurde das Rezept übrigens auch schon von Tanja von Tanjas Thermi TV. Das YouTube-Video gibts hier: http://youtu.be/jtvOaaYoieA

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💗 Herzige Kekse 💗 … und noch mehr Herziges 💗

Herzige Kekse
15 Stück

Für den Keksteig nehme das Rezept für meine süßen Bärchenkekse:

250 g Mehl
170 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Rote Lebensmittelfarbpaste
Zuckerstreusel

Alle Teig-Zutaten in den Mixtopf geben und 2 min / Knetstufe kneten. 350 g Teig entnehmen, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank ruhen lassen. Dem restlichen Teig rote Lebensmittelfabe hinzufügen und nochmals 30 sec / Knetstufe kneten, bis ein rosaroter Teig entstanden ist. Diesen eingewickelt 30 min in den Tiefkühler legen.

Den rosa Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen. Die Herzen aneinandergereiht erneut in Folie einschlagen und 30 min im Tiefkühler ruhen lassen.

Den hellen Teig ausrollen, die Herzen damit umhüllen, alles zu einer Rolle formen und nochmals in Folie gewickelt 30 min in den Tiefkühler legen.

Den Backofen rechtzeitig auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Teigrolle mit Wasser besprühen und in den Zuckerstreuseln wälzen, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf mittlerer Schiene 12 min hell backen.

Viel Spaß bei Ausprobieren, Verschenken und Genießen!

Weitere herzige Rezepte findet ihr hier.

🎅🏼🎄 I proudly present: Mein Weihnachtsplätzchen 2017 🎄🎅🏼 Pekannuss-Karamell-Plätzchen … sooooo lecker und mit einem Hauch Fleur de Sel noch leckerererer!!! 🎄🎅🏼

Pekannuss-Karamell-Plätzchen
32 Stück

100 g Pekannüsse
140 g Mehl
120 g Butter, zimmerwarm
120 g Zucker
30 g Backkakao
1 Ei
2-3 EL Milch
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Füllung
150 g Softe Karamellbonbons
2 EL Sahne
wer mag: 2 Prisen Fleur de Sel

nach dem Backen
50 g Kuvertüre, zartbitter

Die Nüsse in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 6 zerkleinern und umfüllen.

Butter und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 3 – 4 rühren. Mehl, Kakao, Eigelb, 2 EL Milch, Vanillezucker und Salz hinzufügen und 30 sec / Stufe 3 – 4 zu einem Teig verarbeiten. Ist er zu brökelig, noch einen EL Milch hinzufügen und nochmals 20 sec / Stufe 3 – 4 rühren. Den Teig zu einer Kugel formen und in einem Gefrierbeutel 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig vierteln und jedes Viertel in 8 ca. gleichgroße Stücke teilen.

Das Eiweiß in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel anschlagen, dass es leichte Blasen wirft.

Kleine Portionen vom Teig abnehmen, Kugeln formen, diese erst ins Eiweiß tauchen, dann in den gehackten Nüsse wälzen, auf ein Backblech geben und mit dem Zeigefinger kleine Vertiefungen eindrücken. Zwischen den Plätzchen genügend Platz lassen, .

Die Plätzchen ca. 12 – 14 min backen, sofort nach dem Backen die kleine Vertiefung mit einem Löffel oder Kugelausstecher nochmals nachdrücken und die Plätzchen auskühlen lassen.

Für die Füllung die Bonbons in den Mixtopf geben und 8 sec / Stufe 8 zerkleinern, vom Rand nach unten schieben, die Sahne hinzufügen und 4 min / 60 Grad / Stufe 2 schmelzen lassen. 10 sec / Stufe 4 emulgieren, die Masse in einen Gefrierbeutel füllen und jedes Plätzchen damit füllen. Die Füllung festwerden lassen – wer mag, ganz wenig Fleur de Sel aufs Karamell streuen – und zum Schluss die Plätzchen noch mit geschmolzener Kuvertüre dekorieren.

Dazu die Kuvertüre schmelzen. Bei so kleine Mengen mache ich das am liebsten so: Kleingeschnittene Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben und 1 min bei 700 Watt in die Mikrowelle legen. Diesen Vorgang noch ein- bis zweimal wiederholen und die Kuvertüre kurz durchkneten. Eine kleine Ecke von Beutel abschneiden und die abgekühlten Muffins verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Die Plätzchen machten heuer im Netz die Runde. Ich hab sie einfach mal nachgebacken und … würde es IMMER WIEDER TUN! … und das Fleur de Sel macht sie noch leckererererer!

😊🎄 Für Kurzentschlossene: 😊 Florentiner vom Blech 😊 ein schnelles und umwerfend leckeres Plätzchen 🎄😊

Florentiner vom Blech

100 g Orangeat
20 g Butter
200 g Schlagsahne
100 g Zucker
100 g Honig
200 g Mandeln, gehobelt
200 g Kürbiskerne
75 g Mehl
1 Prise Salz

100 g Kuvertüre, Vollmilch oder Zartbitter

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Sahne, Zucker, Honig und Salz in den Mixtopf geben und 6 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen. Mandelblättchen, Kürbiskerne und etwas feiner geschnittene Orangeat dazugeben und 10 sec / Stufe 2 unterziehen. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und ebenso 10 sec / Stufe 2 unterziehen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse glatt darauf verteilen und die Florentiner auf mittlerer Schine 15 min backen.

Das Blech herausnehmen. Den Florentiner mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen und 5 min abkühlen lassen. Mit einem großen scharfen Messer Quadrate, wer mag auch Dreiecke schneiden und auskühlen lassen.

Kuvertüre schmelzen – geht bei kleinen Mengen am einfachsten so – und die Florentiner damit entweder vollständig an der Unterseite bepinseln oder einfach damit besprenkeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

In einer luftdichten Dose aufbewahren. 

Ein Rezept für kleine runde Florentiner habe ich hier.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: