Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für November, 2021

🎄 So langsam kommt Weihnachten 🎄 Allround-Gewürzmischung 🕯🎄 … ein feines und haltbares Adventsgeschenk 🎁🎄

Allround-Gewürzmischung
Je Portion:

3 EL mittelgrobes Salz
2 EL grob gemahlener Pfeffer
2 EL Paprika, edelsüß
2 EL Oregano
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Chiliflocken
1 EL abgeriebene Bio-Zitronenschale

Pfeffer und Salz im Mixtopf 20 sec / Stufe 8 mahlen, restliche Gewürze und Kräuter dazugeben, 2 sec / Stufe 4 mischen, in ein kleines Schraubglas oder eine befüllbare Weihnachtskugel füllen, und mit einer Anleitung versehen:

Allround-Gewürzmischung für:
Antipasti • Bloody Mary • Bolognese • Brathähnchen • Bratkartoffeln • Chili con Carne • Couscouspfanne • Eintöpfe • Fisch • Frikadellen • Gegrilltes • Guacamole • Gulasch • Hummus • Joghurt-Dressing • Kartoffel-Wedges • Kräuterbutter • Lammgerichte • Linsen-Curry • Melone mit Schinken • Nudelsalat mit Kabanossi • Omelett …

Zutaten:
Salz; Pfeffer; Paprika, edeslsüß; Oregano; Kreuzkümmel; Chiliflocken; Bio-Zitronenschale

Haltbar bis:
+ 6 Monate ab Herstellung

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🍎⭐️ Fixe feine Bratapfelsterne … knusprig & saftig & weihnachtlich ⭐️🍎

Bratapfelsterne

1 Päckchen Blätterteig aus dem Kühlregal

Äpfel

1 Ei + 1 EL Milch

gehackte Mandeln oder Mandelblättchen

Hagelzucker

Zimt

Puderzucker

Den Blätterteig ausrollen, längs dritteln und in 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die Äpfel waschen, trockenreiben, das Kernhaus ausstechen und in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Je fünf Teigstreifen locker um die Apfelscheiben schlingen, die Apfelscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit verquirlter Eiermilch bestreichen, mit Mandeln, Hagelzucker und einer Prise Zimt bestreuen und auf mittlerer Schiene 15 min backen.

Am besten lauwarm und mit Puderzucker bestreut servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🎄 So langsam kommt Weihnachten 🎄 Kaltporzellan/ Fakeporzellan und hübsche Baum- oder Geschenkanhänger daraus 🎄

Kalt-/Fakeporzellan

250 g Natron
120 g Speisestärke
160 g Wasser

Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 4 min / 100 Grad / Stufe 3 rühren und die kartoffelbreiähnliche Masse entnehmen, am besten in einen Gefrierbeutel geben und flachgedrückt abkühlen lassen. Auf jeden Fall luftdicht abdecken, damit die Masse nicht austrocknet.

Die Masse abgekühlt am besten zwischen Backfolie ca. 2 mm ausrollen, gerne mit Prägerollen prägen und mit Plätzchenausstechern ausstechen. Damit die Figuren aufgehängt werden können, mit einem Spieß ein Löchlein hineinstechen und 2 – 3 Tage an der Luft trocknen.

Trocknen im Backofen bei niedriger Temperatur empfehle ich nicht, dann verliert sich das schönes Weiß, wird eher bräunlich.

💛🌱 Gelbes Blumenkohlcurry … schön würzig und wärmend – vegan 🌱 💛

Gelbes Gemüsecurry
6 Portionen, mit Reis 8 Portionen

1 Blumenkohl
700 g Bio-Kartoffeln
1 gelbe Paprikaschote
200 g Zuckerschoten oder dünne grüne Bohnen
1 Dose (400 ml) Kokosmilch
400 g Wasser
2 Knoblauchzehen
1 Stück (ca. 30 g) Ingwer
2 EL Öl
2 EL gelbe Currypaste
1 Tl Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel
1 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
1 Tl Kreuzkümmel
½ Tl Salz
½ TL Pfeffer
1/4 TL Chili 🌶

Garnitur
Koriander
Bio-Limette
Cashewkerne oder Erdnüsse

Cashewkerne oder Erdnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten und umfüllen.

Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Die Paprika putzen, waschen und würfeln. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in sehr grobe Würfel schneiden (wer es lieber mag, kann sie auch schälen). Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben.

In einem großen Topf oder Wok das Öl erhitzen und darin Knoblauch und Ingwer kurz anschwitzen, Currypaste, Currypulver, Kurkuma, Kreuzkümmel und Chilipulver zugeben und kurz mitdünsten. Blumenkohl, Paprika, Bohnen und Kartoffeln dazugeben und 2 min unter Rühren andünsten. Kokosmilch, Wasser, Gemüsebrühpaste, Salz und Pfeffer dazugeben und 20min köcheln, dabei ab und zu umrühren, probieren und falls noch nicht weich genug, noch etwas länger köcheln.

Zu Reis und mit Koriander garniert servieren, Limettenspalten und Cashewkerne oder Erdnüsse dazu reichen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

💛 Gelbe Linsensuppe … superschnell gemacht, würzig fein & vegan 💛

Gelbe Linsensuppe
4 Portionen

220 g gelbe Linsen
1 Dose (400 ml) Kokosmilch
1 Zwiebel
2 EL Öl
1 TL Gemüsebrühpaste oder 1 Brühwürfel
800 g Wasser
1/2 TL Salz
½ TL Kurkuma
2 Prisen Pfeffer

Garnitur
Sprossen
Basilikum
Croutons
Kokoschips oder -raspel

Die Zwiebel in den Mixtopf geben, 3 sec / Stufe 5 zerkleinern, Öl dazugeben und 3 min / Varoma / Stufe 1 anschwitzen. Linsen, Wasser, Kokosmilch, Gemüsebrühpaste und Gewürze hinzufügen und 15 min / 100 Grad / Sanftrührstufe 1 kochen; die Linsen probieren , evtl. noch 2 min Kochzeit zugeben.

4 EL Linsen aus der Suppe nehmen, den Rest 20 sec / Stufe 8 pürieren und nochmals abschmecken.

Zum Servieren die Suppe auf Teller geben und mittig je 1 EL Linsen und Garnitur s.o. anrichten.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🍎 Mini-Gugelhupf mit Mascarpone-Creme & Bratapfelkompott … soooo gut! 🍎

Gugelhupf mit Bratapfelkompott

8 Stück

Gugel

120 g Mehl
100 g brauner Zucker

120 g neutrales Öl oder weiche Butter
60 g Haselnüsse oder Mandeln

60 g (Pflanzen-) Milch
2 Eier
1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste oder 1 Prise geriebene Tonkabohne
1/2 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

Kompott

2 Äpfel

100 g + 2 EL Apfelsaft

2 EL Zucker oder Puderzucker

2 EL Rosinen

1 TL Lebkuchengewürz

1 gehäufter TL Speisestärke

Creme:

125 g Mascarpone

20 g flüssige Sahne oder (Pflanzen-)Milch

2 EL Puderzucker

1 TL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste oder 1 Prise geriebene Tonkabohne

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Mini-Gugl-Form – am besten mit Backtrennmittel – einfetten.

Zucker und Mandeln in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 10 mahlen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 20 sec / Stufe 4 vermischen.

Den Teig mithilfe eines Spritzbeutels/Gefrierbeutels oder mit einem kleinen Löffel in die Form füllen, die Gugel 15 min hellbraun backen, abkühlen lassen, aus der Form holen und abkühlen lassen.

Für das Kompott die Apfel schälen, vierteln, vom Kernhaus befreien, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Saft, Zucker, Rosinen und Lebkuchengewürz in den sauberen Mixtopf geben und 4 min / 100 Grad / Stufe 1 kochen. Die Speisestärke mit 2 EL Apfelsaft glattrühren, zu den Äpfeln in den Mixtopf geben, nochmals 1 min / 90 Grad / Stufe 1 kochen, umfüllen und abkühlen lassen.

Zum Servieren einen Gugelhupf auf einen Teller stellen, etwas Kompott in die Mitte füllen, etwas Mascarponecreme – dafür die Zutaten einfach verrühren – aufspritzen und mit einem Klecks Kompott und ein wenig Puder-Zimt-Zucker toppen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🥨 Brezel-Gugelhupf 🥨 … Semmelknödel mal anders 🥨

Brezel-Gugelhupf

4 – 6 Portionen als Beilage

6 frische Laugenbrezeln

500 g (Pflanzen-)Milch

4 Bio-Eier

1 TL Salz

1 TL Zwiebelgranulat

2 Prisen Pfeffer

2 Prisen Muskat

1/2 Bund Petersilie

3 EL Semmelbrösel

Für die Knödelmasse Laugenbrezeln würfeln, in eine Schüssel geben, mit der warmen (Pflanzen)Milch übergießen und zugedeckt 10 min stehen lassen. Eier, gehackte Petersilie, 2 EL Semmelbrösel, Salz, Pfeffer und Muskat dazugeben, alles gut mischen und nochmal 10 min zugedeckt stehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Gugelhupform fetten und mit den restlichen Bröseln ausstreuen. Die Knödelmasse locker hineingeben und auf mittlerer Schiene 50 min backen. Nach 30 min mit Alufolie abdecken, damit die Masse nicht zu sehr austrocknet.

Den Gugelhupf aus dem Ofen nehmen, 5 bis 10 min in der Form stehen lassen. Zum Servieren auf eine Platte stürzen und in Scheiben schneiden. Bei mir gab’s Rahmchampignons dazu.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

🌰 Apfel-Nuss-Hefeschnecken … egal ob dick oder dünn, sie sind immer fein & saftig 🌰

Apfel-Nuss-Schnecken
9
große oder 20 kleine

Teig
400 g Mehl
100 g (Pflanzen-) Milch, evtl. wenig mehr
2 Eier
50 g Öl oder zimmerwarme Butter
20 g Zucker
20 g Hefe
1 Prise Salz

Füllung
2 Äpfel
200 g Nüsse (Hasel-, Wal-, Pekan- oder andere Nüsse oder Mandeln)
100 g brauner Zucker
150 g Sahne
1/2 TL Zimt

Zum Bestreichen
1 Ei

Nüsse und Zucker für die Füllung in den Mixtopf geben, 8 sec / Stufe 8 zerkleinern,  Sahne und Zimt zugeben und 20 sec / Stufe 4 rühren. Die Masse umfüllen; sie erscheint sehr flüssig, wird aber noch fester.

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Alle restlichen Teigzutaten zugeben und 3 min / Knetstufe kneten, umfüllen und an einem warmen Ort 30 min abgedeckt gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig sehr dünn ausrollen – je dünner der Teig ist, desto schöner werden die Schichten, die Masse auf dem Teig verteilen, die gewaschenen Äpfel darüber raspeln und den Teig locker aufrollen. Neun dicke Schnecken abschneiden und diese mit etwas Abstand in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Form stellen, nochmals 20 min gehen lassen, mit verquirltem Ei  bestreichen, gerne mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen und auf der mittleren Schiene ca. 40 min goldbraun backen.

Mehr und kleinere Schnecken bekommt man, wenn man den Teig einfach nur ca. 2 cm dick schneidet, mit Abstand auf ein Blech legt, ebenfalls abgedeckt ruhen lässt, mit etwas verquilrtem Ei  bestreicht, gerne mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreut und auf der mittleren Schiene ca. 12 min hellbraun bäckt.

Wer mag, kann die Teilchen noch mit Puderzucker-Glasur glasieren.

Dazu

100 g Puderzucker mit
1 EL Wasser oder Milch

verquirlen und die noch warmen Schnecken damit glasieren.

Viel Spaß beim Nachbacken, viel Freude beim Verschenken und Guten Appetit!

Tipp; Wie daraus ein saftiger großer Apfel-Nuss-Kranz wird, steht hier und wer Rosinen mag, streut auch gerne einige vorm Rollen auf den Masse.

🥙🧄 Fixe Joghurt-Knoblauch-Sauce … die perfekte Dönersauce 🧄🥙

Joghurt-Knoblauch-Sauce


150 g Joghurt
200 g Creme fraîche Kräuter
1/2 Zitrone, Saft davon
2 (- 4 😉) Knoblauchzehen
1/2 TL Kräutersalz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Paprika, scharf

Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 5 sec / Stufe 5 zerkleinern, vom Rand nach unten schieben und nochmals 2 sec / Stufe 5 wiederholen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und 10 sec / Stufe 4 mischen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Bei mir gibt’s selbstgebackene Fladenbrottaschen. Dafür habe ich die Hälfte der Menge für mein Fladenbrot rund gebacken und in Viertel geschnitten, jedes gefüllt mit Salat, Zwiebel, Tomate, vegetarischem Döner“fleisch“ auf Erbsenbasis und der leckeren Sauce! 😋

Die Sauce schmeckt natürlich auch anderweitig!

😋 Mandarinen-Windbeutel-Dessert … für viele, schnell gemacht & superlecker 😋


Mandarinen-Windbeutel-Dessert
6 Portionen – probmellos verdoppelbar

500 g Magerquark
200 g Sahne
2 EL Reis- oder Ahornsirup oder Agavendicksaft, mglw. Puderzucker
1 Päckchen Sahnesteif
1 EL Vanillepaste
1 Päckchen Mini-Winbeutel TK

1 kleine Dose Mandarinen

Die kalte! Sahne mit Sahnesteif in den kalten! Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen – bei guter Bio-Sahne – 5 und 20 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Quark, Sirup, 5 EL der Mandarinenflüssigkeit aus der Dose und Vanille dazugeben und 5 sec / Stufe 3 untermischen. Bis auf einige Mandarinen für die Deko die restlichen dazugeben und mit dem Spatel unterheben.

1/3 der Masse in eine Auflaufform geben, die gefrorenen Mini-Windbeutel darauf verteilen, die restliche Quarkmasse darüber verstreichen und mit den Mandarinen und wer mag Zuckerstreuseln, Mandelblättchen etc. dekorieren. Die Form einige Stunden – gerne über Nacht – in den Kühlschrank stellen. Innerhalb 2-3 Stunden sind die Windbeutel aufgetaut. Dieses Dessert kann man wunderbar – auch für große Mengen – vorbereiten und ganz sicher bis zum Servieren bis zu 24 h im Kühlschrank lagern.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Alternativ gerne andere Früchte nehmen: Him-, Erd oder Heidelbeeren, Mango … Das schmeckt IMMER! ☺️

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: