Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

 

Sushi machen ist eigentlich ganz einfach, handwerklich etwas „difizil“, daher für die Grobmotoriker unter uns viel einfacher und nicht weniger lecker:

Onigirazu oder Sushi Sandwich
4 Portionen

350 g Wasser
200 g Sushireis
40 g Reisessig
10 g Zucker
1 TL Salz

8 Noriblätter

Räucherlachs
Thunfisch
Kaviar
Tofu
Rührei, flaumig weich wird es so
Karotte
Avocado
Radieschen
Zucchini
Babyspinat
Salat
Gurke
Rotkohl
Frühlingszwiebel
Paprika
Mango
Sprossen
Kresse
Frischkäse
Sesam, schwarz
Sojasauce
Wasabi
Mayonnaise
Teriyakisoße
Zitronensaft

Den Reis in den Gareinsatz einwiegen und unter fließendem Wasser gut abspülen, bis das Wasser klar ist.

Wasser und Reis in den Mixtopf geben und 10 min / 100 Grad / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 garen, probieren und wenn er noch einen harten Kern hat, 2 min / 90 Grad / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 weitergaren. 90 Grad beachten, sonst brennt er am Topfboden an! Den Reis umfüllen und abgedeckt weiter quellen lassen.

In dieser Zwischenzeit Reisessig, Zucker und Salz in den Mixtopf geben und 2 min / 100 Grad / Stufe 2 aufkochen, über den Reis gießen, gut untermischen und den Reis lauwarm abkühlen lassen.

Ein Noriblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen und noch warmen Reis max. 1 cm dick in einem Quadrat auf das Blatt drücken; dabei gerne die Hände benutzen und wenn es zu sehr klebt, mit Wasser befeuchten. Es sieht auch schön aus, wenn man in den Reis etwas schwarzen Sesam mischt. Einfacher geht´s mit einem Portionsring mit Drücker. Die Reisschicht abkühlen lassen.

Auf den Reis die gewünschten Zutaten wie Räucherlachs, Thunfisch, Tofu, Ei, Sprossen und Gemüse legen. Dabei im Auge behalten, in welche Richtung man nachher das Sandwiches einmal quer zerschneidet, um ein schönes Schnittbild zu bekommen. Die Füllung mit einer weiteren Schicht Reis bedecken und die Ecken des Noriblattes wie bei einem Päckchen darüber verschließen. Die Onigirazu gerne in ein Stück Frischhaltefolie einpacken, so kann man sie gut und fest verpacken und im Kühlschrank durchkühlen lassen. So lassen sie sich auch prima für den Abend oder den nächsten Tag aufbewahren.

Die Onigirazu einmal quer durchschneiden, mit Sesam bestreuen und so direkt servieren oder in einer Box als „Vesper“ mitnehmen. Dazu passt Sojasauce oder Wasabi-Mayonnaise, dafür 2 EL Mayonnaise, 1/2 TL Wasabi und einen Spritzer Zitronensaft verrühren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Normalerweise mache ich meine Sushi so oder wie hier als kleine Sushiwürfel ganz einfach in Eiswürfelbehältern.

Kommentare zu: "🍣 Sushi Sandwich oder Onigirazu … Sushi für „Grobmotoriker“ 😉 leicht gemacht! 🍣" (3)

  1. … super fein und lecker 🧚🏻‍♀️🌺

  2. bleib oder werde gesund, Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: