Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für 2. März 2019

🎉 HAPPY BIRTHDAY YVONNE 🎉 & VIEL SPAß BEI DER KÜCHENPARTY

Geburtstagstorte LemonCurd-Himbeer
26er Springform (rund oder eckig)

Bisquit
250 g Zucker
150 g Mehl
100 g Stärke
5 Eier
5 EL Wasser
2 EL Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Creme zum Füllen
200 g Mascarpone
200 g Lemon Curd, selbstgemacht
30 g Puderzucker
200 g Sahne
3 Blatt Gelatine

180 g Himbeermarmelade,fein oder -gelee

150 g Himbeeren

Swiss-Merengue-Buttercreme – definitiv leichter und nicht so süß!
3 Eiweiße
130 g Zucker
200 g Butter, zimmerwarm
1/4 TL Zitronensäure

Bisquit backen (gerne am Vortag)
Backofen auf 170 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, den Rand NICHT! fetten.

Alle Zutaten für den Bisquit in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 3 vermischen. Den Teig in die vorbereitete Springform geben – Bisquit backe ich gerne mit der „Isoliermethode„, er wird dann gleichmäßig und viel höher und luftiger als ohne – und bei 170 Grad ca. 40 min backen. Stäbchenprobe machen.

Bisquit auskühlen lassen, man kann ihn auch gerne am Vortag backen und in Folie eingeschlagen kühl aufbewahren.

Gelatine in wenig eiskaltem Wasser einweichen.

Sahne schlagen
Den Mixtopf kalt spülen und mit sehr kaltem Wasser füllen. So kühlt er richtig ab, das muss er, damit die Sahne steif wird. In der kalten Jahreszeit auch einfach eine halbe Stunde rausstellen. Das Wasser entleeren. Die kalte! Sahne in den Mixtopf geben und mit aufgesetztem Messbecher auf Stufe 10 schlagen. Man hört, wenn die Sahne fertig ist, das Messer greift ins Leere. Dies dauert zwischen 15 und 30 sec, je nach Sorte der Sahne. Dann sofort ausschalten. Die Sahne umfüllen.

LemonCurd-Mascarpone-Creme
Mascarpone, Lemon Curd und Puderzucker in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 5 glattrühren. Die geschlagene Sahne hinzufügen und 30 sec / Stufe 5 unterziehen. Gelatine nach Packungsanleitung schmelzen, vom Herd nehmen, 2 EL der Masse hineinrühren, die gesamte Gelatinemasse in die Mascarponecreme geben und 30 sec / Stufe 5 unterziehen.

Aufbau
Biskuit zweimal quer durchschneiden, so dass man 3 Böden hat. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring oder dem Springformrand umfassen.

Den ersten Boden mit der Hälfte der Marmelade/Gelee – diese vorher 20 sec in der Mikrowelle erwärmen, dann streicht sie sich leichter – bestreichen, dabei einen etwa 1 cm breiten Rand freilassen. Die Hälfte der LemonCurd-Mascarpone-Creme darüber glattstreichen und die Hälfte der Himbeeren verteilen. Dies mit dem zweiten Boden, Marmelade/Gelee, Creme und Beeren wiederholen und den dritten Boden aufsetzen. Die Torte 3 Stunden, gerne über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Buttercreme
Eiweiße und den kompletten Zucker in den völlig fettfreien Mixtopf geben und 3 min / 80 Grad / Stufe 2 rühren, dann – der Zucker muss komplett aufgelöst sein – den RÜHRAUFSATZ aufstecken und alles 3 min / Stufe 4 aufschlagen. Der entstandene Eischnee muss richtig fest sei, mglw. noch eine Minuten länger schlagen.

Den Mixtopf kaltstellen bis die Masse Zimmertemperatur erreicht hat.

Den Mixtopf MIT RÜHRAUFSATZ auf Stufe 2 laufen lassen, die zimmerwarme Butter nach und nach esslöffelweise durch die Deckelöffnung hineingeben und vollständig unterrühren. Zum Schluss 3 min / Stufe 3 OHNE MESSBECHER rühren, dann ist eine schöne glatte Buttercreme entstanden. Keine Angst, wenn sie zwischendurch fast flüssig erscheint. Durch das Rühren auf Stufe 3, das gern auch noch 1 min länger dauern kann, wird sie wunderbar cremig und standfest.

Die Torte rundherum mit der Buttercreme einstreichen, alles schön glatt ziehen und die Torte 30 min in den Kühlschrank stellen. Das auf Bäckerstärke dünn ausgerollte Fondant auf die Torte legen und überall gut glattstreichen.

Decke, Buchstaben usw. habe ich mehrere Tage vorher aus Fondant gebastelt und die Decke kurz vorm Schenken nur mit einem Klecks Buttercreme „festgeklebt“. Sie kann dann zum Aufschneiden der Torte heruntergenommen werden.

Die Torte war eine super Überraschung zu Yvonnes 50. Geburtstag, passend zum Geschenk: einer Einladung zur Küchenparty in einem sehr schönen Restaurant.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: