Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für 8. November 2018

Aus aller Welt 🇬🇧 Großbritannien 🇬🇧 Scones 🇬🇧 … DIE superfixe britische Spezialität zur teatime 🇬🇧

Was tun, wenn sich kurzfristig lieber Besuch ankündigt und man genau weiß, dass der einer Tasse Kaffee eine 🇬🇧 teatime 🇬🇧 vorzieht?

Scones
10 Stück

160 g Mehl
100 g Milch
30 g Butter
20 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mischen. Den Teig in 10 Teile teilen und diese z.B. rund und flach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ich habe meine 5 cm Lebkuchenglocke, die ich sonst für Elisenlebkuchen nehme, benutzt. Die perfekte Größe!

Für Scones gibt es nicht wirklich feste Form- und Größenangaben, manche sind dreieckig, andere 12 cm im Durchmesser und ganz flach. Jeder wie er mag, scheint der Brite hier zu denken. Allen gemeinsam ist jedoch, dass sie nicht knusprig braun, sondern hell und weich gebacken werden. Je größer sie sind, muss man noch ein paar Minuten mehr Backzeit rechnen.

Meine Scones habe ich auf mittlerer Schiene 12 min backen, bis sie ganz leicht hellbraun geworden sind.

Scones schmecken am besten lauwarm, die Briten reichen sie zu ihrer teatime traditionell mit Clotted Cream, einem dicken Rahm aus nichtpasteurisierter Milch, Marmelade oder Lemon Curd. Gut das ich letzteres – diesmal in einer eifreien Variante – gerade ganz frisch gemacht hatte.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Aus aller Welt 🇬🇧🍋 Lemon Curd ohne Ei 🍋🇬🇧 … schnell gemacht und superlecker! 🍋🇬🇧

Lemon Curd ohne Ei

70 g Butter
Bio-Zitronen
125 g Gelierzucker OHNE KOCHEN, z. B. „Südzucker Fix & Fruchtig“
70 g Sahne
1 EL Vanillezucker oder 1 Klecks Vanillepaste

Die Butter im Topf oder der Mikrowelle verflüssigen und wieder abkühlen.
Von 2 Zitronen die Schale dünn abraspeln.
Saft aller Zitronen – das sollte ca. 120 g ergeben – in den Mixtopf geben und mit dem Gelierzucker 45 sec / Stufe 4 – 5 mixen. Sahne, Vanillezucker, Zitronenabrieb und flüssige jedoch wieder abgekühlte Butter hinzufügen, 10 sec / Stufe 6 mixen und in Gläser abfüllen.Das Lemon Curd im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 1 Woche verzehren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Bei mir gibts heute lauwarme Scones dazu.

Das Originalrezept stammt von der bezaubernden Jeanny von Zimt, Zucker & Liebe. Danke für die Inspiration! Dein Lemon Curd steht meinem mit 4 Eiern wirklich in nichts nach und macht sich auch in der leckereren Lemon-Curd-Tortencreme wunderbar!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: