Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Im spĂ€ten FrĂŒhjahr waren wir ein paar Tage im wunderschönen Prag. In einem Lokal, bekannt fĂŒr seine deftige und reichhaltige böhmische KĂŒche gab es dann fĂŒr mich – ich LIEBE Knödel jeglicher Art – Böhmische Knödel mit Gulasch. Wer mag: Hier mein Beitrag auf meinem Fotoblog. Sooo lecker! Und natĂŒrlich kann man die auch selber machen:

Böhmische Knödel
6 Portionen

250 g Mehl
130 g Milch
20 g Hefe
1 Ei
Âœ TL Salz + 1 EL Salz fĂŒrs Kochwasser
2 Prisen Muskatnuss
1 Prise Zucker

5 Scheiben Toastbrot
20 g Butter

1 EL Butter, flĂŒssig

Das Toastbrot in kleine WĂŒrfel schneiden, in einer Pfanne in der zerlassenen Butter goldbraun rösten und etwas abkĂŒhlen lassen.

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / 37 Grad / Stufe 2 erwĂ€rmen. Mehl, Ei, Salz und Muskatnuss hinzufĂŒgen und 2 min / Knetstufe kneten. Die BrotwĂŒrfel dazugeben und nochmals 30 sec / Knetstufe kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

2 Stoffservietten oder KĂŒchenhandtĂŒcher (Achtung: vorher WeichspĂŒler ausspĂŒlen!) anfeuchten, auswringen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Den Teig nochmals durchkneten, halbieren und jede HĂ€lfte mit zu einer Teigrolle von ca. 15 cm LĂ€nge formen und locker in die Serviette einrollen, der Teig geht noch auf. Die Rollen nochmals 30 min gehen lassen und die Enden mit KĂŒchengarn abbinden. 500 g Wasser in den Mixtopf geben, VAROMA aufsetzen und 20 min / Varoma / Stufe 1 garen. Die Knödel in ca. 2 cm breiten Scheiben geschnitten sofort servieren.

Zu Böhmischen Knödeln passt am besten eine Beilage mit viel Sauce, z.B. Braten oder Gulasch.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Serviert man die Knödel nicht sofort: Die fertige Rolle auf jeden Fall sofort aus dem Tuch befreien, da sie sonst festklebt. Die fertigen Knödel kann man auch gut in Scheiben einfrieren und dann auftauen und in etwas Fett ausbacken.

Werbung

Kommentare zu: "Aus aller Welt 😊 Tschechien 😊 Böhmische Knödel … leckere Serviettenknödel selbstgemacht" (3)

  1. Ich auch, bin unterwegs! 😀

  2. Böhmische Knödel hat meine Oma immer gemacht. (Meine Großeltern stammten aus Tschechien, ich habe also sozusagen Migrationshintergrund 😉 )
    Ich mache die auch ab und zu, gerne zu Sauerbraten.
    Die schmecken sehr lecker, am Besten mit viel Soße.
    Nach dem Einfrieren lassen sich die Scheiben ĂŒbrigens auch gut im Dampfgarer wieder aufwĂ€rmen, schmeckt fast wie frisch 😉
    Oder die Reste einfach mit etwas Ei und evtl. Bratenresten vom Vortag anbraten (gretzte Knedl heißt das bei uns)

  3. Toll, jetzt haben wir Hunger!!!! 😀 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefÀllt das: