Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für 18. Juni 2016

💗 Feine kleine Rhabarber-Muffins 💗 … luftig & saftig & fruchtig & schnell gezaubert (+ Grundteig für 12 Muffins mit was auch immer)

Die Rhabarbersaison neigt sich dem Ende zu. Offiziell gehts dem Rhabarber wie dem Spargel, beide sollen nach Johanni (24.6.) nicht mehr geerntet werden. Dies liegt beim Rhabarber am hohen Oxalsäuregehalt, der gegen Ende der Saison merklich steigt und nicht gesundheitsförderlich ist. Weil er aber so lecker ist, gibts heute nochmal Rhabarber – diesmal ganz easy zu machen, saftig lecker versteckt in kleinen Muffins.

Das Muffinrezept ist übrigens ein klasse Grundrezept. Das geht immer und egal womit – außer vielleicht mit Speck und Zwiebeln. 😉

Rhabarbermuffins
12 Stück

Grundteig
280 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
120 g Milch
2 Eier
1 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

250 g Rhabarber

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Papierförmchen ins Muffinblech setzen.

Den Rhabarber putzen und in ca. 1 cm kleine Stücke schneiden.

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 zu einem cremigen Teig verarbeiten. Den Teig in den Förmchen füllen, die Rhabarberstückchen darauf verteilen und etwas eindrücken und die Muffins auf mittlerer Schiene 20-25 min hellbraun backen.

Mit Puderzucker bestreut servieren und pur, mit einem Klecks Sahne oder einer Kugel Vanilleeis genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Tipp: Statt Rhabarber einfach anderes Obst nehmen: Heidelbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Kirschen aus dem Glas, Pfirsichstückchen …

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: