Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

 

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

26er Springform


500 g Rhabarber

200 g Mehl


200 g Zucker

100 g Butter

50 g Milch

3 Eier

1 EL Vanillezucker

1/2 Päckchen Backpulver

2 Prisen Salz


Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.


Rühraufsatz einsetzen.


3 Eiweiße und 1 Prise Salz in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 4 schlagen. Auf Stufe 3-4 weiterschlagen und langsam esslöffelweise 150 g Zucker hinzufügen. Die Eiweißmasse umfüllen. 


Alle restlichen Zutaten: Eigelbe, Mehl, Butter in Stücken, restlichen Zucker, Milch, Vanillezucker, Backpulver und 1 Prise Salz in den Edit

Mixtopf geben und 30 sec / Stufe 4 mixen.

Den  Teig in eine – am besten mit Backtrennmittel – gefettete Springform geben.

Den Rhabarber putzen und in 1-2 cm lange Stücke schneiden. Den Rhabarber und die Hälfte der Eiweißmasse in den Mixtopf geben und 10 sec / RÜCKWÄRTS / Stufe 1 mischen, auf dem Teig verteilen und mit der restlichen Eiweißmasse bedecken. 


50 min auf der untersten Schiene backen, auskühlen lassen und genießen! 


Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit! 

Advertisements

Kommentare zu: "Süß-sauer-fruchtig-saftig-knackig: 🌸 Rhabarberkuchen mit Baiserhaube 🌸" (6)

  1. Yammi 🙂

  2. …schmatz, das hätte ich jetzt aber gerne auf dem Tisch. Ich liebe Rhabarber.
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich Dir ❤ Lis

    • Oh ich auch. Genau nach dem Rezept schmeckt er mit Johannis- oder halbierten Stachelbeeren auch sehr gut … je nach Saison.
      Ein sonniges Wochenende!

  3. Angelika schrieb:

    Ist noch was übrig? dann komm ich schnell mal rüber 😀

    • Leider nein! Nr. 1 hat uns und Nr. 2 den Volleyballspielerinnen nebst Eltern gestern gut geschmeckt! 😉
      Beim nächsten geb ich rechtzeitig Bescheid!
      Liebe Grüße Antje

  4. […] Tipp: Das gleiche Rezept kann man selbstverständlich auch in einer 26er Springform backen. Dann 5-10 Minuten länger backen. Zum Rezept geht’s hier. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: