Weil mir Kochen Spaß macht! *********************************************************** Besuche doch auch meinen Fotoblog ONE PHOTO A DAY: http://goo.gl/iHFTNK

Archiv für 17. April 2014

Hopp hopp hopp – kleiner Cakepop *** bunte Cakepops ***

20140417-214832.jpg

Cakepops
15 große

400 g Rührkuchen
60 g Butter, Zimmertemperatur
100 g Frischkäse
100 g Zucker

Alternativ kann man statt Frischkäse und Butter auch kernlose Marmelade, Gelee oder Nutella verwenden, um die Kuchenbrösel zusammenzukleben, dann 150 g davon nehmen und den Puderzucker weglassen.

evtl. 30 g Schokoladen-Blättchen
evtl. Vanillearoma
Kuvertüre, weiße oder braune oder Candymelts
Dekoration nach Wahl, z.B. Zuckerstreusel
15 Stiele

Zucker 1 min / Stufe 10 mahlen und umfüllen.
Kuchen in Stücke brechen und im Mixtopf mit Spatel Stufe 8 fein zerbröseln und umfüllen.
Kuvertüre verflüssigen. Candymelts schmelzen.

Butter 20 sec / Stufe 4 aufschlagen.
Frischkäse zufügen und 1 min / Stufe 4 aufschlagen.
Puderzucker dazugeben und 1 min / Stufe 4 schaumig schlagen.
Bei Bedarf kurz die Schokoladen-Blättchen und Aroma unterrühren.

Kuchenbrösel zugeben und 20 sec / Stufe 3 gut mischen.

4 cm-Kugeln formen, auf ein Tablett legen und im Tiefkühler 20 min anfrieren.
Nochmals nachformen und weitere 10 min anfrieren.

Stiele in die flüssige Kuvertüre stecken und dann sofort in den Cakepop.
CakePops mit Kuvertüre oder den geschmolzenen Candymelts überziehen und sofort dekorieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Hier bleibt nix kleben!

20140417-145324.jpg

Back-Trennmittel

50 g neutrales Öl (Sonnenblume, Raps)
50 g Palmin soft, Zimmertemperatur
50 g Mehl

Alle Zutaten 2 min / Stufe 4 rühren. In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Es ist immer streichfähig und mindestens 6 Monate haltbar.

Ich fette damit alle Backformen ein, auch Silikon-Formen, damit bleibt nie wieder etwas hängen.

Hattu Möhrn??? 🐰

20140416-233801.jpg

Karottenkuchen

250 g Karotten
50 g Haselnusskerne
1 EL Zitronensaft
300 g Weizenmehl
150 g Zucker, gerne brauner
150 ml Speiseöl (Sonnenblumen, Raps) oder 200 g zimmerwarme Butter
2 Eier
2 gestr. TL Backpulver
1 EL selbst gemachter Vanillezucker
1 gestr. TL Zimt
1 Prise Salz

Karotten, Haselnusskerne und Zitronensaft in den Mixtopf geben und 10 sec / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Mixtopf ausspülen.
Die übrigen Zutaten in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 5 verrühren. Kurz vor Schluss den Teig einmal vom Rand nach unten schieben.
Möhren-Nuss-Mischung dazugeben und nochmals 10 sec / Stufe 5 unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Form geben und im nicht vorgeheizten Ofen bei etwa 180 Grad Ober-/Unterhitze 50 min backen.
Den Kuchen in der Form 10 min stehenlassen, dann aus der Form lösen und abkühlen lassen.
Den abgekühlten Kuchen mit einem Puderzuckerguss aus 150 g Puderzucker und 1,5 Esslöffel Zitronensaft überziehen, mit Deko-Karotten (auch gerne aus Fondant selbstgemacht) dekorieren.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: